wässern

Beiträge zum Thema wässern

Umwelt
Für Lisa Stypor ist demonstrieren für mehr Klimaschutz zu wenig, sie wird lieber sofort tätig.
2 Bilder

Baumpaten dringend gesucht
Lisa Stypor organisiert das Gießen der Bäume in ihrem Kiez

Lisa Stypor hat genau hingesehen und erkannt, dass es den Bäumen in ihrer Straße wegen der anhaltenden Trockenheit nicht gut geht. Jetzt wässert sie, wo sie kann und bemüht sich, Nachbarn für Baum-Patenschaften zu gewinnen. Es ist der zweite Sommer in Folge, der zu trocken ist. Für die Landwirtschaft sowieso, aber eben auch besonders für die Stadtbäume. Die Senatsverwaltung und einzelne Bezirke haben die Bürger aufgerufen, die Grünflächenämter zu entlasten, die mit dem Wässern nicht mehr...

  • Charlottenburg
  • 12.09.19
  • 50× gelesen
  •  1
Politik
Britzer Anwohner wässern jeden Samstag den Akazienwald
3 Bilder

Kiez:
Britzer Gießer laden "Friday for future" jetzt offiziell immer mit ein und wässern jeden Samstag den Akazienwald

"Nicht schlecht" staunten einige vorbeilaufende Nachbarn als sie im Hufeisenkiez bemerkten, das die kompletten Bäume wieder von Anwohner Sebastian  Hasse gewässert werden. Andere Nachbarn kamen gezielt mit ihrer Gießkanne dazu, packten beim Pumpen und Wässern mit an. Nachdem die RBB Abendschau über den Stillen Helden aus Neukölln  -dem Britzer Gießer-  berichtete, sprach sich das Engagement für den Naturschutz in der Neuköllner Hufeisensiedlung und etwas   gegen die Personalnot im Bezirksamt...

  • Bezirk Neukölln
  • 04.08.19
  • 171× gelesen
Politik
Sebastian wässert seit Juli 2018 gleich eine komplette öffentliche Neuköllner Parkanlage
2 Bilder

Wässerung-Aktion
Deutsche Wohnen & Neuköllner Bezirksamt verteidigen Anwohner, der eine komplette öffentliche Neuköllner Parkanlage wässert

Die Berliner*innen sind dazu aufgerufen, Straßenbäume zu wässern. Sebastian wässert seit Juli 2018 immer samstags um 12 Uhr in einer öffentlichen Neuköllner Parkanlage die Bäume. „Trockenheit, wohin man schaut”, lautet seine Analyse, von der er akuten Handlungsbedarf ableitet. Das Wasser zapft er aus einer öffentlichen Wasserpumpe – aus dem eigenen Wasserhahn wäre das auch bei aller Liebe zur Natur zu teuer. Doch die Pumpe ist die einzige im Umkreis, was das Wässern erschwert und nicht...

  • Bezirk Neukölln
  • 25.07.19
  • 498× gelesen
  •  2
  •  1
Umwelt
Dieser Apfelbaum wird gerade richtig verwöhnt von den Mitgliedern des „Bürgerpark Vereins Pankow“ Christian Friedrich, Ines Kempe, Katrin Mirtschink, Marianne Glaser und Klaus Jürgen Liebenow.
2 Bilder

Pankows Grün braucht Wasser
Bezirk und Senat rufen wegen anhaltender Trockenheit Bürger zum Gießen von Bäumen auf

Sie spenden uns Schatten und gute Luft: In Pankow stehen rund 43.000 Straßenbäume und 50.000 Bäume in Grünanlagen. Jetzt brauchen sie den tatkräftigen Einsatz von uns Menschen. Weil es zu lange zu trocken war, kommt der Bezirk mit dem Wässern nicht mehr nach. Wem die Bäume am Herzen liegen, sollte sich also eine Gießkanne zulegen und in den kommenden Wochen selbst in der Nachbarschaft Bäume immer mal wieder wässern. Dazu rief der Senat bereits vor einigen Wochen auf. Kürzlich folgte ein...

  • Pankow
  • 21.07.19
  • 210× gelesen
  •  2
Umwelt

Mit der Kanne zum nächsten Baum
Der Bezirk Pankow und der Senat rufen Bürger zum Wässern des Straßengrüns auf

Sie spenden uns Schatten und gute Luft: Im Bezirk Pankow stehen rund 43.000 Straßenbäume und 50.000 Bäume in Grünanlagen. Jetzt brauchen sie tatkräftigen Einsatz von uns Menschen. Weil es zu lange zu trocken war, kommt der Bezirk mit dem Wässern nicht mehr nach. Wem die Bäume am Herzen liegen, sollte sich also eine Gießkanne zulegen und in den kommenden Wochen selbst in der Nachbarschaft Bäume immer mal wieder wässern. Dazu rief der Senat bereits vor einigen Wochen auf. Kürzlich folgte ein...

  • Weißensee
  • 19.07.19
  • 38× gelesen
Politik

Anwohner Engagement
Grünen Verordneter Bertil Wewer überzeugt Sebastian weiterzukämpfen für den Wald

Die Neuköllner Bezirkspolitik ist solidarisch dein Freund und Helfer in der Not. Nachdem der Onlinebericht vom aus des Engagements öffentlich wurde und sich innerhalb von 24 Stunden der Grünen Verordnete Bertil Wewer bei Sebastian meldete und den überzeugte weiter zu kämpfen für den Naturschutz wird nun in der kommenden Woche weiter gewässert. Für August spätestens September ist wieder eine Fragestunde  geplant weil es hier weitere Wiedersprüche gibt.

  • Bezirk Neukölln
  • 07.07.19
  • 135× gelesen
  •  1
Leute
2 Bilder

Für Naturschutz
Schon ein ganzes Jahr wässert Sebastian öffentliche Parkanlage vor der Haustür. Weil Bezirk Neukölln keinen Handlungsbedarf sieht.

Das Bezirksamt Neukölln sieht hier selber keinen einzigen Schwerpunkt um zu handeln. Die Anwohner in Britz schon. Trockene Wiesen wo hin geschaut wird. Hier ist somit Bedarf. So ist die Haltung der ganzen Anwohner. Und ein Einzelner ist mit der Meinung inzwischen nicht mehr alleine. Das Wasser zu mindestens für die Bäume nimmt der Berliner nicht aus der eigenen Wohnung. Denn das würde auf die Wasserabrechnung durch die Deutsche Wohnen draufkommen. Direkt vor der eigenen Haustür steht die hier...

  • Bezirk Neukölln
  • 01.07.19
  • 419× gelesen
Politik
Bertil Wewer (Grüne), MItte. Er ist zuständig u.a. im Ausschuss für Straßen, Grünflächen und Ordnung. Ein Helfer kam mit ihm.
6 Bilder

Courage
Politiker aus Neuköllner BVV unterstützen den Kiez-Entdecker bei Müll-und Wässerungsaktion im Akazienwald

Der Kiez-Entdecker machte vor einigen Tagen seinen Aufruf mal vor Ort im Akazienwald mit an zu packen . Dem folgten die Politiker aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von den Grünen Neukölln und vor der CDU Neukölln. Dem Autor, der hier auch wohnt, wurde vom Neuköllner Stadtrat für Umwelt und Natur, Bernward Eberenz (CDU) geholfen die vielen Akazienbäume zu wässern. Dabei betonte dieser, wie sehr politisch gewichtig dieses ehrenamtliche Anwohnerengagement ist. Und das sich hier sehr...

  • Bezirk Neukölln
  • 23.09.18
  • 138× gelesen
Politik
Wer macht mit ?

Courage
Anwohner wünscht sich Freiwillige zur Rettung des Britzer UNESCO Akazienwäldchen

Ganz alleine rettet der Autor bereits seit 2 Monaten beide Waldteile vor Verwahrlosung, Vermüllung und nebenbei gießt er auch die einzelnen Akazienbäume. "Unter der Woche bin ich eher sehr spontan hier, am Wochenende etwas regelmäßiger" beschreibt der Autor seine Aktion.  Und fügt hinzu "am Samstag, dem 22. und Samstag, dem 29. September trifft man mich hier ab 13:00 Uhr".

  • Bezirk Neukölln
  • 03.09.18
  • 104× gelesen
Politik
Akazienbaum wässern

Courage
Los gehts: Kiez-Entdecker läd Neuköllns Bezirkspolitik zum gemeinsamen Akazienbäume wässern ein am 22. September von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Täglich kämpft der Autor gegen die Trockenheit im Britzer Akazienwald. Doch warum soll die Politik nicht auch einmal selbst mit Hand anlegen, wenn sich Anwohner schon engagiert im Privat-Alleingang kümmern? Das fragte sich der Autor und formuliert prompt seine Einladung hierfür: Geehrte Politikerinnen, geehrte Politiker aus SPD, CDU und Grüne des Bezirksamts Neukölln, hiermit lade ich Sie ein. Kommen Sie mit mir mit am Samstag, dem 22. September 2018 um 13:00 Uhr in die...

  • Bezirk Neukölln
  • 22.08.18
  • 150× gelesen
Politik
UNSESCO Akazienwald vor Verwahrlosung retten.
2 Bilder

Courage
Es reicht! Kiez-Entdecker fordert Politik zum Handeln auf: Retten Sie endlich das UNSESCO Akazienwäldchen vor der Verwahrlosung

Was ist bloß los in der Neuköllner Bezirkspolitik? Man weiß doch nun, dass der Akazienwald nur so stinkt vor achtlos weggeschmissenem Müll, nur so wimmelt vor benutzten Drogenspritzen, die offen überall herumliegen und die Akazien selbst total ausgetrocknet sind?! Es tut sich nichts. Wie lange geht das denn noch so weiter ? "Ich fühle mich im Stich gelassen" zitiert sich der Autor selbst und lädt die Bezirkspolitik nun ein sich mal vor Ort mit dem Autoren ein Bild der aktuellen Lage zu...

  • Bezirk Neukölln
  • 20.08.18
  • 104× gelesen
Politik
Akazienwäldchen in Britz

Courage
Anwohner / Kiez-Entdecker wässert im Alleingang das Akazienwäldchen und hebt Müll sowie die Drogenspritzen auf

Für die Rettung braucht der Autor folgende Zutaten: Einen kleinen Karren zum ziehen. Der ist ausgestattet mit großen, gefüllten Gießkannen. Für den achtlos weggeschmissenen Müll kommt die Zange zum Einsatz. So rettet er bereits seit 2 Wochen täglich beide Akazienwaldteile. Vom Bezirksamt kam noch keine neue Nachricht wie es mit den vom Autoren genannten Zuständen zukünftig weitergeht bzw. wer hierfür die Verantwortung übernimmt. Am kommenden Samstag gegen 13:00 Uhr ist der Autor...

  • Bezirk Neukölln
  • 09.08.18
  • 61× gelesen
Umwelt

Helfer versorgen Straßenbäume

Neukölln. Das Bezirksamt hat um Hilfe gebeten, Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks (THW) wurden aktiv: Seit Ende Juli wässern sie Straßenbäume in Britz, Buckow und Rudow. Mit Pritschenwagen, Unimog und großen Wasserbehältern sind sie unterwegs und versorgen jeden Baum mit rund 100 Litern Wasser. Vor allem junge Bäume, deren Wurzeln noch nicht so tief ins Erdreich ragen, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. In Absprache mit dem Grünflächenamt wollen die Helfer auch in den nächsten...

  • Buckow
  • 03.08.18
  • 37× gelesen
Politik
Akazienwäldchen in Britz vom  Müll befreien.
4 Bilder

Müll entsorgen
Kiezreporter sammelt ab sofort in Britzer Akazienwäldchen achtlos weggeworfenen Müll auf und wässert die großen Bäume

Wie wunderschön ist doch die Hufeisensiedlung . Einerseits ist sie Welterbe. Andererseits steht sie in der Denkmalliste. Bei herrlichem Sonnenschein verführt das hier liegende Akazienwäldchen gerade zum spazieren / verweilen. Wäre da nicht der achtlos hingeschmissene Müll überall. Und daneben diese Trockenheit zur Zeit. Alles leidet. Der Autor überlegt erst gar nicht lange, sondern ging gleich heute Morgen (24. Juli)  durch das ganze Arsenal und hebt überall auf den Wegen und den...

  • Bezirk Neukölln
  • 24.07.18
  • 123× gelesen
Umwelt

Bezirksamt ruft auf: Bäume wässern, bitte!

Charlottenburg-Wilmersdorf. Durch die anhaltende Trockenheit benötigen vor allem Neupflanzungen von Gehölzen und Bäumen jetzt zusätzlich Wasser. Das Bezirksamt ruft daher alle Bürger zur Wässerung von Jungbäumen auf. Pro Baum können das gern bis zu 50 Liter und mehr sein. my

  • Charlottenburg
  • 01.06.18
  • 113× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.