"Eine Achterbahn der Gefühle"
Theaterchef Martin Woelffer zieht Bilanz

Martin Woelffer hofft für sein Team und die Zuschauer, dass es mit dem Theaterprogramm bald wieder losgeht.
  • Martin Woelffer hofft für sein Team und die Zuschauer, dass es mit dem Theaterprogramm bald wieder losgeht.
  • Foto: Michael Petersohn
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Die Theater sind seit November wieder geschlossen – und bleiben noch mindestens bis Ostern zu. Martin Woelffer, Leiter der Komödie am Kurfürstendamm, zieht Bilanz eines schwierigen Theaterjahres.

Seit drei Generationen macht seine Familie Theater und hat zweifelsohne eine Menge Krisen erlebt. „Aber eine Phase, in der wir so lange nicht spielen durften, gab es noch nie“, sagt Martin Woelffer. "Wenn ich morgens über die menschenleere Bühne laufe, tut mir das in der Seele weh."

Solidarität in der Krise

Der Direktor und künstlerische Leiter der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller-Theater vermisst das Publikum, die Schauspieler und Mitarbeiter in den Werkstätten, das Scheinwerferlicht, die Arbeitsgeräusche auf der Bühne. "Das Jahr 2020 war eine Achterbahn der Gefühle für mein Team und mich." Groß planen konnte niemand, denn das Virus nimmt keine Rücksicht auf Proben und Premierentermine. „Dem müssen wir uns leider fügen und auf bessere Zeiten hoffen.“ Ein Gutes aber hat die Krise, sagt Martin Woelffer: "Ich habe festgestellt, dass es Solidarität zwischen den Theatermachern gibt."

"Mord im Orientexpress"
kurz vor der Premiere gestoppt

Die Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater hatte Großes vor für 2020. Mit „Mord im Orientexpress“ plante der Theaterchef die aufwendigste Produktion, die sein Theater je realisiert hat. Die Zeichen standen gut: Schon zwei Wochen vor der Premiere am 22. März war die Hälfte der Karten verkauft. Unzählige prominente Gäste wollten das Theaterspektakel unter der Regie von Katharina Thalbach, in dem sie Hercule Poirot spielen sollte, und an dem auch die Geschwister Pfister sowie Anna und Nellie Thalbach beteiligt waren, zum Start sehen. "Ganz Berlin sprach über das Theaterprojekt", sagt Woelffer. Doch dann wurden die Theater wegen der Pandemie Mitte März geschlossen.

Bundespräsident zu Besuch

Die Folge für die Komödie am Kurfürstendamm: Die Proben wurden abgebrochen und Kurzarbeit für die Belegschaft beantragt. Der Lockdown, ursprünglich nur für fünf Wochen angesetzt, zog sich bis in den Sommer. Im Juni trafen sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender in den Kulissen des in voller Fahrt angehaltenen Orientexpresses mit Katharina Thalbach und Martin Woelffer. Sie wollten sich über die Situation des Privattheaters und die Probleme der Schauspieler in der Corona-Krise informieren.

"Niemals zuvor hatten wir uns mit Infektionsschutzverordnungen oder der Luftaustauschrate unserer Klimaanlage beschäftigt"

Erst Mitte August öffnete die Komödie dann als erstes Berliner Theater wieder für die Zuschauer – unter dem Motto "Komödie.Stadt.Strand" und mit einem ausgefeilten Hygienekonzept und viel Abstand. "Niemals zuvor hatten wir uns mit Infektionsschutzverordnungen oder der Luftaustauschrate unserer Klimaanlage beschäftigt", sagt Woelffer. Doch plötzlich gehörten solche Themen zu den Hausaufgaben. Mit 360 von 1056 Plätzen ging der Theaterbetrieb also erst mal weiter. "Wirklich gerechnet hat sich das nicht“, resümiert der Theaterchef, "aber wir wollten unbedingt wieder spielen und dank der finanziellen Unterstützung vom Kultursenat ist der Neustart gelungen." Denn auch das Publikum hatte Lust auf Theater. "Das Feedback der Zuschauer war durchweg positiv. Umso mehr hat uns überrascht, dass Anfang November die Kultureinrichtungen wieder schließen mussten." Davor jubelten immerhin 300 Zuschauer jeden Abend bei "Rio Reiser – Mein Name ist Mensch“.

Keine "Schöne Bescherungen"

Dann kam der November und mit ihm der zweite Shutdown. Anders als noch im ersten Lockdown konnte das Team aber weiterproben für die Anfang Dezember geplante Premiere der Weihnachtskomödie „Schöne Bescherungen“, die dann aber abgesagt wurde. Der Shutdown ging in die Verlängerung. Dafür streamte die Komödie das Weihnachtskonzert mit den Comedian Harmonists und seinen kabarettistischen Jahresrückblick.

Pläne für 2021?

Und die Pläne für 2021? "Ich weiß gar nicht genau, wie viele Spielpläne die Leiterin des Produktionsbüros im vergangenen Jahr geschrieben und wieder verworfen hat", sagt Martin Woelffer. Für 2021 stünden bisher die Gastspiele von Ulrich Tukur, Gayle Tufts und Familie Flöz und Bodo Wartke fest. "Wann wir 'Mord im Orientexpress' auf die Bühne bringen können, wissen wir aber noch nicht sicher." Der Theaterchef glaubt aber fest daran, das die Zuschauer die Thalbach-Inszenierung in diesem Jahr sehen werden. Neue Projekte will Woelffer erst ankündigen, sobald spruchreif ist, wann es den zweiten Neustart geben kann. "Dass wir Ende des Jahres Alan Ayckbourns 'Schöne Bescherungen' zeigen, steht allerdings fest.“

Bis dahin geht’s hier zum digitalen Spielplan: www.komoedie-berlin.de/spielplan.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 246× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 373× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 158× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 243× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 390× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen