Anzeige

Viel erreicht, noch viel mehr vor
Edeka Minden-Hannover: Investitionen, Umweltschutz, Jubiläumsvorbereitungen

Der Vorstand der EDEKA Minden-Hannover zeigte sich auf der Pressekonferenz zufrieden mit dem bisher Erreichten und hat noch viel vor (von links): Vorstand Ulf-U. Plath, Vorstandssprecher Mark Rosenkranz und Vorstand Stephan Wohler.
2Bilder
  • Der Vorstand der EDEKA Minden-Hannover zeigte sich auf der Pressekonferenz zufrieden mit dem bisher Erreichten und hat noch viel vor (von links): Vorstand Ulf-U. Plath, Vorstandssprecher Mark Rosenkranz und Vorstand Stephan Wohler.
  • Foto: EDEKA Minden-Hannover
  • hochgeladen von Manuela Frey

„Wir haben unsere Position als führender Lebensmittelhändler der Region weiter gefestigt“, zieht Mark Rosenkranz, Vorstandssprecher der EDEKA Minden-Hannover, Bilanz auf der Jahrespressekonferenz am 16. Mai.

„Um unseren Einzelhandel im Wettbewerb dauerhaft zu stärken, investieren wir schwerpunktmäßig in neue Märkte, in unsere Großhandelsstrukturen und in die unternehmenseigene Produktion von frischen Lebensmitteln. Und wir bereiten uns auf den 100. Geburtstag der EDEKA Minden eG im kommenden Jahr vor“, so Rosenkranz weiter.

Die Handelsleistung wird insbesondere von den selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern geprägt. Sie betreiben etwa zwei Drittel der insgesamt 1511 EDEKA-Märkte im Absatzgebiet. Mehr als 43.400 Quadratmeter Verkaufsfläche wurden im Einzelhandel neu geschaffen. Dazu flossen rund 190 Millionen Euro, und somit der überwiegende Teil des Investitionsvolumens der EDEKA Minden-Hannover, in neue Märkte sowie in die Modernisierung bestehender Einzelhandelsobjekte.

Für die EDEKA Minden-Hannover ist verantwortungsvolles Handeln ein fester Bestandteil ihrer genossenschaftlichen Struktur. Dazu zählt auch der Umgang mit der Umwelt. Der Verbraucher will weniger Verschwendung von Lebensmitteln und Verpackungsmüll reduzieren. Die EDEKA Minden-Hannover ging 2018 auf dieses Bedürfnis ein und bietet seither in rund 900 ihrer Märkte Mehrweg-Obst- und -Gemüsenetze an. Ergänzt wird der Ansatz, Verpackungen zu reduzieren, durch die Aktion „Bring your Becher“ des Tochterunternehmens Schäfer’s sowie das Mehrwegdosenkonzept an den Bedientheken, das derzeit in mehr als 380 Märkten umgesetzt wird. Durch Smart-Branding konnten im Unternehmensverbund zudem über vier Millionen Etiketten für Bio-Obst und -Gemüse eingespart werden. Auf positive Resonanz der Kunden stieß darüber hinaus die Tatsache, dass nahezu alle der rund 50 Millionen pro Jahr vermarkteten Gurken inzwischen unfoliert gehandelt werden.

Investitionen in Produktion, Großhandel und Service

Neben den Neu- und Umbaumaßnahmen im Einzelhandel investierte die EDEKA Minden-Hannover 2018 mehr als 50 Millionen Euro in ihre Produktionsbetriebe. Weitere 59 Millionen Euro steckte das Unternehmen in seine Großhandel- und Serviceleistungen.

Vorbereitungen für Jubiläumsjahr laufen

Mit Blick auf den 100. Geburtstag der EDEKA Minden eG im Jahr 2020 hat der Unternehmensverbund im laufenden Geschäftsjahr ein umfassendes Modernisierungsprogramm für den Einzelhandel auf den Weg gebracht. Auch in allen anderen Geschäftsbereichen laufen die Vorbereitungen für das Jubiläum auf Hochtouren. Die Kunden dürfen gespannt sein. Nachhaltigkeit ist Trumpf: Für Obst und Gemüse gibt es Mehrwegnetze, Bio-Gurken sind unfoliert, das Mehrwegdosenkonzept wird ausgeweitet.

Der Vorstand der EDEKA Minden-Hannover zeigte sich auf der Pressekonferenz zufrieden mit dem bisher Erreichten und hat noch viel vor (von links): Vorstand Ulf-U. Plath, Vorstandssprecher Mark Rosenkranz und Vorstand Stephan Wohler.
Nachhaltigkeit ist Trumpf: Für Obst und Gemüse gibt es Mehrwegnetze, Bio-Gurken sind unfoliert, das Mehrwegdosenkonzept wird ausgeweitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen