Anzeige

Alles zum Thema Starkregen

Beiträge zum Thema Starkregen

Umwelt

Halensee: oft Starkregen

Halensee. Seit Einführung der flächendeckenden Wetterradarmessung 2001 hat es in Berlin in der Spitze 71 Stunden Starkregen gegeben. Rekordhalter ist dabei Halensee mit der Postleitzahl 10711, dicht gefolgt vom Ortsteil mit der Postleitzahl 10709 mit 68 Stunden. Platz 3 belegt Westend (PLZ 14057) mit 59 Stunden, auf Platz fünf ist Schmargendorf (PLZ 14199) mit 57,8 Stunden. Das zeigt eine Auswertung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...

  • Halensee
  • 25.06.18
  • 9× gelesen
Bauen

Der Platz wird trockengelegt

Prenzlauer Berg. Auf dem Lewaldplatz werden bis Anfang Juli Bauarbeiten zur Behebung von Entwässerungsproblemen durchgeführt. Dazu müssen Sandspielflächen gesperrt werden. Allerdings sind Teile des Platzes, etwa die Tischtennisplatten und der Rasen, weiterhin nutzbar. Durch den häufigen starken Regen in den zurückliegenden Monaten waren große Teile der Sandspiel- und Rasenfläche überflutet und trockneten nur sehr schwer ab. Mit dem Anlegen von Mulden in und neben den Spielflächen sowie mit...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.06.18
  • 12× gelesen
Politik
Bürgermeister Benn (rechts) und BV-Vorsteher van der Meer (Mitte) bedankten sich bei Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes. 
2 Bilder

Dank und Anerkennung für Helfer: Während der Unwetter im Dauereinsatz

Der Bezirk sagt den ehrenamtlichen Helfern der Pankower Hilfs- und Katastrophenschutz-Organisationen Danke für ihren Einsatz während und nach Unwettern im Sommer und im Herbst 2017.Im vergangenen Sommer sorgte zunächst Starkregen dafür, dass freiwillige Helfer von Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten sowie Mitarbeiter des bezirklichen Katastrophenschutzes tagelang im Einsatz waren, um Schäden zu beseitigen. Im Herbst fegten dann Stürme über den Bezirk hinweg. Vor allem der Sturm Xavier Anfang...

  • Pankow
  • 08.03.18
  • 47× gelesen
Anzeige
Politik
Bürgermeister Frank Balzer.

Neues Personal und neue Zentren: Bürgermeister Frank Balzer über Bezirksperspektiven

Im Gespräch mit der Berliner Woche blickt Bürgermeister Frank Balzer (CDU) auf das abgelaufene Jahr 2017 zurück und spricht über die Pläne für 2018. Sehr geehrter Herr Balzer, Sie sind seit 2016 auch Stadtrat für Stadtentwicklung und Finanzen, ihre Kollegin Katrin Schultze-Berndt (CDU) ist für das Bauressort zuständig. Hat sich die Aufteilung des in anderen Bezirken einheitlichen Bau- und Planungsressorts bewährt? Balzer: Die Trennung dieser Ressorts ist nicht unüblich. Ich kenne allein...

  • Reinickendorf
  • 01.01.18
  • 232× gelesen
Wirtschaft
Hier wird der riesige Sammeltank für Regenwasser gebaut. Im Hintergrund die Hochhäuser der Gropiusstadt in Neukölln.
3 Bilder

Riesen-Regentonne für Berlin

Waßmannsdorf. Gleich hinter dem Flughafen Schönefeld liegt Waßmannsdorf. Hier befanden sich einst die Rieselfelder von Berlin, bereits 1927 gab es eine Vorkläranlage, 1935 wurde das erste Klärwerk in Betrieb genommen. Heute gehört das Klärwerk, obwohl bereits einige Kilometer im Brandenburgischen liegend, zu den Berliner Wasserbetrieben. Seit April wird das erst 1997 erweiterte Klärwerk nun erneut umgebaut und vergrößert. Herzstück ist eine Art riesige Regentonne, ein Tank, der künftig 50...

  • Köpenick
  • 19.10.17
  • 195× gelesen
Bauen

Marienhöhe gesperrt

Tempelhof. Der Zugang zur Kuppe mit dem „Denkmal zur Erinnerung an die Opfer von Krieg und Unterdrückung“ in der Grünanlage Marienhöhe an der Röblingstraße ist zurzeit nicht möglich. Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamts hatten nach den Starkregen der letzten Monate Ausspülungen in den steilen Wegebereichen der Grünanlage festgestellt, sodass die Wege nicht mehr gefahrlos begangen werden können und aus Verkehrssicherungsgründen abgesperrt werden. Dazu teilt Baustadträtin Christiane Heiß...

  • Tempelhof
  • 04.10.17
  • 50× gelesen
Anzeige
Politik
Die Kolonie Am Schäfersee hat mit dem gleichnamigen Gewässer einen schönen Nachbarn. Bei Starkregen wird das Wasser zum Problem.

Kleingärten vor Starkregen schützen: Wasserbetriebe sollen für Regen zuständig werden

Reinickendorf. Der Reinickendorfer SPD-Vorsitzende und Abgeordnete Jörg Stroedter will sich dafür einsetzen, dass das Land Berlin das Regenwassermanagement an die Berliner Wasserbetriebe abtritt.Hintergrund sind die Überflutungen nach Starkregen in den vergangenen Monaten. Bisher sind die Berliner Wasserbetreibe für Frisch- und Abwasser zuständig. Der Abgeordnete Stroedter hatte sich am 30. August zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Berliner Wasserbetriebe, Jörg Simon, in den...

  • Reinickendorf
  • 08.09.17
  • 157× gelesen
Politik
Für die Pflege der Gräben in Heiligensee ist der Senat zuständig.

Entwässerungsgräben funktionieren: Im Notfall braucht das THW offiziellen Auftrag

Heiligensee. Im Anstieg des Grundwassers infolge der starken Regenfälle sieht die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die hauptsächliche Gefahr für die Häuser der Heiligenseer. Dies ist das Ergebnis einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Wahlkreisabgeordneten Stephan Schmidt (CDU). In der Anfrage hatte sich Schmidt umfassend nach der Funktion der Entwässerungsgräben in Heiligensee erkundigt. „Zunächst einmal freue ich mich über die Aussage, dass die Heiligenseer...

  • Heiligensee
  • 27.08.17
  • 310× gelesen
Politik
Hoffnung für die Mäckeritzwiesen: Ein Siedler hat ein Smiley gehisst.
4 Bilder

Erste Schritte zur Trockenlegung: Runder Tisch zu den Mäckeritzwiesen

Tegel. Für die von Überflutungen geplagten Bewohner der Mäckeritzwiesen zeichnen sich erste Schritte zur Lösung des Abwasserproblems ab. Nach den heftigen Überflutungen im Bereich der Mäckeritzwiesen hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel am 4. August zu einem Runden Tisch mit Anwohnern und Behörden geladen. Erste Konsequenz: Das Bezirksamt stellt zwei große Container an den Mäckeritzgraben, der dann wiederum von den Anwohnern von den dort abgelegten Gartenabfällen befreit wird....

  • Tegel
  • 12.08.17
  • 166× gelesen
  • 1
Verkehr

Wegsperrung im Erpetal

Friedrichshagen. Der Sturm und der Starkregen der vergangenen Wochen haben auch im Erpetal zu Schäden geführt. Weil dabei auch Bäume umgestürzt sind, mussten einige Wege gesperrt werden. Das betrifft vor allem den Bereich von der Straße Hinter dem Kurpark bis zur Kleingartenanlage Wiesengrund. Im Interesse der Sicherheit von Spaziergängern und Wanderern sind die Absperrungen zu respektieren. RD

  • Köpenick
  • 10.08.17
  • 61× gelesen
Soziales
Auch die Wasserbüffel am Tegeler Fließ brauchen trockene Rückzugsräume.

Zu viel Regen für Wasserbüffel: Tiere wurden ins Trockene gebracht

Hermsdorf. Der Starkregen der vergangenen Wochen war sogar den Wasserbüffeln im Tegeler Fließ zu viel – die zehn Tiere sind jetzt zurück im Brandenburger Heimathof. Sie heißen zwar Wasserbüffel, doch zu viel Regen mögen auch sie nicht – vor allem, wenn er dauerhaft den Boden aufweicht. Die ursprünglich aus Asien stammenden Tiere gelten mittlerweile als ideale Landschaftspfleger. Erst im Mai dieses Jahres waren zehn Tiere auf das Tegeler Fließ gebracht worden. Es ist die dritte Saison, in der...

  • Hermsdorf
  • 10.08.17
  • 179× gelesen
Bauen
Abgebrochener Ast am Uferweg der Dahme.
2 Bilder

Astbruch im Müggelwald: Revierförsterin ließ Uferweg an der Dahme sperren

Köpenick. Die Sturmböen der vergangenen Tage haben auch in den Müggelbergen für Opfer gesorgt – unter den Bäumen. Vor allem im Uferbereich der Dahme war der Sturm Anfang August so stark, dass große Äste abgebrochen und mehrere Bäume umgestürzt sind.  "Allein im Bereich zwischen den früheren Restaurants ,Marienlust' und ,Schmetterlingshorst' sind durch den Sturm acht über 100 Jahre alte Eichen umgestürzt. Die Bäume sind mit dem Wurzelballen aus dem Boden gebrochen, dabei wurde der Uferweg...

  • Müggelheim
  • 05.08.17
  • 160× gelesen
Bauen

Hilfe für die Mäckeritzwiesen: Politik wird langsam wach

Tegel. Das Beinahe-Absaufen der Häuser in den Mäckeritzwiesen hat die Politik wachgerüttelt – nachdem sie zuvor versagt hatte: Nur informelle Kontakte hatten dem Technischen Hilfswerk ermöglicht, Schlimmeres zu verhindern. Wenn sich in den vergangenen Wochen Berliner über geflutete Keller und kaum passierbare Straßen ärgerten, so war das noch wenig im Vergleich zu dem, was die Bewohner der Häuser in den Mäckeritzwiesen durchmachen mussten. Straßen sahen aus wie Kanäle, Gärten verwandelten sich...

  • Tegel
  • 05.08.17
  • 206× gelesen
Soziales

Keine saubere Sache: Lageso erlässt Badeverbot für Kleine Badewiese

Gatow. Weil der Starkregen der vergangenen Wochen die Berliner Kanalisation zum Überlaufen brachte, gilt an den Badestellen „Kleine Badewiese“ und „Breitehorn“ Badeverbot. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) hat für vier Badestellen an der Unterhavel ein Badeverbot erteilt. In Spandau sind die Kleine Badewiese und Breitehorn betroffen. Grund ist der Starkregen, der die Mischwasserkanalisation im Stadtgebiet überlaufen ließ und in der Unterhavel zu Fäkalieneinschwemmungen und...

  • Gatow
  • 03.08.17
  • 134× gelesen
Bauen
Bernd Hohlfeld wohnt seit knapp zehn Jahren in der Siedlung und vermutet, dass die Durchmesser der Gullydeckel als auch der Rohre zu schmal angelegt wurden.
2 Bilder

Parksiedlung Lichtenrade: bei Regen Land unter

Lichtenrade. In letzter Zeit erreichten uns einige Briefe von Anwohnern der Pechsteinstraße in der Parksiedlung Lichtenrade. Darin werden schwere Vorwürfe gegen die Wohnungsgesellschaft Degewo erhoben. Danach soll bei Regen regelmäßig quasi die halbe Siedlung unter Wasser stehen, weil die Abflussrohre ständig verstopft seien. Dann sei „für alte und behinderte Menschen, zumal noch mit Rollator, ein Zugang zu ihren Wohnungen gänzlich unmöglich. Diese Menschen kommen aus ihren Wohnungen weder...

  • Lichtenrade
  • 02.08.17
  • 219× gelesen
Blaulicht

Schlosspark musste gesperrt werden: Große Schäden an den Bäumen

Niederschönhausen. Der gesamte Schlosspark Schönhausen müsse bis auf Weiteres aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt bleiben, teilt das Bezirksamt mit. Im Park besteht akute Lebensgefahr. Entsprechende Hinweisschilder wurden bereits angebracht. Starke Regenfälle und Wind haben im Schlosspark zu großen Schäden am Altbaumbestand geführt. Bäume und große Äste sind einfach abgebrochen. In den vergangenen Tagen mussten daher bereits etwa 40 umgestürzte Bäume gefällt und mehrere Äste und Bäume...

  • Niederschönhausen
  • 01.08.17
  • 552× gelesen
Bauen
Das Regenwasser von Dächern und Parkplätzen der Märkte an der Schnellerstraße wird vor Ort in Mulden versickert.

Berlin trotzt der Regenflut: Regenwasser soll verstärkt vor Ort versickert werden

Treptow-Köpenick. Seit Ende Mai hat es in Berlin mehrere Großregenereignisse gegeben, wie das von den Fachleuten bei den Berliner Wasserbetrieben genannt wird. In einigen Ortsteilen des Bezirks ist man schon gut darauf eingestellt. An der Schnellerstraße hat sich in diesen Tagen ein Gewässer gebildet. Die Regenwassermulde neben den neu errichteten Märkten am Bahnhof Schöneweide ist gut gefüllt. Hier wird das Regenwasser nicht in die Kanalisation geleitet, sondern in natürliche Auffangbecken...

  • Köpenick
  • 27.07.17
  • 309× gelesen
Blaulicht

Fußgänger schwer verletzt

Tempelhof. Am 29. Juli, dem Tag der stadtweiten Regenflut, wurde kurz nach 22 Uhr ein Fußgänger in der Friedrich-Karl-Straße schwer verletzt. Der 34-jährige Mann wollte die Straße überqueren, trat zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn und übersah im Regen vermutlich ein herannahendes Auto. Es kam zu einem Unfall, bei dem der Fußgänger schwere Kopfverletzungen erlitt. Nach einer medizinischen Notarztversorgung wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der...

  • Tempelhof
  • 03.07.17
  • 22× gelesen
Wirtschaft
Sandra Genthner und Driss El Yassini haben fünf Jahre ihr Kindercafé an der Sonntagstraße betrieben. Jetzt hoffen sie an anderer Stelle auf einen Neuanfang.
3 Bilder

Abschied vom Wunderland: Ein Beispiel für das Geschäftesterben in Friedrichshain

Friedrichshain. Das Kindercafé "Driss im Wunderland" ist auch an diesem Sonntag gut besucht. Viele Familien sind zum traditionellen Brunch gekommen. Im großen Spielzimmer haben die Kleinen Spaß beim Klettern, Krabbeln oder Seil schwingen. Das alles sieht nach Idylle aus, aber der Eindruck täuscht. Denn es war einer der letzten Tage für das Wunderland in der Sonntagstraße 26. Ende März war Schluss. Der Mietvertrag wurde nicht verlängert. Das Kindercafé ist ein weiteres Beispiel für das...

  • Friedrichshain
  • 01.04.17
  • 2111× gelesen
Kultur
Das Bezirksamt führt die aktuelle Situation in den Gewässern vornehmlich auf den starken Regen Ende Juli zurück, der einen Sauerstoffmangel im Wasser zur Folge hat.
5 Bilder

Klarensee im Alten Park völlig verdreckt / Wasserqualität soll verbessert werden

Tempelhof. Unzählige Fische unterschiedlicher Art, regelrechte Schwärme, zappeln an der Wasseroberfläche, schnappen nach Luft. Die meisten verenden nach kurzer Zeit: Ende letzten Monats ist der Klarensee im Alten Park gegenüber vom Rathaus Tempelhof quasi „umgekippt“. Stadtrat Daniel Krüger (CDU) erklärt warum, und welche Maßnahmen nun getroffen werden. Das Massensterben der Fische hielt Tagelang an. Nun stinkt es bestialisch rund um den Klarensee. Der Geruch geht aber nicht von toten Fischen...

  • Tempelhof
  • 04.08.16
  • 202× gelesen
Auto und Verkehr
Fuß vom Gas: Starker Regen kann die Sicht stark beeinträchtigen.

Tempo raus: Wie Autofahrer sicher durchs Unwetter kommen

Auf einen Wetterumschwung sollte man stets gefasst sein und überlegt reagieren. Vor allem, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. "Ein plötzlicher Starkregen kann in Sekunden zu Aquaplaning führen und das Auto aufschwimmen lassen", warnt der Meteorologe Meeno Schrader vom Wetterdienst WetterWelt. Dann hilft nach Angaben des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) nur noch: Lenkrad gerade, Kupplung raus. Dann fährt das Auto geradeaus. Wer eine längere Autofahrt plant, sollte sich bereits vorab...

  • Mitte
  • 08.02.16
  • 61× gelesen