Ralf Drescher

Beiträge zum Thema Ralf Drescher

Bildung
Porträt der beiden Müggelseefischer Andreas und Maria Thamm vom November 2017.
2 Bilder

1000 Fotos zum Stadtjubiläum
Onlineportal gibt auch Einblicke in die Geschichte des Bezirks

In diesem Jahr wird Groß-Berlin 100 Jahre alt. Unter Federführung des Stadtmuseums Berlin ist dafür das  Onlineportal 1000xBerlin mit historischen Aufnahmen entwickelt worden. Darin wurden 1000 Aufnahmen aus dem Stadtmuseum und aus den Bezirksmuseen aufgenommen. Unterteilt in 150 thematische Fotoserien dokumentieren sie die Entwicklung von Berlin während der Weimarer Republik, der NS-Diktatur, in der Nachkriegszeit und ebenso Spaltung, Mauerbau und Wiedervereinigung. Die Fotos zeigen...

  • Treptow-Köpenick
  • 30.04.20
  • 283× gelesen
  •  1
Politik
SED-Gegner dringen in Haus 18 der Stasizentrale ein.
5 Bilder

Demonstration vom 15. Januar 1990 jährt sich
Bürger stürmen die Stasizentrale

Mitte Januar 1990 haben die Berliner im Osten der Stadt die Nase voll. Trotz friedlicher Revolution sind die Strukturen der Staatssicherheit noch nicht aufgelöst, werden Akten vernichtet. Am 15. Januar 1990 schreiten ein paar tausend Ostberliner nach einem Aufruf des Neuen Forums zur Tat und stürmen die Stasizentrale in der Normannenstraße. Ich war mit der Kamera dabei. Die Vorgeschichte: Kurz nach Weihnachten 1989 hatten Unbekannte das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park mit Losungen...

  • Lichtenberg
  • 10.01.20
  • 188× gelesen
  •  2
Sonstiges

Gruß an unsere Leser
Alles Gute für 2020

Allen Lesern der Ausgaben Köpenick und Treptow alles Gute im neuen Jahr, Gesundheit und Glück. Vielen Dank für die aufmerksame Lektüre unserer Zeitung. Ich wünsche mir weiterhin großes Interesse und hoffe auf konstruktive Zusammenarbeit, für unser Treptow-Köpenick.

  • Lichtenberg
  • 31.12.19
  • 148× gelesen
  •  1
Politik
Eine britische Militärkapelle begrüßt Besucher am provisorisch eingerichteten Grenzübergang Potsdamer Platz.
10 Bilder

Fotograf Ralf Drescher war vor 30 Jahren mit der Kamera dabei
Damals, als die Mauer fiel

Vor 30 Jahren endete mit dem Fall der Mauer die Herrschaft der Kommunisten und auch die deutsche Teilung. Ich war damals mit der Kamera dabei. Den eigentlichen Mauerfall habe ich verschlafen. Ich war am Nachmittag des 9. November 1989 zur Eröffnung einer Fotoausstellung in der Stadtbibliothek. Den verblüfften SED-Genossen vom Kulturbund der DDR hatte ich dort eine illegal aufgehängte Wäscheleinenausstellung mit Fotos vom 4. November 89 präsentiert. Danach ging es in unseren Lichtenberger...

  • Lichtenberg
  • 06.11.19
  • 156× gelesen
  •  2
Politik
Volkspolizisten staunen, was plötzlich alles erlaubt ist.
8 Bilder

Eine halbe Million Menschen protestierte am 4. November 1989 gegen die SED-Diktatur
Die Revolution auf dem Alexanderplatz

Am 4. November 1989 bin ich früh aufgestanden. Habe meine Praktica-Kamera und ein paar Filme in die Tasche gepackt und bin zum Alexanderplatz gefahren. Als ich dort gegen 9 Uhr ankam, war der Platz selbst noch ziemlich leer. In den Nebenstraßen standen aber schon Gruppen mit Transparenten und Losungen. Eine Stunde später war daraus die größte Demonstration in der DDR geworden. Neben den Reden, die später auf dem Alexanderplatz gehalten wurden, waren die Losungen und Transparente das, was in...

  • 28.10.19
  • 364× gelesen
  •  1
Kultur
Rummelsburger See I.
3 Bilder

Der Rummelsburger See im Fotoblick

Der Rummelsburger See ist immer mal eine Fotoexkursion wert. Und zur Not reicht ein Smartphone mit einer guten Kamera, wie hier ein Samsung Galaxy S 8. Und dann noch eine mobile Variante von Photoshop eingesetzt, und schon hat man ungewöhnliche Lichtblicke, die man sich durchaus als Druck an die Wand hängen kann.

  • Lichtenberg
  • 20.10.19
  • 73× gelesen
Soziales
Emely Heinz aus Rahnsdorf hat einen Räucheraal gewonnen. Den Gewinn gibt es von Müggelseefischer Andreas Thamm persönlich.
6 Bilder

Maritime Weisen, Räucheraal und Fahrten auf dem Müggelsee
Tolles Fest am Ufer der Müggelspree

Zur Eröffnung um 10 Uhr hatte es noch leicht getröpfelt, trotzdem standen da schon 25 Besucher vor dem Tor. Am 17. August wurde auf dem Fischgut Thamm an der Rahnsdorfer Dorfstraße das traditionelle Fischer- und Fährmannfest gefeiert. Organisiert wird das beliebte lokale Volksfest vom Heimatverein Köpenick und Müggelseefischer Andreas Thamm. Für die Unterhaltung sorgten "Die Bootsmänner" und Vereinsmitglied Jürgen Hilbrecht als "Hauptmann von Köpenick". Die 1000 Tombolalose waren bereits gegen...

  • Rahnsdorf
  • 18.08.19
  • 286× gelesen
  •  1
Leute
Susanne Reumschüssel mit dem gerade verliehenen Bundesverdienstkreuz.
3 Bilder

Ein hoher Orden für eine Retterin
Susanne Reumschüssel wurde mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

Wieder einmal ist ein Akteur aus dem Bezirk mit der höchsten zivilen Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Susanne Reumschüssel, Gründerin des Industriesalons Schöneweide, bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande. Für die Leiterin des Industriesalons war es ebenso eine Premiere wie für die erst im Februar in der Senatswirtschaftsverwaltung angetretene Staatssekretärin Barbro Dreher (Bündnis 90/Grüne). Trotzdem wurde das Ordenanstecken ohne Nadelstich erfolgreich...

  • Oberschöneweide
  • 25.07.19
  • 497× gelesen
Soziales
Reporter Ralf Drescher mit dem Bären von Köpenick.

Der Bär von Köpenick

In Köpenick gibt es nicht nur den berüchtigten Hauptmann, sondern auch den Köpenicker Bären. Der ist der große Bruder des Berliner Wappentiers und sieht dem Räuberhauptmann Wilhelm Voigt nicht unähnlich. Hier beim freundschaftlichen Kontakt mit Ihrem Kiezreporter.

  • Köpenick
  • 04.04.19
  • 123× gelesen
Sonstiges
Auf der Langen Brücke über die Dahme gilt jetzt Tempo 10.
12 Bilder

Jahresrückblick 2018
Wir fassen die wichtigsten Ereignisse zusammen

In der letzten Berliner-Woche-Ausgabe des Jahres blicken wir traditionell noch einmal auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Was hat sich verändert? Welche Ereignisse waren wichtig? Eine Übersicht: Januar Die Sanierungsarbeiten an der Friedhofskapelle Rahnsdorf gehen weiter. Jetzt nehmen sich die Restauratoren die Nebenräume vor. Inzwischen wurden auch diese Arbeiten beendet. Vom Strandbad Rahnsdorf kam eine Hiobsbotschaft. Ursprünglich für die Sanierung geplante acht Millionen Euro...

  • Treptow-Köpenick
  • 29.12.18
  • 115× gelesen
Politik
Berliner Bürger vermauerten vor dem Sturm auf die Berliner Stasizentrale symbolisch den Haupteingang an der Ruschestraße.
3 Bilder

Vor 25 Jahren stürmten Bürger die Berliner Stasizentrale

Berlin. Am 15. Januar 1990 stürmten Hunderte Bürger die Berliner Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit Um die Vernichtung von Stasiakten zu verhindern, hatten bereits Tausende Bürger am 4. Dezember 1989 die Zentralen in Erfurt, Suhl, Leipzig und Rostock besetzt. Zehn Tage später beschloss die Modrow-Regierung die Auflösung der Stasi. Als Ersatz waren jedoch ein DDR-Verfassungsschutz und ein Nachrichtendienst geplant. Das führte zu massiven Protesten in der Bevölkerung. "In einer...

  • Marzahn
  • 13.01.15
  • 452× gelesen
  •  1
Politik
15. Januar 1990: Das Eingangstor zum Haus 18 wurde aufgebrochen, aufgebrachte Bürger dringen in das Gebäude ein.

Vor 25 Jahren stürmten Bürger die Normannenstraße

Lichtenberg. Am 15. Januar jährt sich der Sturm auf das Ministerium für Staatssicherheit in der Normannenstraße zum 25. Mal. Ein Bürgertag am 17. Januar gedenkt der Ereignisse mit zahlreichen Veranstaltungen.Der Fotograf und Journalist Ralf Drescher erinnert sich gut an den 15. Januar. Mit seiner Kamera bewaffnet hielt er die Vorgänge fest, die Geschichte schreiben sollten. Heute sind seine Bilder auch im Stasi-Museum zu sehen. Als Bürger das Areal des Ministeriums für Staatssicherheit der...

  • Lichtenberg
  • 02.01.15
  • 277× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.