Wildenbruchplatz

Beiträge zum Thema Wildenbruchplatz

Politik

Initiative gegründet
Mieter am Wildenbruchplatz hoffen auf Vorkauf

Die Bewohner des Hauses Wildenbruchplatz 3 haben die Initiative „Wilde 3“ gegründet, um sich gegen den Verkauf ihrer insgesamt 30 Wohnungen zu wehren. Anfang Oktober hatten sie erfahren, dass der Investor Heimstaden ihr Haus erworben hat – angeblich als Teil eines 830 Millionen Euro schweren Pakets, das über 130 Berliner Immobilien umfasst. Nun hoffen die Mieter, dass der Bezirk von seinem Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet Gebrauch macht. Das kann Stadtentwicklungsstadtrat Jochen...

  • Neukölln
  • 27.10.20
  • 120× gelesen
  • 1
Umwelt

Unterlagen zur Umgestaltung des Wildenbruchparks einsehen

Neukölln. Der Wildenbruchpark soll ab November umgestaltet werden. Die Grünanlage wird aber nicht vollständig geschlossen, Teilbereiche bleiben während der unterschiedlichen Bauabschnitte zugänglich. Die Arbeiten sollen etwa ein Jahr dauern. Im Vorfeld hat es Bürgerversammlungen gegeben, bei denen Vorschläge und Ideen gesammelt wurden. Inzwischen liegen die überarbeiteten Bauplanungsunterlagen vor. Zu finden sind sie unter https://www.kms-sonne.de/projekte/wildenbruchplatz/. sus

  • Neukölln
  • 09.10.20
  • 30× gelesen
Umwelt
Noch zu gebrauchen oder kann das weg? Ein BSR-Mitarbeiter und ein Anwohner entscheiden sich nach kurzer Abwägung für die Entsorgung.
3 Bilder

Kostenlos Sperrmüll entsorgen
Bezirksamt Neukölln veranstaltet Märkte zum Tauschen, Mitnehmen und Wegwerfen

Zehn Tausch- und Sperrmüllmärkte veranstaltet das Bezirksamt in diesem Jahr. Der Auftakt wurde am 6. Juni auf dem Wildenbruchplatz gemacht. Das Interesse war auf den ersten Blick offensichtlich: Anwohner standen Schlange, um auf das kleine Markt-Areal an der Innstraße zu gelangen. Dort hatten sie die Möglichkeit, Sachen zu tauschen oder etwas mitzunehmen, was andere vor ihnen dort gelassen hatten – alles zum Nulltarif. Manches Kleidungsstück, Buch oder Dreirad fand einen neuen Besitzer. ...

  • Neukölln
  • 13.06.20
  • 604× gelesen
Kultur

Führung über den Wildenbruchplatz

Neukölln. Die Volkshochschule veranstaltet am Sonntag, 22. März, eine gut zweistündige Führung durch die Grünanlage auf dem Wildenbruchplatz. Einst ein Stück sumpfiges Land, entstand hier vor gut 100 Jahren ein „Schmuckplatz“. Werner Schmidt erklärt anhand von Nutzung und Gestaltung der Fläche diesen Wandel. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Wildenbruchplatz, an der Haltestelle des Busses 104. Die Kosten betragen 7,50 Euro. Anmeldung unter www.berlin.de/vhs-neukoelln/kurse, es ist aber auch möglich,...

  • Neukölln
  • 17.03.20
  • 39× gelesen
  • 1
Kultur

Grotte und Wasserbecken

Rixdorf. Der Wildenbruchplatz hat eine bewegte Vergangenheit. Am Sonntag, 16. Juni, wird sie von Werner Schmidt erzählt, denn die Geschichten rund um Parkgrotte, Wasserbecken und Sumpfgebiet sollen nicht in Vergessenheit geraten. Dafür setzen sich Schmidt und seine Mitstreiter vom Verein Freunde Neuköllns ein. Die Führung über den Wildenbruchplatz startet um 15 Uhr. Treffpunkt sind die Sitzbänke auf Höhe der Bushaltestelle 104. Anmeldungen sind erbeten unter mailto:Denkmal@freunde-neukoellns.de...

  • Neukölln
  • 08.06.19
  • 23× gelesen
Kultur
Immer der Blume nach: die rote Gerbera ist Reinhold Steinles Markenzeichen, wenn er durch den Kiez führt.
2 Bilder

Fluchttunnel, Leni Riefenstahl und eine Diva in der Grotte
Neue Stadtführung östlich der Karl-Marx-Straße

Wenn es um Neukölln geht, gibt der gebürtige Schwabe Reinhold Steinle alles: Er wühlt sich monatelang durch Archive, stöbert in Antiquariaten, durchsucht Hunderte alter Postkarten und plaudert mit Zeitzeugen – immer auf der Suche nach spannenden, außergewöhnlichen Geschichten aus den Kiezen Neuköllns. Und er findet erstaunlich viel: Seine neueste 90-minütige Stadtführung „Östlich der Karl-Marx-Straße“ ist schon die achte ihrer Art aus Neukölln, die Reinhold Steinle seit 2008 konzipiert und...

  • Neukölln
  • 07.06.19
  • 213× gelesen
Verkehr
Der zugewucherte Streifen zwischen Uferweg und Straße wird in diesen Tagen gerodet.

"Ein ganz neuer Park am Wasser"
Bauarbeiten am Weigandufer gehen in die nächste Runde / Uferweg am Kanal wird umgestaltet

Die Arbeiten am Weigandufer gehen in die nächste Phase. Wenn im Herbst 2020 alles fertig ist, soll sich der Weg entlang des Neuköllner Schifffahrtskanals wesentlich attraktiver präsentieren – vor allem für Fußgänger. Eine Fahrradstraße ist das Weigandufer bereits, ausgenommen ist nur das letzte Stück ab Treptower Brücke. Das heißt, die Motorisierten haben sich den Radlern anzupassen, nicht umgekehrt. Weitere Neuerungen für Wagenlenker stehen im Frühjahr an: Der Abschnitt zwischen...

  • Neukölln
  • 23.02.19
  • 583× gelesen
Bauen
Der hohe Bewuchs zwischen Gehweg und Straße soll einer niedrigeren Bepflanzung weichen.
3 Bilder

Pläne für das Weigandufer: Fahrradstraße, Promenade, neue Bepflanzung

Die Arbeiten am Neuköllner Schifffahrtskanal gehen weiter: In den kommenden Jahren sollen das Weigandufer und der Wildenbruchplatz umgestaltet werden. Eines der wichtigsten Vorhaben: Zwischen Wildenbruchbrücke und Innstraße wird das Ufer für Autos gesperrt. Mit den Arbeiten losgehen soll es voraussichtlich im Jahr 2019. Vor kurzem stellten die Architekten der „Freien Planungsgruppe Berlin“ ihr überarbeitetes Konzept vor, nachdem es bereits im Sommer vergangenen Jahres eine Beteiligung der...

  • Neukölln
  • 13.01.18
  • 903× gelesen
  • 1
Bauen

Entwürfe für Ufer und Wildenbruchplatz

Wie sieht die Zukunft des Weigandufers und des Wildenbruchplatzes aus? Darum geht es Montag, 18. Dezember, um 18 Uhr auf dem Campus Rütli. Nachdem im Sommer ein Konzept öffentlich diskutiert wurde, stellt nun die „Freie Planungsgruppe Berlin“ ihre Entwürfe vor. Mit dabei ist Jochen Biedermann, Stadtrat für Stadtentwicklung (Grüne). Das vorrangige Ziel es, den Verkehr zu beruhigen und die Aufenthaltsqualität zu steigern. Dazu gehören eine neue Ufergestaltung am Neuköllner...

  • Neukölln
  • 10.12.17
  • 606× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.