Alles zum Thema UNESCO-Weltkulturerbe

Beiträge zum Thema UNESCO-Weltkulturerbe

Politik

Zerstörtes Weltkulturerbe

Kreuzberg. Im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, wird am Mittwoch, 26. September, eine Fotoausstellung mit Aufnahmen der zerstörten türkischen Stadt Diyarbakir-Sür eröffnet. Ihre Altstadt trägt, oder vielleicht besser trug, den Titel eines Unesco-Weltkulturerbes. Die Bilder dokumentieren einen Ausnahmezustand. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr. Geöffnet ist danach bis 26. Oktober, montags bis freitags zwischen 8 und 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. tf

  • Kreuzberg
  • 20.09.18
  • 36× gelesen
Politik
Müll- und Wässerungsaktion im Privat-Alleingang

Courage
Der Berliner Rundfunk 91,4 sendete Live-Interview über private Müllaktion von Anwohner zur Rettung des UNESCO Akazienwäldchen

Jetzt ist endlich soweit:  Der Autor ist bereit. Für diesen Samstag hat er zudem freiwillige Anwohner/innen am Akazienwald, Passanten/innen und die Politiker/innen aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) dazu eingeladen mit an zu packen. Das Ziel ist es auf den müllversüfften Park aufmerksam zu machen, dafür zu sorgen, dass die Akazienbäume regelmäßig gewässert werden und  vor allem gegen das allgegenwärtig herrschende Drogenspritzen-Problem vorzugehen. Das alles stört alle...

  • Bezirk Neukölln
  • 19.09.18
  • 70× gelesen
Politik
Rettet Akazienwald vor der Verwahrlosung.

Courage
Kiez-Entdecker befreit den Britzer Akazienwald nach wie vor im Privat-Alleingang vom Müll

Den Müll aufsammeln, den andere achtlos und unwürdig in die Natur wegwerfen, die trockenen Bäume mit Wasser gießen und den Akazienwald von  Drogenspritzen befreien. Würden auch Sie, Liebe Leserinnen und Leser, so etwas in Ihrer Freizeit tun ? Seit zwei Monaten macht der Autor genau das. Aus eigenem Antrieb. "Nicht verstehen kann ich dass, das die Menschen gar kein Empfinden haben für die Verschmutzung. In ihrem eigenem Garten lassen sie auch keinen Müll einfach so verachtend...

  • Bezirk Neukölln
  • 12.09.18
  • 52× gelesen
Bauen
Großes Denkmal: das Unesco-Weltkulturerbe Weiße Stadt.
3 Bilder

Besuche in Kirchen und im Grünen
Tag des offenen Denkmals in Reinickendorf

Der Tag des offenen Denkmals am 8. und 9. September bietet insgesamt zwölf Orte in Reinickendorf zum intensiven und ungewöhnlichen Kennenlernen an. So ist die Evangelische Dorfkirche Alt-Reinickendorf am 9. September von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Um 14.30 und um 16 Uhr leistet Ute Korthals einen Dank an Meister Gutenberg und berichtet über die Auswirkungen der „beweglichen Lettern“ auf die Buchdruckkunst in Deutschland und Europa. Um 15 Uhr und um 16.30 Uhr gibt es Führungen durch die...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 03.09.18
  • 80× gelesen
Bauen
Die Wohnstadt Carl Legien auf einer Postkarte von 1932.
3 Bilder

Vor zehn Jahren wurde die Wohnstadt Carl Legien Weltkulturerbe

Weltkulturerbe in Prenzlauer Berg? Das gibt es wirklich. Vor zehn Jahren entschied die Unesco, die denkmalgeschützte Wohnstadt Carl Legien entlang der Erich-Weinert-Straße mit fünf weiteren Siedlungen des sozialen Wohnungsbaus der 1920er-Jahre in die Weltkulturerbeliste aufzunehmen. Damit wurde der erhaltenswerte Charakter des einzigartigen Ensembles von höchster Stelle bestätigt und die Verpflichtung zu dessen Erhalt festgeschrieben. Die Wohnstadt Carl Legien wurde 1925 von den Architekten...

  • Prenzlauer Berg
  • 30.01.18
  • 725× gelesen
Ausflugstipps
1602 wurde die „Wasserkunst“ auf dem Markt im Stil holländischer Renaissance erbaut.
4 Bilder

Welterbe an der Ostsee: Wismar ist Zeugnis der hanseatischen Blütezeit

Sie gilt als eine Perle unter den Ostseestädten und ist ein Flächendenkmal erster Güte: Die Altstadt Wismars, mit 76 Hektar die größte erhaltene im gesamten Ostseeraum, zählt mit ihrem mittelalterlichen Straßennetz und der sakralen Backsteinarchitektur zum Unesco-Weltkulturerbe. Damit steht sie in einer Reihe mit berühmten Reisezielen wie den Pyramiden von Gizeh, dem Taj Mahal oder dem Grand Canyon. Die Ehrung ist berechtigt, denn ein Spaziergang vom Alten Hafen durch die pittoresken Gassen...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.05.17
  • 581× gelesen
  •  1
Kultur
Das Niemeyerhaus von der Altonaer Straße aus gesehen, entstanden 1956-57.
3 Bilder

Buch über Hansaviertel und Karl-Marx-Allee als erster Schritt zum Weltkulturerbe

Mitte. In Berlin gehören die Museumsinsel und sechs Wohnsiedlungen der Moderne zum Weltkulturerbe. Jetzt sollen noch das Hansaviertel und die Karl-Marx-Allee auf die Liste der Unesco. Ein „Volksbuch“ ist der erste Schritt auf dem Weg zum Welterbe-Antrag. Kultursenator Klaus Lederer (Linke) hat es in der Akademie der Künste am Hanseatenweg vorgestellt. Es werde ein steiniger und langer Weg bis zum Weltkulturerbe und man brauche einen langen Atem, meinte Lederer. Ein erster Versuch, überhaupt...

  • Hansaviertel
  • 11.04.17
  • 565× gelesen
Verkehr
Das Pflaster im Gartenstadtweg wird denkmalgerecht erneuert.

Neues Pflaster in der Gartenstadt: Fahrbahn wird denkmalgerecht erneuert

Bohnsdorf. Seit einigen Jahren gehört die Gartenstadt Falkenberg zum Welterbe der Unesco. Jetzt wird die wichtigste Verkehrsverbindung erneuert. Dabei konnten sich die Denkmalschützer durchsetzen, der Gartenstadtweg erhält eine neue Pflasterung. „Eine Asphaltdecke, wie von einigen Anwohnern gefordert, hätte ganz sicher nicht zum Weltkulturerbe gepasst. Deshalb begrüßen wir die denkmalgerechte Pflasterung“, sagt Stefan Förster vom Bezirksdenkmalrat. Baubeginn soll in der 34. Kalenderwoche...

  • Altglienicke
  • 06.08.16
  • 131× gelesen
Politik

Goebelplatz wird Denkmal

Charlottenburg-Nord. Er ist einer der markantesten Punkte der Ringsiedlung Siemensstadt. Und nun hat das Landesdenkmalamt den Goebelplatz in die Liste der geschützten Orte aufgenommen. Damit fand auch eine Sanierung im Jahre 2011 Würdigung, die im Rahmen des Investitionsprogramms Nationale UNESCO-Welterbestätten nach historischem Vorbild von 1930 gelang. Namensgeber des Platzes ist Henry Goebel, der Erfinder der Glühbirne. tsc

  • Charlottenburg
  • 02.12.15
  • 24× gelesen
Ausflugstipps
Der Eichseewasserfall, gespeist durch einen Neiße-Nebenarm, ist Teil des grenzübergreifenden Landschaftsgartens in Bad Muskau.
2 Bilder

Pückler-Park Bad Muskau: Reise ins Reich des "grünen" Fürsten

Es ist zweifellos eines der schönsten Ziele in der sächsisch-brandenburgischen Grenzregion. Der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau lässt die Herzen von Gartenfreunden höher schlagen.Kaum jemals ist wohl eine Einladung zum Besuch schöner formuliert worden als vom Begründer selbst, Hermann Fürst von Pückler-Muskau: "Wer mich ganz kennenlernen will, muss meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz." Kennenlernen kann man den "grünen" Fürsten in Bad Muskau durchaus auf verschiedensten Wegen....

  • Mitte
  • 13.05.15
  • 197× gelesen
Ausflugstipps
Italienische Renaissancebauten standen Pate für das berühmte Aussichtsschloss auf dem Pfingstberg.

Das Belvedere auf dem Pfingstberg wird zur Konzertbühne

Es gibt kaum eine schönere Kulisse für feinsten klassischen Musikgenuss als das Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam. Im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele wird der Innenhof des berühmten Ensembles am 30. August um 20 Uhr zur Bühne des Brandenburgischen Streichquartetts.Seit 20 Jahren musizieren Bert Greiner (Violine), Ulrike Schnelle (Violine), Daniel Mögelin (Viola) und Gisela Richter (Violoncello) bereits zusammen und präsentieren an diesem Abend Werke von Pepusch, Kocor, Bach,...

  • Mitte
  • 22.08.14
  • 73× gelesen
Ausflugstipps
Die Architektur des Ozeaneums in Stralsund erinnert an vom Wasser umspülte Steine.

Ein Besuch im Stralsunder Ozeaneum

Meere bedeckten den überwiegenden Teil unserer Erde und machen sie zum "Blauen Planeten". Faszinierende und einzigartige Einblicke in den Lebensraum Meer bietet das 2008 eröffnete Ozeaneum in Stralsund.Die UNESCO-Welterbestadt erhielt durch den futuristischen Neubau eine neue und spektakuläre Erweiterung ihres ohnehin beeindruckenden Hafenpanoramas. Und das Ozeaneum selbst sicherte sich mit inzwischen über 3,6 Millionen Besuchern und der Auszeichnung "Europas Museum des Jahres 2010" den Status...

  • Mitte
  • 11.10.13
  • 84× gelesen
Ausflugstipps
Der Venustempel im Wörlitzer Park zieht nicht nur Verliebte magisch an.

Großes Programm am 11. August in den Parkanlagen

Was einst Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau im 18. Jahrhundert als Landesverschönerung in Auftrag gab, ist heute ein UNESCO-Weltkulturerbe: das Gartenreich Dessau-Wörlitz.Die Anlage bildet eine in sich geschlossene Garten- und Schlösserlandschaft, die heute noch circa 142 Quadratkilometer umfasst und mittlerweile großflächig mit dem Biosphärenreservat Mittelelbe verbunden ist. Die Besucher erwartet in Wörlitz mit einer Kombination aus urwüchsiger Auenlandschaft und einfühlsam...

  • Mitte
  • 11.09.12
  • 35× gelesen