Matthias Kollatz

Beiträge zum Thema Matthias Kollatz

Umwelt
Das Comenius-Denkmal wurde 1992 von Alexander Dubček eingeweiht, dem damaligen tschechischen Parlamentspräsidenten und Galionsfigur des Prager Frühlings. Der Garten wurde drei Jahre danach eröffnet.
4 Bilder

"Bald gehört der Garten sich selbst"
Neue Stiftung möchte der Grünanlage an der Richardstraße eine sichere Zukunft garantieren

Der Comenius-Garten in der Richardstraße 34 soll vor Bebauung geschützt werden. Deshalb ist eine Stiftung in Gründung, deren Zweck es ist, die artenreiche Grünanlage zu erhalten. Noch ist der Verein Förderkreis Böhmisches Dorf Träger des 7000 Quadratmeter großen Geländes. Doch das soll sich ändern. Schon im vergangenen Jahr hatte das Abgeordnetenhaus der Stiftung das Grundstück und eine Millionen Euro zugesagt. Vor gut zwei Wochen unterzeichneten Petr Hlaváček, Stellvertreter des Prager...

  • Neukölln
  • 04.11.21
  • 41× gelesen
Bauen
Die Rieckhallen sind ein reduzierter Bau am Hamburger Bahnhof. Sie beherbergen Exponate zeitgenössischer Kunst.

Land findet Lösung mit Immobiliengesellschaft
Rieckhallen vorerst vor Abriss gerettet

Die Rieckhallen am Hamburger Bahnhof bleiben als Teil der Berliner Nationalgalerie erhalten. Das Land Berlin und der Immobilienbesitzer CA Immo haben ein entsprechendes Memorandum unterzeichnet. Ursprünglich sollten die Hallen abgerissen werden. Die Rieckhallen waren bisher Raum für Ausstellungen aus der Sammlung von Friedrich Christian Flick. Ihnen drohte der Abriss, weil der Bebauungsplan der Europacity zwar das Museum Hamburger Bahnhof, nicht aber die angrenzenden Halle schützte. Flick hatte...

  • Moabit
  • 06.10.21
  • 131× gelesen
Bildung

Staatsdiener als Hauptstadtmacher
Senat wirbt für eine Ausbildung in der Verwaltung

Das Land Berlin ist mit rund 128 000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region. Der Senat hat angesichts des drohenden Fachkräftemangels nun eine Kampagne gestartet, um junge Leute für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst zu begeistern. „Mach was du willst, aber mach’s mit uns“ – mit diesem Slogan will der Senat junge Leute für den Verwaltungsdienst begeistern. Ob Landschaftsgärtner, Erzieher, Polizist, Feuerwehrmann, Finanzwirt in der Steuerverwaltung, Techniker oder...

  • Mitte
  • 23.09.21
  • 132× gelesen
Bauen
Erst kommunal, dann privat, jetzt rekommunalisiert. An der Fassade dieses Hochhauses im Falkenhagener Feld steht bis heute, wem es einst gehörte.

Rückkauf einer Großsiedlung
Berlin erwirbt 3408 Wohnungen im Falkenhagener Feld

Das Geschäft ist unter Dach und Fach. Das Land Berlin kauft insgesamt 14 754 Wohnungen der Immobilienkonzerne Deutsche Wohnen und Vonovia. 2,46 Milliarden Euro kostet der Deal. 3408 Wohnungen davon, so viele wie in keinem anderen Bezirk, befinden sich in Spandau. Weite Teile der Großsiedlung im Falkenhagener Feld werden rekommunalisiert und von den beiden städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlinovo und Degewo übernommen. Nach der veröffentlichten Liste aller Kaufadressen kommen im...

  • Falkenhagener Feld
  • 22.09.21
  • 165× gelesen
  • 1
Bauen

Der Deal mit den Immobilienkonzernen Deutsche Wohnen und Vonovia
In Reinickendorf werden 1751 Wohnungen rekommunalisiert

Insgesamt 14 754 Wohnungen wird das Land Berlin von den Immobilienkonzernen Deutsche Wohnen und Vonovia zurückkaufen. Davon befinden sich 1751 in Reinickendorf. Alle Rückkauf-Objekte in Reinickendorf werden von der Wohnungsbaugesellschaft Howoge übernommen und befinden sich in kleineren Vierteln wie etwa an der Bruseberg-, Teich- und Gotthardstraße sowie am Klenzepfad. Auch Gebäude an der Roedernallee und Thyssenstraße werden rekommunalisiert. Manchmal handelt es sich auch nur um einzelne oder...

  • Reinickendorf
  • 21.09.21
  • 89× gelesen
Bildung
Howoge-Geschäftsführer Ulrich Schiller, Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke, Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Bürgermeister Michael Grunst wünschten mit drei Hammerschlägen auf den Grundstein dem Bauvorhaben einen reibungslosen Ablauf.
4 Bilder

Zwei neue Schulen unter einem Dach
Grundsteinlegung für das erste Howoge-Projekt einer Bildungseinrichtung

„Gemeinsam lernen“: Das ist der Leitgedanke für die ersten beiden Schulen, die die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive errichtet. Für das neue Gymnasium sowie die neue Integrierte Sekundarschule ist jetzt der Grundstein auf einem Gelände an der Allee der Kosmonauten 22/22a gelegt worden. Wie wichtig dieser Start für Schulbaubaumaßnahmen durch die Howoge ist, lässt sich allein schon an der Politprominenz festmachen, die zur Grundsteinlegung...

  • Lichtenberg
  • 03.09.21
  • 112× gelesen
Bauen
Enthüllung des neuen Eingangstores zum Himalaya-Areal mit Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem (rechts).
6 Bilder

Das „Dach der Welt“ in Berlin
Im Tierpark entsteht die Himalaya-Gebirgsregion

Im Tierpark Berlin soll bis zum Frühjahr 2022 auf einer Fläche von rund 60 000 Quadratmetern eine Himalaya-Gebirgsregion gestaltet werden. Bei der feierlichen Enthüllung des neuen Eingangstores und dem anschließenden Rundgang stellten Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) und Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem gemeinsam das Projekt und den Stand der Bauarbeiten vor. Die ersten Planungen zur Schaffung des Himalaya-Areals mit den Landschaftsarchitekten von Hager Partner AG begannen...

  • Friedrichsfelde
  • 22.07.21
  • 256× gelesen
  • 1
Politik

Spitzenplatz im Ländervergleich
In der Verwaltung arbeiten rund 10.000 Menschen mit schwerer Behinderung

Die Beschäftigungsquote von schwerbehinderten Menschen im öffentlichen Dienst ist leicht von 7,74 Prozent 2018 auf 7,48 Prozent 2019 gesunken. Das geht aus dem Bericht von Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) hervor, den der Senat laut Landesgleichberechtigungsgesetz alle zwei Jahre dem Abgeordnetenhaus vorlegen muss. Auch wenn die Beschäftigungsquote von schwerbehinderten Menschen leicht gesunken ist, nimmt Berlin im Ländervergleich einen Spitzenplatz ein. Die gesetzliche Mindestquote von fünf...

  • Mitte
  • 28.06.21
  • 44× gelesen
Politik

Strom ist ein Berliner
Land kauft Stromnetz für zwei Milliarden Euro zurück

„Unser Strom ist ab sofort wieder Berliner“, twitterte Stefan Taschner von den Grünen, nachdem das Abgeordnetenhaus mit rot-rot-grüner Mehrheit dem Rückkauf zugestimmt hatte. Die landeseigene Firma Berlin Energie (BEN) blättert 2,06 Milliarden Euro für den Kauf der Stromnetz Berlin GmbH hin, die zum schwedischen Energiekonzern Vattenfall gehört. Damit landen die rund 100 Millionen Euro Jahresgewinn zukünftig nicht mehr in der Staatskasse in Stockholm. Über 20 Jahre nach der Privatisierung der...

  • Mitte
  • 21.06.21
  • 385× gelesen
Blaulicht

Standortvorteil im Ringen um den Nachwuchs
Berlin schafft günstigen Wohnraum für junge Polizeikräfte

An der Radelandstraße entsteht ein Wohngebäude für 168 Polizeianwärter. Für den Neubau in unmittelbarer Nähe der Polizeiakademie gab es am 31. Mai den symbolischen Spatenstich. Das dreigeschossige Gebäude wird von der Immobiliengesellschaft Berlinovo in Beton-Modulbauweise errichtet. In dem Neubau soll es 100 Einzel- und 34 Doppelappartements geben. Er soll im Frühjahr 2022 fertig sein. Die Kosten werden mit rund 13,2 Millionen Euro angegeben. Beim Spatenstich anwesend waren auch die beiden...

  • Falkenhagener Feld
  • 05.06.21
  • 54× gelesen
Bauen
Die Weiße Stadt ist ein Deutsche Wohnen-Objekt im Bezirk.

Welche Folgen hat der Immobilien-Deal?
Vonovia und Deutsche Wohnen gehören im Bezirk mehr als 15 000 Wohnungen

Auf dem Immobilienmarkt soll es zu einem Mega-Zusammenschluss kommen. Die Vonovia, größter privater Wohnungsanbieter will den Zweitplatzierten Deutsche Wohnen übernehmen. Das hat auch Auswirkungen für Reinickendorf, wie insgsamt für Berlin. Auch deshalb, weil das Land rund 20 000 Wohnungen aus dem Bestand des dann gemeinsamen Großkonzerns kaufen möchte. In Reinickendorf bewirtschaftet die Vonovia nach eigenen Angaben derzeit 5728 Wohnungen. Bei der Deutsche Wohnen sind es 9751. Zusammen sind...

  • Reinickendorf
  • 29.05.21
  • 180× gelesen
Bauen

Fusionspläne der Vonovia und Deutsche Wohnen
5800 Wohnungen im Falkenhagener Feld sollen rekommunalisiert werden

Auf dem Wohnungsmarkt ist ein Mega-Deal geplant. Die Vonovia, größtes privates Immobilienunternehmen in Deutschland will sich mit der Deutsche Wohnen, dem bisher Zweitplatzierten zusammen schließen. Die Fusion, sollte sie genehmigt werden, hat besonders in Berlin Auswirkungen, weil beide Konzerne in der Hauptstadt über einen großen Wohnungsbestand verfügen. Zudem möchte das Land Berlin 20 000 Wohnungen aus dem Bestand von Vonovia und Deutsche Wohnen kaufen. Wie aus Senatskreisen verlautete...

  • Spandau
  • 27.05.21
  • 237× gelesen
Politik

Die Zukunft der Schloßstraße

Steglitz. Die Schloßstraße und ihre Zukunft stehen im Mittelpunkt des 39. Roten Tisches, zu dem der SPD-Abgeordnete Matthias Kollatz am Dienstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr, einlädt. Die Veranstaltung findet wegen der Corona-Einschränkungen als Zoom-Meeting statt. Als Gesprächspartner hat sich Kollatz den Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, eingeladen. Die Schloßstraße lädt als Einkaufsboulevard zum Flanieren und Shoppen ein. Normalerweise. Zu...

  • Steglitz
  • 09.02.21
  • 77× gelesen
Soziales

CDU und SPD-Abgeordnete wollen Standort prüfen lassen
Wird das frühere Hotel Mercure Flüchtlingsheim?

Auf dem Parkplatz des Paracelsus-Bads soll eine Modulare Unterkunft (MUF) für Flüchtlinge gebaut werden. Die Pläne treibt vor allem die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales voran. Im Bezirk gibt es dagegen Widerstand. In der Ablehnung sind sich CDU und SPD in Reinickendorf einig. Nur wer die Verantwortung für das bisher nicht gestoppte MUF-Vorhaben hat, da zeigt die eiine Partei auf die jeweils andere. Bei der Suche nach möglichen Alternativen zur Modularen Unterkunft sind...

  • Reinickendorf
  • 05.02.21
  • 238× gelesen
  • 1
Politik

Sind Frauen die Corona-Verliererinnen?

Steglitz. Der SPD-Abgeordnete Matthias Kollatz lädt am Dienstag, 19. Januar, 19.30 Uhr, zu einem Online-Diskussionsabend zum Thema „Frauen und Corona“ ein. Im Zoom-Meeting wird der Frage nachgegangen, ob Frauen die Corona-Verliererinnen sind. Kollatz diskutiert mit Jutta Allmendinger, Professorin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) darüber, inwieweit Frauen die Hauptlast der Krise tragen. Dabei geht es unter anderem auch um die Zunahme von häuslicher...

  • Steglitz
  • 12.01.21
  • 123× gelesen
Bauen
Das Paracelsus-Bad wird mindestens bis zum Jahre 2023 saniert.
2 Bilder

Außenbecken statt Flüchtlingsunterkunft
Auch der SPD-Kreisvorsitzende spricht sich gegen MUF-Pläne des Senats am Paracelsus-Bad aus

Die SPD im Bezirk sieht zumindest in der Person ihres Vorsitzenden Jörg Stroedter die geplante Modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) auf dem Gelände des Paracelsus-Bad ebenfalls kritisch. Dieses Vorhaben stehe im Widerspruch zu den Grundsätzen des Denkmalschutzes und den dringend benötigten Flächen für den Schwimmsport und zur Erholung, erklärt Stroedter. Der Bezirk müsse aus diesem Grunde andere Standorte mit geringerer Bevölkerungsdichte in angrenzenden Gebieten benennen. Denn die Kieze...

  • Reinickendorf
  • 07.12.20
  • 364× gelesen
Wirtschaft

Wasserbetriebe bringen Gewinn
Senat legt Bericht über Unternehmensbeteiligungen vor

Milliardeninvestitionen und Millionengewinne: Die 55 Firmen, die dem Senat ganz oder teilweise gehören, haben 2019 eine Rekordsumme von 5,5 Milliarden Euro investiert. Das geht aus dem Beteiligungsbericht hervor, den Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) vorgestellt hat. Die Investitionen konnten um 70 Prozent gesteigert werden. Unterm Strich hat Berlin mit seinen Landesbetrieben einen Gesamtüberschuss von 436 Millionen Euro erwirtschaftet. Von den 55 Berliner Beteiligungsunternehmen erzielten...

  • Mitte
  • 30.10.20
  • 105× gelesen
Bauen
Berlinovo-Geschäftsführer Alf Aleithe, Senatorin Sandra Scheeres, Andreas Peschke (Polier/MBN Bau GmbH), Finanzsenator Matthias Kollatz und Bürgermeister Oliver Igel beim Richtfest.

Richtfest für Modell-Wohnprojekt
137 Apartments für Jugendliche an der Wuhlheide

Auf dem 4200 Quadratmeter großen Grundstück An der Wuhlheide 198–202 werden 137 Apartments für ein Modell-Wohnprojekt gebaut. Dort sollen in Zukunft Jugendliche und junge Erwachsene mit Unterstützungsbedarf ein neues Zuhause finden. Im Beisein von Bürgermeister Oliver Igel, Finanzsenator Matthias Kollatz und Jugendsenatorin Sandra Scheeres (alle SPD) wurde am 18. September Richtfest gefeiert. Der Rohbau sei termingerecht fertiggestellt worden, betonte die für das Bauprojekt zuständige...

  • Oberschöneweide
  • 02.10.20
  • 503× gelesen
Bauen
Richtfest mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Architekt Grant Kelly, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Polier Ronny Kipka, Finanzsenator Matthias Kollatz, Schulleiter Ronald Rahmig und Barbro Dreher, Staatssekretärin für Wirtschaft (v.l.)
3 Bilder

Investition in die mobile Zukunft
Richtfest für Erweiterungsbau des OSZ Kraftfahrzeugtechnik am Gierkeplatz

Nur knapp sieben Monate sind seit der Grundsteinlegung vergangen. Jetzt konnte die Richtkrone über den Rohbau eines Erweiterungsbaus für das Oberstufenzentrum für Kraftfahrzeugtechnik am Gierkeplatz gesetzt werden. Auf die Berliner Schulbauoffensive habe Corona offensichtlich keine negativen Auswirkungen, stellte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) beim Richtfest fest. Der Neubau sei ein wichtiger Schritt in die Zukunft, betonte Scheeres. Ziel ist eine Kapazitätserweiterung zur...

  • Charlottenburg
  • 01.10.20
  • 277× gelesen
Politik

Fraktion vor Ort und Zoobesuch

Steglitz. Am Sonnabend, 22. August, lädt Matthias Kollatz (SPD) um 12 Uhr zu einer mobilen Sprechstunde ein. An der Ecke Albrechtstraße, Berlinickestraße haben Bürger die Möglichkeit mit dem Abgeordneten und Finanzsenator über die Berliner Politik und den Bezirk ins Gespräch zu kommen. Am selben Tag steht ein Zoobesuch auf dem Programm. Direktor Andreas Knieriem führt durch den Berliner Zoo. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erbeten unter der Rufnummer 20 60 73 93 oder per...

  • Steglitz
  • 05.08.20
  • 79× gelesen
Politik

Gericht fordert Nachzahlung
Berliner Richter und Staatsanwälte haben zwischen 2009 und 2015 zu wenig verdient

Richter und Staatsanwälte haben zwischen 2009 und 2015 viel zu wenig Geld bekommen. „Die Richterbesoldung war in verfassungswidriger Weise zu niedrig bemessen“, teilt die Senatsverwaltung für Finanzen zum Beschluss des Bundesverfassungsgerichts mit. Zumindest die Richter und Staatsanwälte, die gegen die Besoldung geklagt hatten, bekommen die Differenz erstattet. Seit August 2016 sei die Besoldung in den Einstiegs- und Beförderungsämtern für Richter sowie Staatsanwälte in Berlin um insgesamt 17...

  • Mitte
  • 04.08.20
  • 400× gelesen
Wirtschaft
Im Alfred-Brehm-Hauses ist auch dieser Sumatra-Tiger von ganz nah zu beobachten.
4 Bilder

In die tropische Inselwelt Südostasiens eintauchen
Alfred-Brehm-Haus ist wieder geöffnet

Nach zweijähriger Umbauphase ist das Alfred-Brehm-Haus im Tierpark Berlin wieder geöffnet. Wer das altehrwürdige Gebäude betritt, fühlt sich aus dem Großstadtdschungel sofort in einen tropischen Regenwald versetzt. Ein schmaler Weg schlängelt sich durchs grüne Dickicht. Farbenprächtige Vögel fliegen umher. Von einer kleinen Lichtung aus lassen sich Krokodile am "Flussufer" beobachten. Einige Meter weiter streifen Leoparden durch das hohe Gras. Eine große Schlange thront inmitten einer Ruine,...

  • Friedrichsfelde
  • 28.07.20
  • 941× gelesen
Politik
Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD): „Das Instrument des Vorkaufs muss ein scharfes Schwert bleiben.“

Vorkaufsrecht in der Hinterhand
Bezirke üben in Milieuschutzgebieten Druck auf Immobilienkäufer aus

Immer öfter springen die Bezirke Mietern zur Seite, um sie vor Mietenexplosion und Verdrängung zu schützen. Jetzt feiern fünf Stadträte sowie die Senatsverwaltungen für Finanzen und für Stadtentwicklung und Wohnen einen besonderen Coup. Sie haben mit dem Wohnungsriesen Deutsche Wohnen für 16 Häuser in Milieuschutzgebieten in Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Neukölln, Treptow-Köpenick und Tempelhof-Schöneberg sogenannte Abwendungsvereinbarungen abgeschlossen. Mit diesem Vertrag verpflichtet sich...

  • Mitte
  • 20.07.20
  • 757× gelesen
Bauen
Was auf der Rückseite der Parkpalette – hinter dem Bagger steht das Haus der Berliner Festspiele – auch immer gerade gebaut wird, es könnte zur Makulatur verkommen. Das marode Parkdeck soll nach mehrheitlichem Wunsch abgerissen werden.
2 Bilder

Senat unter Zugzwang
Gerhart-Hauptmann-Anlage soll endlich umgestaltet werden

Alle spielen mit, nur der private Eigentümer einer Teilfläche weigert sich. Deshalb konnte bislang aus der Gerhart-Hauptmann-Anlage noch kein Kulturpark werden. Jetzt hat das Abgeordnetenhaus einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion abgesegnet. Das bringt den Senat in Zugzwang. Die Anlage liegt zwischen Bundesallee, Schaperstraße und Meierottostraße. Ein kleiner Park, ein großer Spielplatz, daneben eine Kita – und dann endet sie, die Herrlichkeit. Eine Parkpalette, auf und unter der die...

  • Wilmersdorf
  • 16.06.20
  • 303× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.