Anzeige

Wisst Ihr, was Ihr kauft?
Edeka U21 Projekt: „Packen wir’s an! Mit Liebe für die Umwelt!“

500 Euro haben die Azubis des EDEKA U21 Projekts für den Abenteuer - und Bauspielplatz Kuhfuß gespendet.
12Bilder
  • 500 Euro haben die Azubis des EDEKA U21 Projekts für den Abenteuer - und Bauspielplatz Kuhfuß gespendet.
  • Foto: sabka
  • hochgeladen von Sabine Kalkus

Initiative ergreifen, Verantwortung übernehmen, Weitblick beweisen, die Umwelt schützen und nicht mal 21 Jahre – die EDEKA Minden-Hannover traut mit ihrem U21 Projekt ihren Azubis und Nachwuchskräften allerhand zu. Und das mit Recht!

Selbstbewusst stehen die Berliner EDEKA-Azubis auf dem Abenteuer- und Bauspielplatz Kuhfuß in Alt-Treptow. Für Pascal Scharnbeck und Benjamin Warschkow ist der Termin fast ein Heimspiel. Sie wissen, wie wichtig der pädagogisch betreute Spielplatz des Kinderring e.V. ist. Noch vor ein paar Jahren waren sie es selbst, die hier einen Spiel-, Lern- und Lebensraum vorgefunden haben, der Werte wie Hilfsbereitschaft, solidarisches Verhalten, Demokratie und Toleranz vermittelt. Heute, mittlerweile erwachsen, unterstützen sie mit ihren Mitstreitern aus dem EDEKA Boulevard, Baumschulenstraße, Knesebeckstraße, Mariendorfer Damm sowie Nollendorfplatz im U21 Azubi- und Nachwuchsprojekt die Arbeit des Vereins mit 500 Euro.

Eigene Ideen umsetzen, einen Markt leiten, Chef sein

Eigene Ideen umsetzen, einen Markt leiten, Chef sein? Bei der EDEKA Minden-Hannover bekommen die Nachwuchskräfte diese Chance. Vom 5. bis 9. Februar haben sie unter dem Motto „Packen wir’s an! Mit Liebe für die Umwelt!“ im EDEKA Boulevard Berlin das Kommando übernommen. Die Kunden sollten dabei die Schwerpunkte „Umwelt“ und „Nachhaltigkeit“ mit Freude und Begeisterung erleben. Die Umsetzung übernahmen die jungen Leute in eigener Regie: von der Ideensammlung und Organisation über die Personaleinsatzplanung und Budgetverwaltung bis hin zu Einkauf und Marketing. Sie zeigten mit Produkten wie dem wiederverwendbaren Obst- und Gemüsenetz aus dem EDEKA-Sortiment, wie Kunden selbst nachhaltiges Engagement zeigen können, welche Artikel – gestützt durch die Kooperation mit dem WWF – für mehr Umweltschutz und nachhaltiges Handeln stehen und informierten anhand selbst zubereiteter Verkostungen, wie gut unsere Region schmeckt.

„Mit unseren Aktionen wollten wir den Fokus der Kunden auf die bewusste Wahrnehmung der Produkte beim Einkauf und deren Nachhaltigkeit richten“, erklärt Maximilian Franke. „Neben dem positiven Feedback kamen großzügige Sachspenden für die Berliner Tafel und die 500 Euro für den Spielplatz zusammen“, freut sich das Berliner U21-Team und hofft, auch die Jury im gesamtdeutschen Wettbewerb zu überzeugen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen