Alles zum Thema Hundekot

Beiträge zum Thema Hundekot

Soziales
An der Aroser Allee gibt es nur noch einfache Mülleimer, um den Hundekot zu entsorgen.
2 Bilder

Keine Dog Service Stationen mehr
Hundekot-Behälter werden abgeschafft

10.409 Hunde gab es einer aktuellen Statistik nach 2016 in Reinickendorf. Für ihre Halter wird der Alltag nun ein wenig unbequemer. Denn trotz positiver Bilanz werden die beliebten Dog Service Stationen mit Tütenspendern und Abfalleimern nun abgeschafft. Die Dog Service Stationen waren praktisch und ihr Prinzip einfach: Aus einer Säule konnten Hundehalter kostenfrei Tüten entnehmen, um die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner aufzunehmen, und diese direkt in einem in der Säule...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 14.10.18
  • 227× gelesen
Umwelt

Teure Tretminen
Kotbeutelpflicht

In der Ausgabe vom 11. Juli 2018 habe ich auf Seite 4 den Beitrag "Teure Tretminen" gelesen. Immer und überall wird über nachhaltigen Umweltschutz geredet, ebensoviel über die Hinterlassenschaften der Lieblinge von Hundebesitzern. Aber mal ehrlich, das Papier, was für dieses leidige Quengelthema und die Anzeigen verbraucht wird, und dann noch die Plastiktüten, die per Gesetz verordnet werden, sind doch weitaus schädlicher, als die Kackehaufen an sich, die ja eigentlich der Natur...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 12.07.18
  • 27× gelesen
Umwelt

Teure Tretminen
Bußgeld für ignorante Hundehalter soll steigen

SPD, Linke und Grüne haben einen Aktionsplan für mehr Sauberkeit vorgelegt. Wer Hundekot nicht wegräumt, soll doppelt so viel bezahlen wie jetzt. Berlin soll sauberer werden. Das ist löblich. Die rot-rot-grüne Koalition hat neben überfüllten Mülleimern und illegalen Sperrmüllsammlungen auch die vielen Hundehäufchen in Parks, Grünanlagen und auf anderen öffentlichen Flächen ins Visier genommen. Um dieses Abfallproblem sollen sich die Hundehalter aber selbst kümmern. Eigentlich müssen sie...

  • Charlottenburg
  • 10.07.18
  • 530× gelesen
  •  4
Soziales
Hundekotbeutelspender in Berlin Moabit-Ost

Moabit - Hundekotproblem verbessert sich

Berlin-Moabit. Hundekot: Ein Problem das jeder kennt, der Nichthundehalter ärgert sich über die Kottretminen, der Hundehalter ist mit dem Hund unterwegs und hat die Kotbeutel vergessen. Soll nicht sein, passiert aber. Wer kennt es nicht, alle Jackentaschen sind mit Kotbeutel bestückt, die Sonne strahlt, man geht ohne Jacke und schon ist es passiert...  Doch in Berlin-Moabit ist das kein Problem. Denn hier sieht man an vielen Ecken blaue Kotbeutelspender.An diesen kann sich der Hundehalter...

  • Moabit
  • 18.06.18
  • 247× gelesen
Kultur

Nutzung des Luisenstädtischen Kanals und des Michaelkirchplatzes

Wer insbesondere an den Wochenenden und warmen Tagen in den Luisenstädtischen Kanal inkl. Engelbecken geht (da natürlich nur an, nicht in), der erlebt so einiges. Sieht einiges. Und so geht das leider auch mir. Es sind ein paar Eindrücke der letzten Tage, die mich zu diesem Artikel hier gebracht haben. Die Bedrohung durch einen Dealer, die Radfahrer rings um das Engelbecken und bereits zwei Tage eine größere Gesellschaft im Rosengarten (beim Indischen Brunnen). Der Rasen da im Rosengarten...

  • Mitte
  • 20.05.18
  • 143× gelesen
Bauen

Hundekotboxen nicht geplant

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk gibt es bisher keine öffentlichen Beutelspender für die Hinterlassenschaft von Hunden. Sie werden auch künftig nicht eingerichtet, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) auf Fragen der Bezirksverordneten Ulrike Juda (Linke). Schon das knappe Budget für die Grünpflege stehe dem entgegen. Das sollte auch weiter lieber für den Erhalt der Anlagen verwendet werden. Auch weil die Kosten für solche Kotboxen ziemlich teuer seien, begründete Schmidt,...

  • Friedrichshain
  • 03.05.18
  • 39× gelesen
Bauen
Unschön: mit Hundekotbeuteln verstopfter Abfallbehälter. Foto: privat

Müllproblem auf der Rehwiese

Müll, vor allem Tüten mit Hundekot, landet immer wieder im Gebüsch statt in Abfallbehältern. Ein Problem, das die Anwohner rund um die Rehwiese ärgert. Der Unmut ist umso größer, wenn es kaum Abfallbehälter gibt oder sie nicht geleert werden. An einer Sitzbank in der kleinen Grünanlage an der Ecke Kirch- und Jochen-Klepper-Weg war der vorhandene Müllbehälter tagelang mit Hundekotbeuteln verstopft, beschreibt Ulrich R. die Situation. „Auf der benachbarten Rehwiese sieht es ähnlich aus, dort...

  • Nikolassee
  • 21.12.17
  • 111× gelesen
Soziales
6 Bilder

Große Hunde, kleine Kinder, Schwäne und ein großer Schreck

Hund geht auf Schwanennest los Gestern Nachmittag gegen 14 Uhr am Engelbecken. Auftritt eines riesigen Hundes nebst Halterin. Hund stürmt in den Außenbereich des Cafés am Engelbecken, nimmt erstmal einen tiefen Schluck aus dem Wasser des Sees. Dann sieht er das Schwanennest, sprintet hin, springt ins Wasser. Beide Schwäne bereiten sich auf den Angriff vor und gehen auf Abwehr, wetzen die Schnäbel und schlagen mit den Flügeln. Die Halterin ziemlich unbeeindruckt mit dem Smartphone...

  • Mitte
  • 07.05.17
  • 394× gelesen
Politik
Soll bald der Vergangenheit angehören: Überquellende Papierkörbe im Lilienthalpark.
3 Bilder

Grünzug am Lilienthalpark erhält größere Abfalleimer

Lichterfelde. Der Grünzug zwischen Lilienthalpark und Sondershauser Weg ist beliebt bei Spaziergängern, Joggern und Hundbesitzern. Vor allem Letztere haben auf der Strecke ein Problem: Sie haben Probleme, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß zu entsorgen. Der Grund ist, dass Papierkörbe Mangelware sind. Die wenigen, die es an diesem Weg noch gibt, sind innerhalb weniger Tage überfüllt. „Früher gab es hier sieben Papierkörbe, heute sind nur noch zwei intakt“, berichtet...

  • Lichterfelde
  • 27.03.17
  • 95× gelesen
  •  1
Politik
Halter in der Pflicht: Wenn Hunde im Landschaftsschutzgebiet nicht spuren, darf der Bezirk sie verbannen.

Pläne für mehr Naturschutz im Grunewald verärgern Hundefreunde

Grunewald. Es war einmal das größte Hundeauslaufgebiet Europas – doch die märchenhaften Bedingungen für Vierbeiner und ihre Halter rund um den Grunewaldsee stehen womöglich vor dem Ende. Wer Hunde wirklich liebt, trägt Leinen im Bündel. Dogwalker sind im tierbegeisterten Berlin das Gegenstück zum Babysitter – nur statt im Kinderzimmer zu spielen, spazieren sie mit Vierbeiner-Rudeln durch den Grunewald. Und gerade diesen Berufsstand, den Segen des berufstätigen Hundefreunds, trifft eine...

  • Charlottenburg
  • 19.02.17
  • 450× gelesen
Wirtschaft
Das E-Mobil – von den Fahrern liebevoll „Tretminenferrari“ genannt – saugt den Hundekot von den Straßen.

Tretminenferrari reinigt Altstadt: Neues Elektromobil sammelt Hundekot auf

Spandau. Er ist geräuschlos, riecht nicht und wird von seinen Fahrer gern „Tretminenferrari“ genannt. Das Elektromobil fährt im Auftrag der BSR seit Januar durch den Bezirk und sammelt Hundekot ein. Hundekot ist ein immer wiederkehrendes Problem. Tütenspender, Hundetoiletten, Auslaufgebiete und Kontrollgänge schaffen meist nur wenig Abhilfe. Als neue Idee ist in Spandau seit einigen Wochen ein Elektromobil der Niederberger Gruppe im Auftrag der BSR unterwegs. Es ist geruchs- und geräuschlos,...

  • Spandau
  • 09.02.17
  • 1.171× gelesen
Soziales

Kotbeseitigung einfach gemacht: Tütenspender nun online zu finden

Reinickendorf. Das bereits 2015 zwischen Bezirksamt, der Wall AG und den Berliner Stadtreinigungsbetrieben gestartete Pilotprojekt „Dog Service“ ist nun auch online an den Start gegangen. Auf der Seite der Abteilung Stadtentwicklung, Umwelt, Ordnung und Gewerbe sind die Standorte des Dog-Service in den Ortsteilen Reinickendorf, Tegel und Frohnau angegeben. „Der Bezirk will durch das auf 47 Standorte beschränkte Projekt herausfinden, ob sich damit die Sauberkeit im grünen Bezirk weiter...

  • Reinickendorf
  • 07.05.16
  • 80× gelesen
Politik
Rotes Halstuch als Erkennungszeichen: Die Demonstranten schmückten ihre beste Freunde mit Bändchen und ließen sie Bänke erklimmen.

Toleranz für feuchte Schnauzen: Hundefreunde marschierten durch den Grunewald

Grunewald. 100 Demonstranten auf zwei Beinen, noch mehr auf vier Pfoten: Am Grunewaldsee rief der Tierschutzverein auf zum Gassigehen für die Grundrechte des Hundes. Denn jene sehen Halter durch immer neue Einschränkungen in Gefahr. Die Beziehung zwischen Großstadtmensch und Großstadthund ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Eines der ersten betrifft die Urheberschaft allen Ärgers. „Das Problem befindet sich immer auf der anderen Seite der Leine“, ruft Janin Tidemann. Wen die Chefin...

  • Grunewald
  • 16.02.16
  • 129× gelesen
  •  2
Politik
Noch stehen im Park etliche Leuchten. Aber wenn diese defekt sind, werden sie nicht mehr repariert.
3 Bilder

Auslaufmodell Parkbeleuchtung: Defekte Laternen werden nicht mehr repariert

Weißensee. Die Tage werden kürzer. Wer am frühen Abend unterwegs ist, bekommt das deutlich zu spüren. Wenn dann die Beleuchtung von Straßen und Parks nicht funktioniert, ist das ärgerlich. Dass auch im Park am Weißen See die Laternen bei Dunkelheit nicht angehen, das ärgert Anwohner jedes Jahr aufs Neue. So wandte sich kürzlich ein Leser mit dem Hinweis an die Redaktion der Berliner Woche, dass im Park auch in diesem Jahr keine Beleuchtung angeht. Wenn er am frühen Abend mit seinem Hund durch...

  • Weißensee
  • 22.10.15
  • 505× gelesen
  •  1
Soziales

Briefkästen umfunktioniert

Wedding. Vor dem Quartiersmanagement Pankstraße in der Prinz-Eugen-Straße 1 hängt jetzt ein zum Hundekotbeutelspender umfunktionierter Briefkasten am Mast. Anwohner hatten bei einer QM-Aktion mehrere Briefkästen gestaltet. Wo die anderen Spender aufgehängt werden sollen, sollten die Anwohner entscheiden. Zwei weitere Beutelspender werden demnächst aufgehängt. DJ

  • Wedding
  • 13.08.15
  • 37× gelesen
Politik
Vorerst geduldet: Hunde werden am Grunewaldsee zunächst weiterhin umhertollen – Umweltschutz  hin oder her.

Zwist am Grunewaldsee: Hundefäkalien contra Umweltschutz

Grunewald. Unruhe am idyllischen Ufer: Auf Antrag der Grünen soll ein Konzept zur Verbesserung der Wasserqualität im Grunewaldsee entstehen. Und dabei geht es entscheidend um die Verträglichkeit von Mensch und Hund. Nein, sie verrichten ihre Notdurft nicht im Wasser. Aber ein Problem sind die Hinterlassenschaften von Vierbeinern definitiv. „Jedes Jahr werden durch Regenfälle 60 Tonnen Kot von den Hängen in den Grunewaldsee gespült“, erklärte der Forstamtsleiter Elmar Kilz nun im...

  • Grunewald
  • 20.07.15
  • 576× gelesen
  •  1
Bildung
Tobias und Niklas (rechts) bepflanzen mit den Kitakindern die vierte Baumscheibe.
2 Bilder

Mit Blumen gegen Hundekot: Kitakinder verschönern ihre Straße

Spandau. Die Kinder der Kita „Blumenstraße“ wollen ihre Straße verschönern und bepflanzen darum Baumscheiben. Die Aktion soll ein Zeichen setzen gegen Hundekot und Müll. Das Banner am Zaun der Kita ist nicht zu übersehen. „Wir machen unsere Blumenstraße zur Blumenstraße“ steht dort in großen Lettern. Und das ist durchaus wörtlich gemeint. Farbig soll sie werden, die Blumenstraße, die ihrem Namen bisher keine Ehre macht. Darum haben die 120 Kitakinder zu Schaufel und Gießkanne gegriffen, um die...

  • Spandau
  • 25.06.15
  • 136× gelesen
Politik

BVV will Beseitigung von Hundekot auch in den südlichen Ortsteilen erleichtern

Tempelhof-Schöneberg. Insgesamt gibt es 17 sogenannte Dog Service Stations im Bezirk. Doch keine davon befindet sich in einem der südlichen Ortsteile Marienfelde, Lichtenrade und Mariendorf. Das soll sich ändern.Schließlich ist die Verschmutzung von Gehwegen durch Hundekot kein rein innerstädtisches Problem. Die meisten Hundekot-Entsorgungsstationen gibt es in Schöneberg und einige wenige in Neu-Tempelhof. Alle befinden sich bislang innerhalb des Innenstadtrings. Nun sinnt die...

  • Tempelhof
  • 24.06.15
  • 111× gelesen
Politik

Mehr Behälter für Hundekot

Lichtenberg. Künftig könnte eine Neuregelung des Hundegesetzes in Berlin die Hundehalter dazu verpflichten, Hundekot-Tüten mitzuführen. Schon jetzt möchte die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg für dieses Gesetz vorsorgen. "Die Entsorgung derartigen Mülls sollte unkompliziert durch genügend vorhandene Müllbehälter abgesichert werden", findet der Bezirksverordnete Thomas Drobisch. Er schlägt nun vor, an gerade häufig von Hundehaltern frequentierten Wegen mehr...

  • Rummelsburg
  • 04.06.15
  • 61× gelesen
Politik

DNA-Test bei Hunden: Berlin zeigt Interesse an Londoner Strategie gegen Tretminen

Berlin. In London soll im kommenden Jahr die Erfassung der DNA von Hunden starten, um deren Hinterlassenschaften per Labortest zuordnen zu können. In Berlin stößt die Idee auf Interesse.Wenn das neue Hundegesetz in Kraft tritt, gilt Tütenpflicht und Hundekot muss aufgesammelt werden. Doch nach Aussage der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz wird das wohl nicht das Ende der Hundehaufen auf Gehwegen sein. "Da sind wir ganz realistisch", sagt Claudia Engfeld, Sprecherin der...

  • Charlottenburg
  • 19.05.15
  • 805× gelesen
  •  10
Politik
Hundekot im Beutel und Unrat, wohin man blickt: Besonders nach Wochenenden bereitet der Gang um den Schlachtensee Ingetraut Helfer wenig Freue.

Anwohner beklagen Hundekot und Müll am Schlachtensee

Nikolassee. Das Gebiet um den Schlachtensee droht auch in diesem Sommer nicht aus den Schlagzeilen zu kommen. Besonders nach Feiertagen klagen Anwohner über Dreck aller Sorten. Der Bezirk scheint machtlos.Ingetraut Helfer ist entsetzt. Die pensionierte Lehrerin kommt mehrmals in der Woche morgens an den Schlachtensee zum "walking". Doch was sie dort zu sehen kriegt, trübt ihren Naturgenuss erheblich. Leere Flaschen und Verpackungen neben den Bänken, dazu Grillreste, badende Hunde und...

  • Nikolassee
  • 28.04.14
  • 146× gelesen
Politik
Hundeparadies Grunewald. Falls Herrchen den Vierbeiner nicht einfach machen lässt, hängt er den Beutel mit dem Kot an den Zaun.
2 Bilder

Piratenpartei sind Hundekot-Beutel ein Dorn im Auge

Dahlem. Die Piratenpartei will Spaziergängern auf dem Weg in den Grunewald künftig den Anblick von Fäkalienbeuteln ersparen. Gassigeher sollen ihren Abfall an der Clayallee entsorgen.Mit genügend Mülleimern für den Stuhl der unzähligen Vierbeiner am Eingang zum Erholungsgebiet soll den Plastiktütchen abgeholfen werden, die derzeit am Zaun entlang des Weges zum Chalet Suise hängen. Dutzende solcher Beutelchen werden Tag für Tag dort befestigt und verschandeln nach Ansicht der Piraten-Fraktion...

  • Dahlem
  • 16.04.14
  • 123× gelesen
Politik
Barbara Müter-Zwisele, Gabriele Fliegel, Sabine Müller-Atzerodt, Petra Richter, Rainer Menke, Stadtrat Stephan Machulik (v.l.) und Kita-Kinder.
3 Bilder

Spender soll Zahl der Hundehaufen vor Kita verringern

Spandau. An der Kita "Schatztruhe", Heidereuterstraße 31, gibt es seit Kurzem einen Tütenspender. In den gelben Beutelchen können Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner entsorgen. Beschwerden eines Vaters über ein Häufchen-Problem vor der Tür der Kita brachte die Aktion in Gang.Als Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau, von dem Problem erfuhr, kam die Idee: Wir wollten gemeinsam etwas gegen die vielen Hundehaufen auf der Straße vor der Kita...

  • Spandau
  • 10.04.14
  • 265× gelesen