Anzeige

Alles zum Thema Start-Up

Beiträge zum Thema Start-Up

Wirtschaft
6 Bilder

Wir. Digitalisieren. Deutschland.
Das "Internet der Dinge für Alle" ist in Berlin angekommen

Viele kennen es nur aus den Schlagzeilen. Was? Das neue "Internet der Dinge". Viele Menschen verbinden damit reflexhaft den mittlerweile berühmten "Kühlschrank der automatisch Milch nachbestellt, wenn diese alle wird". Doch mit diesem "Stadtmythos" ist das neue Internet-of-Things (kurz IoT genannt) bei weitem nicht hinreichend beschrieben. IoT ist viel mehr als diese klischeehafte Vorstellung. Und weiter: Das IoT ist keine Zukunftsmusik, sondern in weiten Teilen Berlins bereits jetzt...

  • Mitte
  • 17.06.18
  • 118× gelesen
Wirtschaft

Gründerinnen geben tolle Tipps

Prenzlauer Berg. Einen Vortrag „Gründerinnen – Female Founders“ veranstaltet das Frauenzentrum Ewa am 14. Juni um 19 Uhr. In der Prenzlauer Allee 6 sind Val Racheeva und Maxi Knust zu Gast. Die beiden haben gemeinsam ein Buch für angehende Gründerinnen geschrieben. Dessen Titel lautet „The Female Founders Book“. Racheeva und Knust sind bereits seit einigen Jahren in der Berliner Start-up-Szene unterwegs. Dabei setzen sie sich insbesondere für die Selbstbestimmung der Frauen. Selbstständigkeit...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.06.18
  • 4× gelesen
Wirtschaft Anzeige

REWE Start-up Award: „Selo Green Coffee“ überzeugt als innovativstes Produkt

Das Ziel ist es, den internationalen Kaffeehandel zu revolutionieren. Auf diesem Weg hat das Berliner Jungunternehmen „Selo“ nun einen wichtigen Erfolg erzielt und am 17. Mai den „REWE Start-up Award“ in Köln gewonnen. Zur Auszeichnung gehört die Aufnahme von „Selo Green Coffee“ ins Sortiment der mehr als 3.000 REWE-Märkte sowie des REWE Lieferservices. Außerdem wird REWE durch Marketingmaßnahmen Selo dabei helfen, deren Produkte bundesweit bekannter zu machen. Bei der Veranstaltung im Kölner...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 142× gelesen
Anzeige
Bauen
Das Eckwerk-Gelände. Die Bahntrasse trennt es vom Holzmarkt-Dorf.
3 Bilder

Die Eckwerk-Odyssee: Was aus dem einstigen Vorzeigeprojekt wird

Das als Vorzeigeprojekt für die Mobilitätsgesellschaft 2.0 angedachte Eckwerk an der Holzmarkt- und Michaelkirchstraße hat in seiner bisher propagierten Form wohl keine Zukunft mehr. Beziehungsweise wird wieder zu dem, was es einst sein sollte. Über die Gründe gibt es viele Erzählungen. Ausgebremst. Die Version der Holzmarkt-Genossenschaft geht etwa so: Das innovative Bauwerk werde schon lange behindert: vom Bezirk, Senat, der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag. Bis hin zur feindlichen...

  • Friedrichshain
  • 07.05.18
  • 619× gelesen
Wirtschaft

Regus

Regus: Am 26. April eröffnet Regus sein neues Business Center in der Leuchtenfabrik in Oberschöneweide. Das Unternehmen hat sich auf flexible Bürolösungen, wie Workstations und Co-Workingspots, für Start-ups spezialisiert. Leuchtenfabrik, Edisonstraße 63, 12459 Berlin, www.regus.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Oberschöneweide
  • 22.04.18
  • 15× gelesen
Wirtschaft
Gründerin Janine Perkuhn lässt bei der Präsentation ihrer Nachrichten-App Nuzzera symbolische Luftballons platzen. Die App bietet bewusst vielseitige Beiträge an.
2 Bilder

Von der Theorie in die Praxis: Studentische Start-ups in Berlin

Studenten sind jung, ihr theoretisches Wissen ist auf dem neusten Stand und noch sehr präsent. Sie sind ganz nah dran, wenn die Basis für neue Technologien erforscht wird und Wissenschaftler Konzepte für die Lösung gesellschaftlicher Probleme entwickeln. Selbst wenn sie noch keinen Abschluss in der Tasche haben, verfügen Studenten über diese Einblicke – ein Potenzial, das in der Wirtschaft viel Wert ist. Für Unternehmen ist der sogenannte Wissens- und Technologietransfer, ist die...

  • Wedding
  • 19.04.18
  • 255× gelesen
Anzeige
Wirtschaft Anzeige
Willkommen bei EDEKA: Am 12. April stellten 14 Start-up-Lieferanten ihre neuen Produkte im EDEKA Center Moabit in Berlin vor.
28 Bilder

Probier’ was Neues! EDEKA holt Produktneuheiten ins Start-up-Regal

Die Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover fördert junge Start-ups. Ab sofort finden Kunden in den EDEKA Centern in der Schnellerstraße, im Tempelhofer Hafen und im MOA-Bogen exklusive Lebensmittel-Neuheiten im „FoodStarter“-Regal. Angemeldet haben sich die jungen Start-ups über die EDEKA Online-Plattform „FoodStarter“. Mit ihrem Kauf der Produkte stimmen die Kunden darüber ab, ob die Artikel auch zukünftig im Sortiment zu finden sind. Die sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern...

  • Moabit
  • 13.04.18
  • 584× gelesen
Wirtschaft
"Die Wirkung ist genial." Als erstes Café in Schöneberg bietet Andrea Knörrs "Tumabé" Sebastian Freidanks Guya-Tee an.
2 Bilder

Sebastian Freidank bringt Indiotrank nach Berlin

Er riecht nach gutem Holz und sieht aus wie gerebelter Majoran. Aufgebrüht schmeckt er nach frischem Heu mit einer leichten Zitronenmelissennote. Die Rede ist vom Guya-Tee, in Berlin so unbekannt wie vor 270 Jahren die Kartoffel. Er sei „hellwach begeistert“ von Guayusa, ausgesprochen: Why-You-Sa, sagt Sebastian Freidank. Das Stechpalmengewächs aus der nördlichen Amazonasregion, Basis für den Guya-Tee, hat es dem 27-Jährigen angetan. Der Schöneberger studiert gartenbauliche...

  • Schöneberg
  • 31.03.18
  • 234× gelesen
Wirtschaft
Der eigene steinige Weg brachte Start-up-Unternehmerin Ola Klöckner auf die Idee eines Testmarktes.
4 Bilder

Supermarkt für Start-up-Produkte eröffnet

In den Wilmersdorfer Arcaden hat kürzlich ein Testmarkt für Produkte von Start-ups eröffnet. Die Idee stammt von Ola Klöckner, selbst junge Unternehmerin und nun eben auch Verkäuferin. Gebrannte Kinder scheuen offenbar doch nicht immer das Feuer. Ola Klöckner, 32 Jahre alt, hat sich lieber aufgemacht, es zu löschen. Von vorne: Schulfreundin Franziska Schetter stand eines Tages vor der Tür ihrer Werbe- und Grafikdesign-Agentur. Schetter hatte es satt, von den üblichen Energy-Drinks im...

  • Charlottenburg
  • 29.03.18
  • 411× gelesen
Bauen
Wer in der ehemaligen Tabakfabrik alle Räume sehen möchte, braucht den großen Schlüsselbund von Investor Stephan Allner.
10 Bilder

Aus der alten Reemtsma-Tabakfabrik wird ein Kreativquartier

Auf dem Gelände der ehemaligen Tabakfabrik an der Mecklenburgischen Straße 32 wird bis zum Jahr 2024 ein großes, hochmodernes Quartier für Büros, Werkstätten und Start-up-Unternehmen entstehen. Die Wohnkompanie Berlin investiert mindestens 800 Millionen Euro in die Umsetzung ihrer Vision. Die Firma Reemtsma hat an dem Standort am Stadtring von 1959 bis 2011 Millionen Glimmstängel täglich produziert. Auf dem Dach einer Halle zeugt unter anderem noch eine überdimensionale Zigarettenschachtel...

  • Wilmersdorf
  • 03.01.18
  • 1951× gelesen
  • 1
Wirtschaft Anzeige

destea - Ein Berliner Tee Startup sagt ungesunden Limonaden den Kampf an.

Liebe Leserin, lieber Leser, vielleicht kennen ja auch Sie dieses Gefühl. Sie sind durstig und auf der Suche nach einer kalten Erfrischung. Also suchen Sie den erstbesten Supermarkt auf, doch die riesige Auswahl stellt Sie nun vor einen Gewissenskonflikt. Entscheiden Sie sich für einen relativ günstigen Preis, für Süße und den Flash eines intensiven Aromas, dann ist das, was Sie bekommen wahrscheinlich ungesund und völlig überladen mit Zucker. Derartige Getränke beinhalten in solch...

  • Dahlem
  • 10.12.17
  • 327× gelesen
  • 1
Leute
Lisa Mair, Jacqueline Gey und eine Auswahl ihrer Produktpalette.
3 Bilder

Ökologisch-korrekt duften: Zwei Frauen, ein Start up und die "simple" Geschäftsidee

Die Voigtstraße ist in vielem typisch für Friedrichshain. Es gibt dort Wohnungen, die immer teurer werden, manche, auch trendige, Lokale und Geschäfte. Und das (noch) kleine Unternehmen von Lisa Mair und Jacqueline Gey. Die zwei Frauen, beide Anfang 30, haben im Dezember 2016 das Start-up "hello simple" gegründet. Ihr Büro gleicht eher einem Lager. Die Regale sind voll mit den Produkten, die sie vertreiben. Ihr Sortiment besteht aus Deo, Body Butter sowie Waschpulver. Alles bekannte...

  • Friedrichshain
  • 17.11.17
  • 226× gelesen
Wirtschaft
Nicht der Norm entsprechend, aber frisch, nahrhaft und lecker - das Gemüse bei "SirPlus".
3 Bilder

Die Lebensmittelretter: Erster Food Outlet Store "SirPlus" öffnet seine Pforten

Charlottenburg. 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel werden jährlich weltweit verschwendet. Nicht hinnehmbar, fanden Raphael Fellmer, Martin Schott und Alexander Piutti, und gründeten das Startup „SirPlus“. Kürzlich eröffneten sie in der Wilmersdorfer Straße 59 ihren ersten Laden für bereits aussortierte Nahrungsmittel. Nach erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne brachte das Trio im Februar dieses Jahres sein Unternehmen an den Start, suchte und fand in der Fußgängerzone am Bahnhof Charlottenburg...

  • Charlottenburg
  • 14.09.17
  • 1122× gelesen
Soziales
Wollen mit ihrem Start-up die Verschwendung von Lebensmitteln eindämmen: Die SirPlus-Initiatoren Alexander Piutti, Raphael Fellmer und Martin Schott (von links).
3 Bilder

Die Retter der Lebensmittel: Das Start-up SirPlus sammelt noch bis zum 17. Juli Geld für seine Idee

Berlin. In Berlin hat sich gerade ein Start-up-Unternehmen mit dem Namen SirPlus gegründet. Es will überschüssige, der Norm nicht entsprechende und abgelaufene Lebensmittel vor der Abfalltonne retten. Derzeit werden weltweit jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verschwendet. Die Energie, welche zur Produktion, zur Ernte und zum Transport verbraucht wird, entspricht 3,3 Milliarden Tonnen CO₂, was dem drittgrößten Ausstoß eines Landes gleich käme, direkt nach China und den USA. Jedes...

  • Mitte
  • 23.06.17
  • 597× gelesen
  • 1
Bauen
Stadtmöbel am Südkreuz: Auf wenig Platz leistet der City Tree so viel wie 275 Bäume.

Vertikaler Feinstaubschlucker: City Tree bald vor Spandau Arcaden?

Spandau. City Trees schlucken den Feinstaub. Jetzt soll auch Spandau einen solchen Stadtbaum bekommen. Erste Gespräche zwischen dem Bezirksamt und die Spandau Arcaden verliefen positiv. Stehen soll der City Tree auf dem Vorplatz neben dem Eingang zum Spandauer Bahnhof. Der „City Tree“ ist eine rund vier Meter hohe und drei Meter breite freistehende Wand, die beidseitig mit Moos bewachsen ist. Das Moos ist elektrostatisch aufgeladen und zieht deshalb den Feinstaub aus der Luft an – bis zu 300...

  • Spandau
  • 17.06.17
  • 421× gelesen
Wirtschaft
Handel und Gewerbe haben Höhen, aber auch Tiefen erlebt. Derzeit kann man Spandau ohne Zweifel als Boomtown bezeichnen.
17 Bilder

Spandau kommt groß raus! Ein besonderer Bezirk mit vielen Facetten

Es ist schon etwas sonderbar mit dem Bezirk Spandau von Berlin. Andere Berliner und manch Einheimischer beschreiben die Havelstadt oft so, als wenn es sich um ein idyllisches Städtchen mit ein paar Tausend Einwohnern handelt. Und wenn man auf dem Spandauer Markt in der Altstadt die Geschäftsleute, die Angestellten und die Ärzte beobachtet, wie sie sich und ihre Kunden oft noch per Handschlag oder gar mit Vornamen begrüßen, dann könnte man wirklich den Eindruck gewinnen, dass hier ein wenig...

  • Haselhorst
  • 06.06.17
  • 736× gelesen
Wirtschaft
Viel Frachtraum, wenig Fläche, kein Brennstoff: Roland Prejawa empfindet den Tripple als innovativ und umweltfreundlich.
3 Bilder

Der grüne Bote: Roland Prejawa verließ Politik, um ein Start-up zu führen

Wilmersdorf. Im Rathaus plante er den Postverkehr vom morgen. Jetzt wird Grünen-Politiker Roland Prejawa vom Denker zum Macher. Seine Firma Urban Cargo transportiert Pakete für einen großen Onlineversand. Und verbrennt keinen Tropfen Benzin. Diese Geschichte beginnt in der Tiefgarage des Ku’damm Karrees und endet im Fahrtwind oben an der frischen Luft. Wer Roland Prejawa besuchen will, findet ihn also unter Tage. Und ja, es riecht dort unten nach Abgas. Aber in der Werkstatt seiner Firma Urban...

  • Charlottenburg
  • 29.03.17
  • 923× gelesen
Wirtschaft
https://www.startnext.com/gemeinwohlinderkarriere
2 Bilder

Crowdfunding-Projekt für gemeinwohl-orientierte Arbeitsvermittlung gestartet

Menschen suchen Sinn. Auch in dem, was sie beruflich tun. Immer mehr Firmen entwickeln Visionen und eigene Philosophien und ermöglichen so ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sinnerfülltes Arbeiten. Aber wie können Arbeitgeber und Arbeitssuchende, die die gleichen Werte teilen, zusammenkommen? LernSINNerlebBar e. V. hat Crowdfunding-Projekt „Gemeinwohl in der Karriere“ gestartet, bei dem für ein neues Software-Programm Geld gesammelt wird. Ziel ist es, Arbeitgeber und...

  • Charlottenburg
  • 25.02.17
  • 59× gelesen
Wirtschaft

Frecher Laden

Frecher Laden, Schönhauser Allee 148, 10435 Berlin, Di-Fr 12-18 Uhr, Sa 12-16 Uhr, www.frechefreunde.de/laden Die "Frechen Freunde", Hersteller von Bio-Kindersnacks aus Obst und Gemüse, haben ihren ersten Shop eröffnet. Die Gründer Alex und Natacha Neumann bieten hier die Produkte ihres Start-ups sowie Kinderkochkurse und richten Geburtstag aus. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Prenzlauer Berg
  • 24.02.17
  • 30× gelesen
Wirtschaft Anzeige

Berufsunfähigkeitsversicherung online abschließen

Jeder vierte Arbeitnehmer wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kann man sich gegen den Verlust der eigenen Arbeitskraft absichern. Viele Arbeitnehmer können sich jedoch aufgrund ihres Berufes oder wegen Vorerkrankungen nicht oder nur zu sehr hohen Beiträgen versichern. Zurzeit haben deshalb in Deutschland rund 22 Millionen Arbeitnehmer keinen Versicherungsschutz gegen Berufsunfähigkeit. Um dies zu ändern, entwickelt das Versicherungs-StartUp...

  • Kreuzberg
  • 21.02.17
  • 81× gelesen
Bildung

Kostenfalle für Studies: Bei Berliner Start-Up umsonst drucken lassen

Berlin. Wer studiert, hat oft wenig Geld zur Verfügung. Miete, Ticket und Lebensmittel sind teuer genug. Einen Kostenfaktor haben viele Studies aber gar nicht auf der Rechnung: das Ausdrucken. Das Berliner Start-Up Printpeter hat im November 2016 mehr als 2500 Studenten zu ihren durchschnittlichen Druckkosten pro Semester befragt. 9,3 Prozent von ihnen kommen danach mit weniger als zehn Euro weg, immerhin 6,3 Prozent müssen jedoch mehr als 100 Euro berappen. Damit soll nach Angaben des...

  • Spandau
  • 21.02.17
  • 469× gelesen
Verkehr
Raum gewinnen dank Carsharing: Birger Prüter, Gabriele Wendorf und Rolf Mienkus lieferten schon im Sommer 2016 einen Anstoß für Experimente rund ums Thema Auto.

Carsharingdienst: Start-up beginnt Pilotprojekt im Mierendorffkiez

Charlottenburg. Ein stehendes Auto ist ein unnützes Auto – nach diesem Grundsatz will die Firma „Get Away“ dafür sorgen, dass Anwohner der Mierendorffinsel ihr Privatfahrzeug nicht einfach parken, sondern an andere verleihen. Wer seinen Pkw teilt, verdient bis zu 150 Euro pro Woche. Jeden Tag das gleiche Drama: Heimkehrer durchsuchen im Kriechtempo Paraden von Stoßstangen und Blech nach einer freien Stelle. Dies ist die Parklückensuche zum Feierabend. Rund um Runde fährt man das Wohnviertel...

  • Charlottenburg
  • 25.01.17
  • 193× gelesen
Politik
Vom Abriss verschont: Der Kantgarage steht nach dem Eigentümerwechsel eine spektakuläre Neunutzung bevor.
3 Bilder

Visionärer Plan für Kantgarage: Dem historischen Parkhaus blüht eine Zukunft als Haus der Ideen

Charlottenburg. Gedanken in Bewegung – Autos nur noch als Showobjekt: Ein neuer Eigentümer verwandelt die vom Abriss bedrohte Kantgarage bis 2018 in einen Kunstpalast mit Markthalle, Start-up-Büros, Galeriefläche und Bühne für elektrische Mobilität. Und er will darin wohnen. Als Dirk Gädeke ein junger Mann war, musste sein Mini gehörig schnaufen. Sich die spiralförmige Rampe der Kantgarage hinaufzuquälen – das war Teil einer kleinen Zeremonie des Parkens. Auch heute noch verwahren Menschen...

  • Charlottenburg
  • 04.11.16
  • 536× gelesen
  • 1
  • 2