Start-Up

Beiträge zum Thema Start-Up

WirtschaftAnzeige

Entspannung erleben!
Nackenschmerzen müssen nicht sein!

Verspannungen? Kopfschmerzen? Rückenschmerzen? Hüftschmerzen? Wir haben die Lösung! Das Start-up-Unternehmen EmC2 aus Hof entwickelt und vertreibt Medizinprodukte zur Lockerung verspannter Muskulatur im Rücken- und Nackenbereich. Das PLEXUS (für den Rückenbereich) und der ATLAS (für den Nackenbereich) wirken durch einen sehr effektiven Mechanismus. Sie dringen durch ihre Erhöhungen tief und gezielt in die Muskulatur ein und lösen durch die damit einhergehende ...

  • Charlottenburg
  • 03.12.19
  • 63× gelesen
Wirtschaft
Kristine Zeller (l.) und Dr. Kati Ernst aus Berlin präsentieren mit drei Frauen Periodenunterwäsche. Die Gründerinnen erhoffen sich ein Investment von 300.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
5 Bilder

VOX "Die Höhle der Löwen"
Berlinerinnen erfinden Slip als Ersatz für Tampons

BERLIN - Tschüss, Tampons?! Ein Berliner Start-up aus der Wichertstraße in Prenzlauer Berg will die perfekte Periodenunterwäsche erfunden haben. Selbst Binden wären mit den Slips überflüssig. Die zwei Gründerinnen sind am Dienstag im Finale der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" zu Gast. Es gibt sie bereits für junge Mädchen in kleinsten Größen, mit besonderer Oberfläche oder für starke Blutungen als extra saugfähig - Tampons gelten an den Tagen der Frauen als bevorzugt, glaubt man dem...

  • Prenzlauer Berg
  • 08.11.19
  • 1.029× gelesen
Leute
Mit ihren Flaschengärten werden Kimi Frost und Rasmus Bürder noch in diesem Jahr einen richtigen Laden eröffnen. Bisher gibt es sie nur übers Internet und auf Märkten.
4 Bilder

Der Garten in der Flasche:
Junge Pankower Gründer produzieren und vertreiben ungewöhliche „Tiny Gardens“

„Tiny Gardens“ heißt ein Start-up aus Pankow, das nicht nur ein originelles Produkt anbietet, sondern auch nachhaltig arbeitet. „Tiny Gardens“ beschreibt das Produkt von Kimi Frost und Rasmus Bürder bereits sehr gut. Sie gestalten „kleine Gärten“, die sie in Flaschen vertreiben. Und für diese Flaschengärten findet jeder garantiert Platz im Wohnzimmer. Da wird sich mancher fragen: Wie soll denn das gehen? Das ist natürlich Geschäftsgeheimnis der beiden jungen Leute. Denn mit ihrem Start-up...

  • Pankow
  • 23.10.19
  • 395× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Martin Schott (l.) und Raphael Fellmer sind Gründer aus Berlin und benötigen frisches Kapital von den "Löwen".
3 Bilder

Zehlendorfer Start-up
VOX "Höhle der Löwen": Diese Berliner verkaufen abgelaufene Lebensmittel

BERLIN / KÖLN - Viel zu viele Lebensmittel landen täglich auf den Müll! Ein Berliner Start-up hat dafür eine Lösung - günstig weiter verkaufen, wenn das Produkt noch genießbar ist. Mit ihrer nachhaltigen Idee sind die Gründer aus Dahlem kommenden Dienstag zu Gast in "Die Höhle der Löwen" auf VOX. Mit ihrem Start-up wollen die Gründer Raphael Fellmer und Martin Schott die Welt von Zehlendorf aus verändern und verbessern. "Wir bieten allen Menschen die Möglichkeit, ganz einfach Lebensmittel zu...

  • Zehlendorf
  • 23.09.19
  • 533× gelesen
Bauen
In einer der alten Schlachthofhallen konnten sich Nachbarn in einer Ausstellung über die Geschichte und die Zukunft des Areals informieren.
7 Bilder

Hippes Quartier für Kreative
Eigentümer der alten Schlachthofhallen an der Landsberger Allee stellt seine Pläne vor

Nach Jahren des Stillstandes haben auf dem Grundstück Landsberger Allee 104, das zum früheren Vieh- und Schlachthof gehörte, umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Auf dem Areal stehen die vier historischen Hallen. Der neue Eigentümer der Flächen und Hallen, das Unternehmen HB Reavis, hat inzwischen sehr konkrete Pläne. Nicht nur die alten Hallen werden nun gesichert, hinter den Hallen ist bereits die riesige Baugrube für einen Neubau ausgehoben. Anders als der frühere Eigentümer will der neue...

  • Prenzlauer Berg
  • 21.06.19
  • 1.162× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
SIRPLUS

SIRPLUS: Während der letzten Monate haben sich SIRPLUS und das foodoutlet24 unterstützt sowie Waren ausgetauscht. Nun eröffnete im ehemaligen foodoutlet24-Laden das Social Impact Start-up einen weiteren Lebensmittelretter-Markt. Karl-Marx-Straße 108, 12043 Berlin, www.sirplus.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Neukölln
  • 13.04.19
  • 307× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
THE DRIVERY

THE DRIVERY: Im Ullsteinhaus eröffnet am 1. März ein neuartiger Marktplatz für Innovationsdienstleistungen. Das „Home of Mobility Transformation“ bietet den Start-ups, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Konzernen Raum, um Neues zu bewegen. Ullsteinstraße 114-142, 12109 Berlin, www.thedrivery.berlin Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Tempelhof
  • 26.02.19
  • 417× gelesen
Wirtschaft
Der Regierende Bürgermeister Michael Müller und Bürgermeisterin Angelika Schöttler beim Rundgang durch das Gillette-Werk.
7 Bilder

Im Reich der scharfen Klingen
Regierender Bürgermeister Michael Müller besucht Gillette-Werk

Am Eingang wird der Besucher von einem mit Rasierschaum eingeschmierten Buddy-Bären begrüßt. Daneben prangt der Spruch „Wir machen Sieger. Berlin, Hauptstadt der Klinge“ an der Wand. Damit ist klar, worum es im Gillette-Werk an der Oberlandstraße geht. Das zum Konzern „Procter & Gamble“ gehörende Unternehmen aus Boston (USA) fertigt dort nach eigener Aussage die „schärfsten Rasierklingen der Welt“. Weil diesen Monat das neueste Produkt auf den Markt kommt, hat Gillette den Regierenden...

  • Tempelhof
  • 07.02.19
  • 252× gelesen
Wirtschaft
Bei "EINS" kommt zusammen, was zusammen gehört  (v. li.): Jacek Zawisza (Start-up "Kamioni"), Sebastian Maaß (TU-Gründer, "Sopat GmbH"), TU-Präsident Christian Thomsen und Florian Hoos, Leiter des Centre for Entrepreneurship der TU Berlin.
2 Bilder

Ideen für die Zukunft
Coworking Space „EINS“ an der TU Berlin eröffnet

In ihrem Gebäude am Ernst-Reuter-Platz 1 hat die Technische Universität (TU) Berlin kürzlich ihren neuen Coworking Space „EINS“ für Gründer, Forscher und Studenten eröffnet. Auf etwa 1000 Quadratmetern stehen 80 Arbeitsplätze, eine Prototypenwerkstatt, Büro- und Seminarräume sowie eine Eventfläche zur Verfügung. Der Name passt zur Hausnummer. „EINS“ steht aber auch für Entrepreneurship, Innovation, Network und Sustainability, Hier sollen Forscher und ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse...

  • Charlottenburg
  • 03.02.19
  • 216× gelesen
Politik

Diskussion zur  Siemensstadt 2.0

Siemensstadt. Die „Siemensstadt 2.0“ ist in aller Munde. Doch was steckt wirklich hinter diesem Marketingbegriff? Wie sieht die Zukunft auf dem geplanten Innovationscampus von Siemens aus? Welche Pläne sind bisher bekannt, und was bedeutet das Projekt für den Verkehr und die Anwohner? Darauf will die SPD Spandau bei einem Informationsabend am Montag, 28. Januar, Antworten geben. Mit auf dem Podium sitzen Senatsvertreter, Bürgermeister Helmut Kleebank und der Abgeordnete Daniel Buchholz. Es...

  • Siemensstadt
  • 20.01.19
  • 173× gelesen
Wirtschaft

Neue Berlin-Halle auf der Grünen Woche

Westend. Die Berlin-Beteiligung auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 verspricht ein Highlight zu werden. Vom 18. bis 27. Januar präsentiert sich die Hauptstadt unter dem Motto „Berlin – vielfältig, kreativ und nachhaltig“. Rund 35 Aussteller zeigen in Halle 21b, was die Ernährungswirtschaft der Metropole gastronomisch zu bieten hat. Traditionsunternehmen, aber auch junge Gründer der kreativen Food-Start-up-Szene sind dabei, mit pfiffigen regionalen und saisonalen Produkten....

  • Westend
  • 01.01.19
  • 72× gelesen
Bauen
Damit die Autofahrer nicht zwei Jahre lang an einer hässlichen Baustelle vorbeifahren müssen, ließ Investor Hamit Djadda ein gigantisches Plakat mit der fertiggestellten Avus-Tribüne als Motiv entwerfen.
4 Bilder

Gigantisches Plakat zeigt das künftige Gesicht der Avus-Tribüne
Das größte Poster Berlins

Unternehmer Hamid Djadda will die Tribüne der Avus-Rennstrecke einer neuen Nutzung zuzuführen. Die Baustelle hat er nun mit einem gewaltigen Plakat verkleidet, das zeigt, wie die Realität 2021 aussieht. Groß denken, das ist Hamid Djaddas Ding. 2017 hat er das marode Baudenkmal an der Avus gekauft, weil ihm als Rennsportfan wegen des fortschreitenden Verfalls jedes Mal das Herz geblutet hat, wenn er daran vorbeifuhr. Das sei schließlich ein Stück Berliner Geschichte. Im vergangenen Frühjahr...

  • Charlottenburg
  • 06.12.18
  • 2.247× gelesen
Wirtschaft
Katharina Geburtig und Norman Fröde lernen mit ihrer Schülerfirma Infoflect, was es heißt, einmal Führungskraft zu sein.

Für Leute mit Hang zum Luxus
Neue Schülerfirma produziert Spiegel mit Display

Seit September können Schüler der elften Klassen am Archenhold-Gymnasium an der Rudower Straße ein Jahr lang ein echtes Unternehmen gründen, Produkte entwickeln und auf den Markt bringen. Nachdem das Okay von der Schulleitung kam und organisatorische Fragen geklärt waren, wollte Lehrerin Francesca Lüdecke es eigentlich ruhig angehen lassen mit dem neuen handlungsorientierten Fach, das sie nun selbst zum ersten Mal unterrichtet. Dazu hatte sie mit erfahreneren Kollegen anderer Schulen...

  • Niederschöneweide
  • 02.12.18
  • 331× gelesen
Wirtschaft

Google in der Stasi-Zentrale?
CDU will Start-up-Zentrum im Bezirk/ Bürgermeister bremst

Beim einen nicht willkommen, von anderen umworben: Das Onlineunternehmen Google wollte in Kreuzberg einen Gründer-Campus errichten, stieß dort aber auf heftigen Widerstand und gab die Pläne auf. Nun mehren sich in Lichtenberg Stimmen, die das Projekt gern im Bezirk hätten. Ursprünglich hatte Google vor, im ehemaligen Umspannwerk an der Ohlauer Straße ein Ideen- und Mentoring-Zentrum für Start-ups zu eröffnen. Ähnliche Einrichtungen unterhält der Onlineriese weltweit. In Kreuzberg stieß das...

  • Lichtenberg
  • 16.11.18
  • 57× gelesen
Kultur
Ralf Dümmel wird am kommenden Dienstag ein Produkt aus der Hauptstadt genau unter die Lupe nehmen. Der Hamburger Unternehmer ist Investor bei "Die Höhle der Löwen" auf VOX.

Gründer aus der Hauptstadt
VOX "Höhle der Löwen": Warum trägt Ralf Dümmel einen Nasenring aus Berlin?

BERLIN / KÖLN - Trägt Ralf Dümmel jetzt einen Nasenring? Sieht so aus. Der Investor aus "Die Höhle der Löwe" wird kommenden Dienstag auf VOX eine kuriose Erfindung aus Berlin im TV ausprobieren.  Da soll mal einer sagen, wir Berliner hätten nicht den richtigen Riecher: Mit ihrem Nasenclip treten heute die Gründer Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang Kleiner (56) in der VOX-Gründershow auf. Unsere Bastler präsentieren angeblich die Weltneuheit schlechthin - den Mini-Inhalator für den Alltag. Tiet...

  • Friedrichshain
  • 05.11.18
  • 307× gelesen
  •  1
Bildung

Schülerfirma im Wettbewerb

Wilhelmstadt. Eine Erfolgsgeschichte geht weiter. „Schmids Druckstudio“, die Schülerfirma der Carlo-Schmid-Oberschule, steht zum zweitem Mal im Finale des „StartGreen@School Awards“. Den begehrten Preis für besonders „grüne“ Schülerfirmen verleiht die Nationale Klimaschutzinitiative, gefördert vom Bundesumweltministerium. „Schmids Druckstudio“ passt als Schul-Startup gut in den Wettbewerb, weil die Schüler nachhaltige Textilien aus Biobaumwolle oder recycelten Garnen bedrucken. Noch bis zum 7....

  • Wilhelmstadt
  • 26.09.18
  • 61× gelesen
Wirtschaft
Aus Spaß warf Johannes Hüsing (li.) während seines beruflich bedingten Aufenthaltes in Frankreich seinen Splitterbrötchenteig in eine Muffinform. Daraus entwickelte sich eine erfolgreiche Geschäftsidee, wie Michael Fritz (re.) versicherte.
6 Bilder

Trendfood made in Berlin
70 Aussteller nahmen an regionaler Produktbörse teil

In Berlin und Brandenburg hergestellte Lebensmittel sind en vogue. Die fünfte Auflage der Regionalen Produktbörse im Ludwig-Erhard-Haus bestätigte den Aufwärtstrend. Organisatorin Simone Blömer war glücklich: „Wir hatten so viele Aussteller und Besucher wie noch nie.“ Den nahr- und schmackhaften Insektenmüsliriegel mit einem belebenden Schluck echtem Kreuzbär heruntergespült und zum Nachtisch – was sonst – einen herzhaften Spluffin vernascht, konnte es gestärkt auf die Runde durch den...

  • Charlottenburg
  • 07.09.18
  • 243× gelesen
Leute
Der 21-jährige Dominik Dzembritzki hat das Start-up Wandertag.net gegründet, um den Alltag von Schülern und Lehrern abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten.

In drei Klicks zum Wandertag
Start-up hilft, Unterricht spannender zu gestalten

Langweilige Wandertage? Eintönige Exkursionen? Ideenlose Schulprojekte? Für alle gelangweilten Schüler, aber insbesondere auch für alle genervten Lehrer, die lieber mal neue, innovative und bedeutend spannendere Wege gehen möchten, gibt es nun eine Lösung. Das Start-up Wandertag.net verspricht: den perfekten Wandertag in nur drei Klicks! Der 21-jährige Dominik Dzembritzki aus Frohnau hat dieses Unternehmen ins Leben gerufen, um den Unterrichtsalltag von Schülern und Lehrern, insbesondere die...

  • 05.08.18
  • 768× gelesen
Wirtschaft
Das Projekt "#Artcaden" bringt Farbe ins Shopping-Center und ist ein Teil im Puzzle, das sich Förderung des urbanen Zusammenlebens nennt.

Kommerztempel, Start-up-Mekka, Kieztreff
Wilmersdorfer Arkaden holen lokale Partner an Bord

Nicht nur Nahversorger und Oase für Shopping Queens, sondern auch zentraler Treffpunkt und „Pulsgeber“ möchten die Wilmersdorfer Arcaden künftig sein. Deshalb kooperiert der Betreiber seit Beginn dieses Jahres verstärkt mit lokalen Partnern. Wer öffentliche Räume schafft, trägt besondere gesellschaftliche Verantwortung – dieser Logik folgen die Arcaden nun nach eigenen Angaben. Und deshalb wird ab diesem Sommer und voraussichtlich bis in den Herbst nächsten Jahres hinein kräftig umgebaut,...

  • Charlottenburg
  • 01.08.18
  • 231× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
FoodOutlet24.de

FoodOutlet24.de: Das Start-up bietet jetzt auch in Neukölln unter anderem Obst und Gemüse mit optischen Mängeln, saisonale Produktüberhänge und Lebensmittel aus Überproduktion an. Karl-Marx-Straße 108, 12043 Berlin, www.foodoutlet24.de, Mo-Sa 8-20 Uhr Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Neukölln
  • 01.08.18
  • 271× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
SIRPLUS

SIRPLUS: Das Berliner Start-up setzt das Konzept "Nachhaltigkeit für alle" weiter um und eröffnet am 27. Juli seinen dritten "Rettermarkt". Ab sofort gibt es in der Markthalle Neun zunächst immer freitags und sonnabends gerettete Lebensmittel. Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin, www.sirplus.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Kreuzberg
  • 26.07.18
  • 613× gelesen
Wirtschaft

Start-up-Fabrik der Gesundheitswirtschaft geplant
Land übernimmt die Mehrheit im Campus Buch

Er ist einer der größten und renommiertesten Biotec-Standorte in Europa: der Campus Buch. Noch in diesem Sommer wird seine Betreiberin zur Landesgesellschaft. Das beschloss das Abgeordnetenhaus. Betreiberin ist die BBB Management GmbH Campus Berlin. Auf dem weitläufigen Gelände an der Robert-Rössle-Straße 10 haben inzwischen 63 Biotec-Unternehmen und Forschungseinrichtungen ihren Sitz. In die Entwicklung auf dem Campus sind seit seiner Gründung 1992 etwa eine halbe Milliarde Euro an...

  • Buch
  • 03.07.18
  • 77× gelesen
Soziales
2 Bilder

4 Berliner Studenten setzen ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft
Nachhaltigkeit in Form von flüssigem Brot

Wären sie beunruhigt, wenn man ihnen sagt, dass ca. 500.000 Tonnen Brot und Brötchen jedes Jahr in Deutschland auf dem Müll landen? Laut einer exemplarischen Untersuchung der Fachhochschule Münster werden zwischen 6-17% der Teigwaren überproduziert und weggeworfen. Diese Zahlen fanden wir - Simon, Matthias, Till und Laura, vier Berliner Studenten der Freien Universität - in hohem Maße beunruhigend. Ca. 2,7 Tonnen Brot und Brötchen werden wöchentlich weggeworfen. Da wir direkt an der...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.06.18
  • 1.229× gelesen
  •  1
Verkehr
7 Bilder

Bike Tracking in Berlin, Dank neuer LoRa Technologie einfacher und billiger
Dem Fahrradklau geht's -mit smarter Unterstützung- bald schon an den Kragen

Auch in Berlin sind wir nun so weit und können loslegen. Wir beginnen, die Früchte unserer Bemühungen der letzten 12 Monate zu ernten. Wer ist das? Wir? Wir, das ist die TheThingsNetwork Community Berlin (kurz: TTN). Diese hat in den vergangenen 12 Monaten ein Berlin ein Internet der Dinge Funknetz aufgebaut und deckt damit bereits weite Teile des Stadtgebiets ab. Und ja, es gibt noch Lücken. Das alles war und ist nämlich "crowd sourced", kommt somit von unten, aus den Reihen der...

  • Mitte
  • 24.06.18
  • 1.070× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.