Überall Kunst
Bewerbungsphase für „48 Stunden Neukölln“ läuft

Künstler können sich noch bis zum 3. Februar für das Kunstfestival „48 Stunden Neukölln“ bewerben. Die Veranstaltungen finden in diesem Jahr vom 14. bis 16. Juni statt und stehen unter dem Motto „Futur III“.

Künstler haben die Chance, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Auf der Homepage wird der Prozess der Anmeldung, Programmredaktion und Kommunikation erklärt. Die Benutzer können sich im Internet direkt für die Veranstaltungen bewerben. Das Team von „48-Stunden Neukölln“ berät sie dabei auch.

Junge Künstler haben noch bis zum 10. März Zeit, ihre Bewerbungsunterlagen für das „Junge Kunstfestival“ einzureichen. Am 8. März fällt dann die Entscheidung über die Teilnehmer. Für das Festival können sich Institutionen, Projekträume, Künstlergruppen und Einzelpersonen bewerben. Das Organisationsteam überprüft dann die Bewerbungen und trifft eine Auswahl.

Veranstaltungen sollten nach Möglichkeit für die Besucher kostenfrei sein. Open Air-Bühnen und Straßensperrungen sind nicht gestattet. Die Künstler müssen sich die geeigneten Räume selbst suchen.

Förderung möglich

Durch eine Förderung des Berliner Senats kann das Kunstfestival „48 Stunden Neukölln“ 2019 herausragende Projekte finanziell mit Honoraren und Materialkosten unterstützen. Der Fachbereich Kultur des Bezirksamtes Neukölln fördert bereits seit vielen Jahren Projekte, die im Rahmen der „48 Stunden Neukölln“ gezeigt werden. Bei einem Gesamtvolumen von 20 000 Euro sind pro Projekt bis zu 3000 Euro förderfähig. Die Förderung ist für Materialkosten und Honorare gedacht.

Zu weiteren Informationen und den Bewerbungsmöglichkeiten geht es unter www.48-stunden-neukoelln.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen