Anzeige

Alles zum Thema Straßenverkehrsordnung

Beiträge zum Thema Straßenverkehrsordnung

Verkehr
Erzieher Philip Bäter vor Ort. Der Hort Shanúù befindet sich im zweiten Gebäude von links.
3 Bilder

Temposünder sorgen für Gefahren

Ein Audi biegt um die Ecke und beschleunigt. Der Fahrer will bei Gelb noch schnell über die Ampel. Der Motor heult kurz auf, dann ist der Raser verschwunden. Szenen wie diese ist man an der Mellener Straße gewohnt. Die kleine Nebenstraße liegt in einer Tempo-30-Zone, doch einige halten sich nicht daran. „Ich finde das Verhalten der Autofahrer unmöglich. Das ist ein Verkehr wie auf einer Hauptstraße“, klagt eine Anwohnerin. Sie sagt, dass viele die Löptener und die Mellener Straße als...

  • Lichtenrade
  • 19.04.18
  • 457× gelesen
Verkehr
Nach einem Zusammenstoß mit einem Kettcar wollte ein Radfahrer Schmerzensgeld erstreiten.

Radfahrer scheitert vor Gericht: StVO auf dem Tempelhofer Feld nicht anwendbar

Tempelhof. Im März 2015 gab es auf dem Tempelhofer Feld, auf der fast 15 Meter breiten Außenbahn um die ehemaligen Start- und Landebahnen einen schweren Unfall. Ein Radfahrer kollidierte mit einem Kettcar und brach sich Ellenbogen und Mittelhandknochen. Auf der Außenbahn war seinerzeit gerade eine Gruppe Kettcarfahrer im Alter von acht bis 14 Jahren unterwegs. Der Radler kam von hinten und wollte – nach eigener Aussage mit fünf bis sieben Metern Abstand – die Gruppe rechts überholen, als...

  • Tempelhof
  • 05.10.17
  • 77× gelesen
Sonstiges
Das Zeichen "Vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit" gemäß Straßenverkehrsordnung.

Trödeln verboten: Bußgeld auch fürs zu langsam fahren

Nicht nur Rasern kann es an den Kragen gehen. Auch wer zu langsam unterwegs ist muss damit rechnen, zur Kasse gebeten zu werden. In der Straßenverkehrsverordnung (StVO) ist geregelt, dass Kraftfahrzeuge ohne triftigen Grund nicht so langsam fahren dürfen, dass sie den Verkehrsfluss behindern. Solche triftigen Gründe können beispielsweise extreme Wetterlagen wie Starkregen, Glatteis oder Nebel sein. Aber auch eine besonders sperrige Ladung oder niedrige Motorleistung machen mitunter eine...

  • Lichtenberg
  • 16.03.17
  • 34× gelesen
Anzeige
Verkehr
Hier dürfen nur Radfahrer fahren. Eine Ausnahme bilden Anlieger. Sie können auch mit dem Auto in die Straße fahren. Foto: K. Menge
2 Bilder

Hier haben Radler Hoheitsrecht

Steglitz. Anfang des Jahres wurde es angekündigt und jetzt umgesetzt: Die Sedan- und Lauenburger Straße ist als Fahrradstraße ausgewiesen worden und ist nun Radlern vorbehalten. Piktogramme auf der Fahrbahn und Schilder mit weißem Fahrrad auf blauen Grund weisen darauf hin. Was müssen Pkw-Fahrer hier beachten und was dürfen Radfahrer in der Fahrradstraße? Laut Straßenverkehrsordnung dürfen Fahrradstraßen ausschließlich von Fahrradfahrern benutzt werden. Für Pkw-Fahrer ist die Fahrradstraße...

  • Steglitz
  • 20.05.16
  • 72× gelesen
Auto und Verkehr
Telefonieren am Steuer kann schon in Deutschland ganz schön teuer werden – im Ausland sind die Geldbußen oft noch deutlich happiger.

Handy am Steuer: Im Ausland wird das richtig teuer

Autofahrer, die ihr Handy am Steuer nutzen, müssen mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Bei Urlaubsreisen ins Ausland aber kann es noch viel teurer werden. In Frankreich beträgt das Strafgeld ab 135 Euro, in Spanien mehr als 200 Euro. "In diesen Ländern gibt es kein festgesetztes Bußgeld, sondern es wird nach der Schwere des Falles und dem Einkommen des Fahrers entschieden", sagt Marion-Maxi Hartung vom ADAC. Wer in Frankreich und in Spanien auf der vollen...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 34× gelesen
Auto und Verkehr

Tagfahrlicht reicht nicht immer

In der Dunkelheit, bei Dämmerung, bei Starkregen oder Nebel sollte das Abblendlicht an sein. Zwar haben moderne Fahrzeuge Tagfahrlicht, doch das ersetzt nicht die reguläre Beleuchtung am Auto. Denn damit brennt am Heck des Autos trotzdem kein Licht, wie der Automobilclub von Deutschland (AvD) mitteilt. Grundsätzlich gilt: Ist wegen der Witterungsverhältnisse tagsüber die Sicht eingeschränkt, ist Abblendlicht Pflicht. Mit Standlicht allein darf laut Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht gefahren...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 4× gelesen
Anzeige
Auto und Verkehr

Vorfahrt im Kreisverkehr

Wer hat Vorfahrt im Kreisverkehr? Laut Straßenverkehrsordnung ist die sonst gültige Rechts-vor-links-Regel bei der Einfahrt in den Kreisverkehr aufgehoben. Voraussetzung: Das blaue Kreisverkehrsschild mit den weißen Pfeilen muss zusammen mit einem "Vorfahrt gewähren"-Schild stehen. Fehlt das dreieckige Schild mit rotem Rand, gilt der Kreisverkehr als normale Kreuzung, stellt der Automobilclub von Deutschland (AvD) klar. Dann heißt es: rechts vor links – und das einfahrende Auto hat Vorfahrt....

  • Mitte
  • 20.01.16
  • 47× gelesen
Auto und Verkehr

Anschnallpflicht für Taxifahrer

Taxifahrer verzichten oft auf das Anlegen des Anschnallgurts. Bis vor kurzem hatten sie dabei das Recht auf ihrer Seite, sagt Frederik Wilhelmsmeyer vom Taxi- und Mietwagenverband BZP. "Hinter der Regelung schwebte die Angst, dass man sich bei einem Überfall der Situation nicht entziehen kann, wenn man angeschnallt ist." Inzwischen herrsche aber Einigkeit darüber, dass die Gefahr, bei einem Verkehrsunfall verletzt zu werden, weitaus höher ist. Daher wurde die Ausnahmeregelung Ende Oktober 2014...

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 108× gelesen
Auto und Verkehr

Vorgezogene Haltelinie

An manchen Ampelkreuzungen signalisiert eine vorgezogene Linie, dass Autofahrer mehrere Meter vor der Ampel stoppen sollen. Das ist jedoch nicht verpflichtend, so der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS). Anders als der Balken direkt an der Ampel, dient das Richtzeichen lediglich als Empfehlung. Das Überfahren sei keine Ordnungswidrigkeit. Grundsätzlich beachten sollten Autofahrer den Hinweis trotzdem, da es den Verkehrsfluss erleichtert. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 72× gelesen
Auto und Verkehr

Kopfhörer sind nicht verboten

Autofahrer dürfen unterwegs auch über Kopfhörer Musik hören, wenn zum Beispiel das Radio defekt ist. Grundsätzlich ist das nicht verboten, schreibt die Zeitschrift "Auto Bild". Die Straßenverkehrsordnung schreibt in Paragraf 23 jedoch vor, dass das Gehör beim Fahren nicht beeinträchtigt werden darf. Wer die Musik zu laut aufdreht, muss daher mit einem Bußgeld rechnen. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 20.10.15
  • 110× gelesen
Verkehr

Verkehrskampagne für Sicherheit

Berlin. Der Landesverband Nordost des ökologischen Verkehrsclubs VCD hat eine Kampagne für mehr Sicherheit gestartet. Viele Verkehrsteilnehmer – egal ob mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – wissen nicht oder nur ungenau über geltende Verkehrsregeln Bescheid oder befolgen sie aus Nachlässigkeit nicht. Unkenntnis und mangelnde Akzeptanz von Verkehrsregeln führen jedoch häufig zu Unfällen. Um dazu beizutragen, die wichtigsten Verkehrsregeln bekannter zu machen, hat der VCD Nordost seine...

  • Köpenick
  • 23.09.15
  • 418× gelesen
Bildung
Um auf der sicheren Seite zu bleiben, sollten Schulanfänger auch den Weg zu Fuß in die Schule lernen.

Zu Fuß sicher unterwegs: Aktionstage für Schulanfänger

Tempelhof-Schöneberg. Dieser Tage sind wieder unzählige Abc-Schützen unterwegs. Um die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg zu gewährleisten, sind alle Verkehrsteilnehmer aufgerufen, sich an Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung zu erinnern. Der Paragraf sieht bekanntlich ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer vor. Kinder können Geschwindigkeiten und Entfernungen oft nicht richtig einschätzen und Gefahren nicht in dem Umfang wahrnehmen, wie es Erwachsene...

  • Tempelhof
  • 18.09.15
  • 69× gelesen
Verkehr
Das Verkehrsschild 241 als Kennzeichnung eines geteilten Geh- und Radwegs hat das Bezirksamt mit Bedacht ausgewählt.
3 Bilder

Bezirksamt wählte richtiges Verkehrsschild: Fachmann räumt Zweifel eines Lesers aus

Wilhelmstadt. Wenn Jörg Zindler (49) durch seinen Kiez wandert, tut er dies stets mit offenen Augen und prüfendem Blick. Dabei fiel ihm kürzlich am Verbindungsweg zwischen der Seeburger Straße und der Sotzmannstraße ein Verkehrsschild auf, dessen Sinn sich ihm nicht erschloss. Die Verbindung ist durch das Verkehrsschild 241 als geteilter Geh- und Radweg ausgewiesen. Eine Seite des Wegs ist befestigt, die andere teils von Gras bewachsen. „Wenn Nutzer diesem Schild folgen, müssten entweder...

  • Wilhelmstadt
  • 08.08.15
  • 325× gelesen
  • 3