Anzeige

Alles zum Thema Museum Treptow

Beiträge zum Thema Museum Treptow

Bildung

Blick in Treptows Geschichte

Johannisthal. Einen Blick in die 450-jährige Geschichte des früheren Bezirks Treptow können Sie im Museum des Bezirks im früheren Rathaus Johannisthal werfen. Dort erfährt man Wissenswertes über den Flugplatz Johannisthal, die Berliner Gewerbeausstellung von 1896 und die Zeit, als die Mauer Treptow von seinen Nachbarbezirken trennte. Außerdem gibt es derzeit eine Sonderausstellung zur 1. Deutschen Kolonialausstellung im Treptower Park. Geöffnet ist am Sterndamm 102 bei freiem Eintritt Montag...

  • Johannisthal
  • 28.06.18
  • 25× gelesen
Bildung

Zu den Feiertagen ins Museum

Köpenick. Das Museum Köpenick, Alter Markt 1, ist am 1. April (Ostersonntag) von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Hier können die Dauerausstellungen zur Geschichte Köpenicks, unter anderem zum Wäschereiwesen, zur Fischerinnung und zum demokratischen Umbruch 1989 besucht werden. In der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12, gibt es am 30. März (Karfreitag) von 10 bis 18 Uhr eine Sonderöffnung. Hier wird an eine der ersten Terroraktionen der Nationalsozialisten vom Juni 1933 erinnert. Das...

  • Köpenick
  • 21.03.18
  • 31× gelesen
Bildung
Am 23. August 1961 an der Mauer in der Harzer Straße. Zwei Frauen aus Neukölln und Treptow reichen sich die Hand, ein Grenzer schaut zu.
2 Bilder

Wer sind die Frauen, die sich am 23. August 1961 an der Harzer Straße trafen?

Ein beklemmendes Foto aus dem Landesarchiv zeigt zwei Frauen. Über die noch im Bau befindliche Mauer an der Harzer Straße hinweg reichen sie sich von Treptow nach Neukölln die Hand, vielleicht zum letzten Mal. Jetzt werden diese Frauen als Zeitzeuge gesucht. Das Foto, aufgenommen am 23. August 1961, stammt von Horst Siegmann. Der Fotograf hat am Tag des Mauerbaus und in den Monaten danach mit Tausenden Bildern von Westberliner Seite das Wachsen des angeblichen „antifaschistischen...

  • Alt-Treptow
  • 14.03.18
  • 240× gelesen
Anzeige
Bildung

Internationale Wochen gegen Rassismus

Treptow-Köpenick. Der Fachbereich Museen des Bezirksamts beteiligt sich mit Führungen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Am 17. März 17 Uhr und 24. März 16 Uhr können Sie die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12, im Rahmen einer Führung besichtigen. Das kleine Museum erinnert an eine der ersten großen Terroraktionen der Nationalsozialisten vom Juni 1933, als in Köpenick zahlreiche Nazigegner verhaftet, gefoltert und mindestens 23 von ihnen ermordet wurden. Am 18. und...

  • Köpenick
  • 08.03.18
  • 14× gelesen
Bildung
Dieses Haus stand während der Kolonialausstellung 1896 im Treptower Park.

Feiertage im Museum

Heiligabend bleiben fast alle Museen in der Stadt geschlossen. Über die Feiertage gibt es aber mehrere Angebote. Der Industriesalon Schöneweide, Reinbeckstraße 9, öffnet aber am 25. und 26. Dezember jeweils von 14 bis 18 Uhr. Dort können die Besucher Einblick in die von der AEG dominierte Industriegeschichte von Oberschöneweide nehmen und Wissenswertes zu Kabelwerk Oberspree, Transformatorenfabrik und Werk für Fernsehelektronik erfahren. Am 26. Dezember öffnen auch die beiden...

  • Köpenick
  • 14.12.17
  • 95× gelesen
Bildung
Am Ufer des Karpfenteichs waren mehrere afrikanische Dörfer aufgebaut.
6 Bilder

Erinnerung an Kolonialgeschichte: Neue Ausstellung „Zurückgeschaut“ führt in das Jahr 1896

Johannisthal. Im Sommer 1896 sahen über zwei Millionen Besucher am Ufer des Treptower Karpfenteichs die „Erste Deutsche Kolonialausstellung“. Im Museum Treptow gibt es dazu jetzt eine Ausstellung. „Zurückgeschaut“ heißt die Dauerausstellung, die vom Fachbereich Museen des Bezirksamts gemeinsam mit den Vereinen Berlin Postkolonial und Initiative Schwarze Menschen in Deutschland erarbeitet wurde. Die Besucher vor gut 120 Jahren bekamen Bewohner mehrerer deutscher Kolonien, darunter...

  • Johannisthal
  • 12.10.17
  • 392× gelesen
Anzeige
Bildung

Extraöffnung in den Museen

Treptow-Köpenick. Die beiden Museen des Bezirks (ehemals Heimatmuseum) sind im Rahmen der Interkulturellen Wochen vom 25. bis 29. September außer der Reihe geöffnet, und zwar montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr. In diesem Zeitraum gibt es in beiden Museen jeweils um 10 Uhr eine Führung für Kinder bis 14 Jahre. Der Eintritt ist frei, Auskünfte unter  902 97 33 51. Das Museum Köpenick befindet sich am Alten Markt 1, das Museum Treptow im Rathaus Johannisthal, Sterndamm 102. RD

  • Köpenick
  • 14.09.17
  • 13× gelesen
Bildung
Stadträtin Cornelia Flader vor dem Nachbau eines Kolonistenhauses von 1750.
6 Bilder

Wissenswertes zu 150 Jahren Geschichte

Johannisthal. Ein Baudenkmal ist genau der richtige Ort, um Heimatgeschichte zu präsentieren. Das Museum Treptow befindet sich im 1906 fertiggestellten Rathaus Johannisthal. Hier öffnete die Sammlung 1991 als Heimatmuseum Treptow. Die heutige Ausstellung gibt es seit 2007, davor war der Rathausbau saniert worden. Im Gegensatz zum Museum Köpenick, in dem auch die mittelalterliche Geschichte des Ortsteils vermittelt wird, stehen im Johannisthaler Rathaus die letzten 150 Jahre im Fokus. Dazu...

  • Johannisthal
  • 01.04.17
  • 194× gelesen
Bildung

Filmzensur in der DDR

Johannisthal. Die Ausstellung „Freiheit und Zensur“ über das Filmschaffen in der DDR wurde verlängert, sie kann noch bis 2. April im Museum Treptow, Sterndamm 102, besichtigt werden. Die Plakatausstellung entstand mit Unterstützung der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Geöffnet ist bei freiem Eintritt Donnerstag von 10 bis 18 und Sonntag von 14 bis 18 Uhr. RD

  • Johannisthal
  • 16.02.17
  • 17× gelesen
Bildung

Die DDR im Film: Ausstellung zeigt Filmplakate

Johannisthal. Das DDR-Filmschaffen pendelte immer zwischen Anpassung, Anbiederei und Opposition. Eine Reihe von Filmen wurde verboten (Spur der Steine), andere streichelten als Propagandafilm die Seele der SED-Funktionäre (Ernst Thälmann, Führer seiner Klasse). Eine neue Ausstellung im Museum Treptow, Sterndamm 102, zeigt anhand von Filmplakaten das Filmschaffen der DDR zwischen Zensur und Opposition. Entstanden ist die Ausstellung im Auftrag der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur....

  • Johannisthal
  • 04.04.16
  • 67× gelesen
Bildung
Im Museum Köpenick gibt es sogar eine komplett eingerichtete Küche Anno 1890. Hier genutzt für Fotoaufnahmen zum "Küchenliederprogramm" von Urte Blankenstein und Carola Krautz-Brasin.
3 Bilder

Sinkende Besucherzahl im Museum: Kommunale Einrichtungen brauchen Resonanz

Treptow-Köpenick. Die beiden bezirklichen Museen brauchen mehr Besucher. In den letzten Jahren sind die Zahlen – bis auf eine Ausnahme – abgerutscht. Das wurde jetzt auf Nachfrage der BVV-Verordneten Ursula Walker (SPD) bekannt. Demnach besuchten im Jahr 2013 1354 Menschen das Museum Treptow am Sterndamm. Im folgenden Jahr waren es immerhin 1817 Besucher, vermutlich, weil die Ausstellung zum Mauerfall Interessenten anzog. Im vorigen Jahr wurden nur noch 1188 Besucher gezählt. Einen Rückgang...

  • Köpenick
  • 08.03.16
  • 146× gelesen
Kultur

Beide Museen bleiben zu

Treptow-Köpenick. Die beiden Museen des Bezirks – früher Heimatmuseum – bleiben bis einschließlich 2. Januar geschlossen. Erst am 3. Januar 2016 ist wieder regulär von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Das Museum Köpenick befindet sich Am alten Markt 1, das Museum Treptow am Sterndamm 102. RD

  • Köpenick
  • 24.12.15
  • 37× gelesen
Kultur

Museum in den Ferien offen

Johannisthal. Das Museum Treptow ist auch in den Ferien geöffnet. Besucher können sich unter anderem über Deutschlands ersten Motorflugplatz, die Gewerbeausstellung von 1896 und das DDR-Grenzregime im Bezirk informieren. Geöffnet ist bei freiem Eintritt Rathaus Johannisthal, Sterndamm 102, Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Informationen zu allen Standorten des bezirklichen Museumsbereichs unter www.museum-treptow-koepenick.de oder unter  902 97 56 71. RD

  • Johannisthal
  • 07.08.15
  • 25× gelesen
Leute
Autorin Anne Becker...
2 Bilder

Das Geheimnis von Ediths Koffer

Johannisthal. Am 26. Juni beginnt im Museum Treptow die neue Veranstaltungsreihe „...aus dem Museumsarchiv“. Die Autorin Anne Becker berichtet von ihrer Großmutter Edith Donat. Und die hat mehr mit dem Bezirk zu tun, als der erste Teil der Biografie vermuten lässt. Geboren 1904 im Banat, damals Ungarn. Sie kommt 1913 nach Berlin. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten landet sie im Gefängnis, emigriert erst nach Dänemark, dann nach Schweden. Ein Jahr nach Kriegsende ist Edith...

  • Johannisthal
  • 17.06.15
  • 301× gelesen
Kultur

Museum nur sonntags offen

Johannisthal. Weil es keine vom Jobcenter geförderte Arbeitskräfte mehr gibt, bleibt das Museum Treptow im alten Rathaus Johannisthal, Sterndamm 102, mindestens bis Ende März an Werktagen geschlossen. Die Sammlungen, unter anderem zur Gewerbeausstellung 1896 und zur Mauer, die Treptow von 1961 bis 1989 von Kreuzberg und Neukölln trennte, sind sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Ralf Drescher / RD

  • Johannisthal
  • 12.03.15
  • 25× gelesen