Anzeige

Alles zum Thema Afrika

Beiträge zum Thema Afrika

Soziales
In Tansania unterstützte Mona Tamannai eine Kinderstation bei der Behandlung von Mangelernährung und Malaria.

Ärzte ohne Grenzen: Die Berlinerin Mona Tamannai hilft, wo gerade Not ist

Berlin. Gerade kommt sie von einer Schulung in Uganda. Als nächstes steht ein Einsatz in Bangladesch bevor. Die Berliner Ärztin Mona Tamannai hat einen vollen Terminkalender. Trotzdem findet sie Zeit für ein Gespräch mit der Berliner Woche. Schon als Kind wollte Mona Tamannai Ärztin werden. Woher dieser Wunsch kam, weiß die 38-Jährige nicht mehr. Nur, dass sie damals eine Entscheidung traf, die sie noch heute glücklich macht. Noch im Medizinstudium an der Charité absolvierte sie zwei...

  • Wedding
  • 03.01.18
  • 269× gelesen
Bildung

Realschüler ins Ausland

Kreuzberg. Die Kreuzberger Kinderstiftung bietet auch im kommenden Jahr Stipendien für ein Schuljahr im Ausland an. Sie richten sich konkret an Realschüler, also Jugendliche, die den Mittleren Schulabschluss (MSA) machen wollen. Bevorzugt profitieren sollen Schüler aus Kreuzberg und Neukölln. Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach dem Einkommen der Eltern. Im Gastland wohnen die Teilnehmer bei Familien. Sie besuchen eine allgemeinbildende, eventuell auch eine berufsorientierte Schule....

  • Kreuzberg
  • 26.11.17
  • 17× gelesen
Soziales
Über rund 12 000 Kilometer Luftlinie tauschte sich Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (rechts) mit dem Verwaltungschef von KaMubukwana aus - SODI-Mitarbeiter Uwe Jaenicke übersetzte.
3 Bilder

Gelebtes Geben und Nehmen: Lichtenberg pflegt Partnerschaft zu afrikanischer Kommune

Lichtenberg. Lichtenberg ist der einzige Berliner Bezirk, der eine Partnerschaft zu einer afrikanischen Kommune pflegt. Sie heißt KaMubukwana und liegt in Mosambik. Der Austausch ist rege und trägt Früchte. Lourenco Fernando Vilanculos ist ein höflicher Mann. Bevor es um inhaltliche Fragen geht, möchte der Verwaltungschef von KaMubukwana unbedingt seine Glückwünsche loswerden. Also gratuliert er Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) erst einmal zur Wahl. Die ist zwar schon ein Weilchen...

  • Lichtenberg
  • 06.11.17
  • 129× gelesen
Anzeige
Wirtschaft

Dark Horse

Dark Horse, Torstraße 161, 10115 Berlin Vom 29. August bis zum 2. September öffnet die Marke aus Südafrika einen temporären Shop. Die Produktpalette umfasst Möbel aus Metall, Holz und Leder sowie Wohnaccessoires und Taschen. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 17.08.17
  • 9× gelesen
Soziales
Sein "Tag für Afrika" bei der Berliner Woche verlief für Erik sehr abwechslungsreich.

Ein Tag für Afrika : Schüler spenden ihren Lohn für Bildungsprojekte

Berlin. Erik Gensrich lernt am Weinberg-Gymnasium Kleinmachnow. Kurz vor den Ferien hatte er allerdings eine andere Aufgabe: Er arbeitete für die Berliner Woche. Seinen Verdienst wird der dreizehnjährige Schüler nicht für eine PlayStation sparen oder in Mp3s anlegen. Er fließt nach Afrika und wird dort einem Kind ermöglichen, dasselbe zu tun wie Erik normalerweise. Einen Tag lang arbeiten, damit andere lernen können, das ist die Idee hinter dem jährlichen „Tag für Afrika“ des Vereins Aktion...

  • Kreuzberg
  • 23.07.17
  • 116× gelesen
Soziales

Laufen für Afrika: Projekt der Alexander-Puschkin-Schule

Friedrichsfelde. „Laufend Gutes tun“ lautet das Motto – und es ist wörtlich gemeint. Beim 14. „Run for Help“ im Stadion Friedrichsfelde sammeln Mädchen und Jungen der Alexander-Puschkin-Schule Geld für Gleichaltrige in Afrika. „Es ist eine schöne Tradition der Alexander-Puschkin-Schule“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), der in diesem Jahr auch Schirmherr des Benefizlaufes ist. „Mit dem erlaufenen und gesammelten Geld können die Lernbedingungen in der afrikanischen Partnerschule...

  • Friedrichsfelde
  • 21.06.17
  • 53× gelesen
Anzeige
Soziales
RTL bittet um Spenden für die Kinder in Afrika! Ausführliche Informationen am 12. Juni bei n-tv, RTL, Vox und auf RTL.de

RTL ändert heute das Programm für Kinder in Not!

BERLIN / KÖLN - Wegen der anhaltenden humanitären Notsituation in Ostafrika, wird die RTL Mediengruppe am 12. Juni 2017 ihr TV-Programm für einen "Afrika"-Thementag umstellen. Liebe Zuschauer, bitte helfen Sie auch! "Die humanitäre Katastrophe nimmt in Ostafrika dramatische Ausmaße an", sagt RTL. "Immer mehr Familien sind mit ihren Kinder in Folge einer langen Dürre auf der Flucht vor Hunger und Krankheiten." Besonders dramatisch sei die Situation für die Kinder. Daher gibt der Sender...

  • Friedrichshain
  • 12.06.17
  • 331× gelesen
Kultur
Gerald (31) aus Namibia sucht eine Frau. Die Berliner Moderatorin Inka Bause versucht auch in diesem Fall zu helfen.
3 Bilder

RTL "Bauer sucht Frau": Welcher Single will nach Afrika?

BERLIN / KÖLN - Inka Bause hat es am Pfingstmontag ziemlich weit zum Single-Bauern Gerald. Der 31-Jährige wohnt nämlich in Afrika. Aber für die Liebe ist der Berliner RTL-Moderatorin kein Weg zu weit. Sie meldet sich heute aus Namibia. Im Herbst startet die 13. Staffel von "Bauer sucht Frau". Für Inka Bause bedeutet diese Zahl kein Unglück. Im Gegenteil. Mehr als 25 Paare sind heute noch zusammen, 15 Hochzeiten wurden gefeiert und zehn Kinder geboren. Jut jemacht, Inka! Nachher stellt die...

  • Friedrichshain
  • 05.06.17
  • 542× gelesen
Kultur

Schwarze Kultur und Geschichte in der Werkstatt der Kulturen

Neukölln. Noch den ganzen Februar lang läuft in der Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, der „Black History Month“. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen zu schwarzer Kultur und Geschichte: Lesungen, Vorträge, Tanz und Filme. Jeden Freitag gibt es ein Konzert. Näheres erfahren Interessierte unter http://asurl.de/138l und unter  609 77 00. sus

  • Neukölln
  • 06.02.17
  • 11× gelesen
Kultur

Bilder, wie man sie noch nie gesehen hat

Die Fotoausstellung „Namibia pur“ lässt Bilder lebendig werden – Vernissage am 4.11.2016 Wie drückt man das nicht Mitteilbare aus? Vielleicht durch Bilder. Allein, in Afrika, im Takt mit der Natur, die Kraft der Tiere erlebend. So intensiv Landschaft und Lebewesen spüren wie noch nie. Leicht und lebendig, eindrücklich und monumental. Schlicht und einfach verzaubernd. “Hier bin ich, wo ich sein sollte.” Das alles zeigt die Fotoausstellung „Namibia pur“. Reggae und Soul, kombiniert mit...

  • Charlottenburg
  • 02.11.16
  • 107× gelesen
Kultur
Formatfüllende Misere: Nick Brandt gab seine eigenen Tierfotos dem Verfall preis, um auf die Ausbeutung Afrikas hinzuweisen.

Afrikas Problem im Bilderrahmen: Camera Work zeigt Nick Brandts neue Fotoserie

Charlottenburg. Das Bildnis eines Elefanten, das im Stadtzentrum von Nairobi verfällt. Ein Affe, verloren in den Müllbergen des Menschen. Das Portrait eines Zebras, kurz bevor ein Güterzug es ramponiert – Nick Brands neue Schau „Inherit the Dust“ betrübt und hilft. Die Wolken. Wenn sie nicht als Saum über der Landschaft liegen, ist es der falsche Moment. Nick Brandt braucht die Perfektion. Jede Komponente des Bilds muss stimmen. Die unwirtliche Umgebung des geschundenen Afrikas. Sein altes...

  • Charlottenburg
  • 24.05.16
  • 76× gelesen
Wirtschaft Anzeige
Afro-Deutscher Pflegedienst, Neue Hochstr. 8.

Afro-Deutscher Pflegedienst: Pflege mit Herz, Ruhe und Zeit

Der erste Afro-Deutsche Pflegedienst in Berlin wird von Florence Ojong geleitet, einer examinierten Altenpflegerin und Wundexpertin mit fast 20 Jahren Erfahrung in der Pflege. Hier wird transkulturelle Pflege geboten und man spricht nicht nur Deutsch, Englisch und Französisch, sondern auch pidgin english und diverse afrikanische Sprachen. Zusätzlich zu den Standard-Aufgaben einer mobilen (24 Stunden-)Hauskrankenpflege und der Betreuung und Beratung von pflegenden Angehörigen gibt es z.B. einen...

  • Wedding
  • 23.02.16
  • 2148× gelesen
  • 1
Kultur
Ein hoher Schulabschluss ist heute in Kamerun oft weniger wert als das Erlernen eines technischen Berufs in der Praxis, so der 16-jährige Gymnasiast Alex Tagoudjou, der dieses Foto gemacht hat. Spätestens mit 25 Jahren wollen junge Leute ihre Familien unterstützen oder eine eigene gründen.

Afrikanische Jugendliche zeigen ihren Kiez

Neukölln. Blick in eine fremde Welt: Kamerunische Jugendliche haben Fotos in ihrem Kiez gemacht und sie mit Texten versehen. Die Ergebnisse sind bis zum 9. April in der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, zu sehen. Der Titel der Schau lautet „Von Douala nach Berlin: Ein Perspektivwechsel“. Gezeigt werden unterschiedliche Lebensgeschichten aus Bépanda, einem Viertel der kamerunischen Stadt Douala. Dieser Kiez hat bei der Bevölkerung einen schlechten Ruf; er wird mit Armut und...

  • Neukölln
  • 14.02.16
  • 98× gelesen
Politik
Johann Ganz will die Lüderitzstraße behalten und hat dazu einen Vorschlag.
2 Bilder

CDU will zwei Straßennamen im Afrikanischen Viertel umwidmen

Wedding. Im jahrelangen Streit um die Umbenennung der Straßen im Afrikanischen Viertel schlägt die CDU jetzt einen Kompromiss vor: Die umstrittenen Namen bleiben, sie werden nur umgewidmet. Der Nachtigalplatz wird zum Nachtigalplatz, die Lüderitzstraße zur Lüderitzstraße. Das beantragt die CDU-Fraktion auf der kommenden BVV-Sitzung. Was? Mit diesem Vorschlag, den sie von der Initiative Pro Afrikanisches Viertel (PAV)übernimmt, soll die festgefahrene Pro- und Contra-Diskussion wieder...

  • Wedding
  • 14.02.16
  • 1095× gelesen
  • 1
Bildung
Heinrich Barth.

Früher Afrikaforscher: Grab von Heinrich Barth restauriert

Kreuzberg. Heinrich Barth (1821-1865) ist heute weitgehend unbekannt. Dabei bekommt sein Wirken gerade in diesen Tagen eine aktuelle Bedeutung. Denn Barth, später Professor in Berlin, gilt als einer der Pioniere der Afrikaforschung. Anders als andere Europäer, die zu seiner Zeit den Kontinent bereisten, ging es ihm nicht um Landnahme und koloniale Ausbeutung, sondern er interessierte sich für Geschichte, Kultur, Sprache und Tradition Afrikas. Deshalb sei die Erinnerung an ihn auch ein Beitrag...

  • Kreuzberg
  • 26.11.15
  • 75× gelesen
Kultur

Fördermittel vom Bezirk: Afrika-Haus kann renoviert werden

Moabit. Der Verein „Farafina“ kann das Afrika-Haus renovieren. Das Bezirksamt hat dem Antrag auf Mittel in Höhe von 3330 Euro entsprochen. Die einmalige Förderung kommt aus dem Topf der Stiftung Bezirksbürgermeisterin Erika Heß. Gebeten hatte der Verein unter der Leitung von Oumar Diallo um die Übernahme von Kosten für Farbe, Malerutensilien, Baustoffen und Elektroinstallationsmaterial. "Farafina" möchte in der Bochumer Straße 25 mit Ehrenamtlichen Räume in dem multikulturellen Treffpunkt für...

  • Hansaviertel
  • 24.10.15
  • 106× gelesen
Kultur

Afrika öffnet seine Türen

Friedrichshain-Kreuzberg. Vom 16. bis 18. Oktober laden zahlreiche Afrika-Institutionen, Vereine, Initiativen und Unternehmen zu Tagen der offenen Tür mit vielen Veranstaltungen. Eröffnet wird das Wochenende am Freitag von 14 bis 18 Uhr mit einem Familiennachmittag bei Joliba in der Görlitzer Straße 70. Weitere Veranstaltungsorte im Bezirk sind zum Beispiel der Verein chikondis in der Eldenaer Straße 29, wo es am Sonnabend von 13 bis 16 Uhr ein Kinderprogramm gib. In der Reunion der Kulturen,...

  • Friedrichshain
  • 07.10.15
  • 73× gelesen
Soziales
Salih floh aus Eritrea, weil sein Leben dort nichts wert war. Nun möchte er gern Bauingenieur werden.

Einfach nur in Frieden leben: Salih aus Eritea wollte nicht ein Leben lang Soldat sein

Buch. Flüchtlinge sind Menschen, die ihr Zuhause verlassen mussten, um ihr Leben zu retten. Doch wie geht es weiter - hier in Berlin? Die Berliner Woche schaut hinter die Türen der Flüchtlingsheime und stellt einige der neuen Nachbarn vor. Salih kann ganz genau sagen, wann er in Berlin angekommen ist. Es sind genau sieben Monate und zehn Tage. Denn seitdem kann er wieder aufrecht sitzen und seinem Gegenüber direkt in die Augen schauen. Der 21-jährige Afrikaner aus Eritrea versteckte sich...

  • Weißensee
  • 12.06.15
  • 262× gelesen
Kultur

Was isst man in Burkina Faso?

Neu-Hohenschönhausen. Das in Westafrika liegende Land Burkina Faso ist die Heimat des Musikers Abdoul Aziz Sinka. Am 22. April ist Sinka zu Gast bei der Veranstaltungsreihe "KochKunst" im Kieztreff "Falkenbogen" in der Grevesmühlener Straße 20. Ab 19.30 Uhr wird der Musiker zusammen mit der Gastgeberin Alina Martirosjan-Pätzold einen Einblick in die kulinarische Kultur Burkina Fasos geben. Gekocht und gereicht wird "Riz Gras", dessen Rezept an Interessierte gerne verraten wird. Anschließend...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 01.04.15
  • 40× gelesen
Auto und Verkehr
Ford bietet in Zusammenarbeit mit dem DVR Fahranfängern kostenlos Fahrtrainings an.
2 Bilder

Von Erlebnisreisen bis Hütchenslalom

Die mehrtägige Geländewagentour führt durch Botswana. Der Veranstalter verspricht "das wahre Afrika". Anbieter der Reise ist allerdings nicht ein Unternehmen aus der Tourismusbranche, sondern ein Autohersteller, der die mehrere Tausend Euro teure Unternehmung unter seinen Fahrtrainings aufführt.Auch Mercedes zielt mitunter auf Globetrotter ab. Wer möchte, kann ab Stuttgart mit seiner eigenen G-Klasse eine Weltreise antreten. Der Hersteller verspricht einen sechswöchigen Trip über 18 000...

  • Mitte
  • 27.08.14
  • 38× gelesen
Kultur

Musik in vielen Stilrichtungen und auch Politik

Lübars. Unter dem Motto "Vive l’Afrique" steht der Labsaal, Alt-Lübers 8, am 10. August ganz im Zeichen des schwarzen Kontinents.Von 18 Uhr an stellen sich unterschiedliche afrikanische Künstler vor. Den Anfang macht Martha Teferra Mekkonen mit amharischen Liedern aus Äthiopien mit der Krar Chawatah (Leier, Harfe). Die Tochter des berühmten Pianisten Teferra Mekonnen wurde 1972 in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, geboren und besuchte dort die Yared-Musikschule. 2005 bis 2009 gab sie...

  • Lübars
  • 31.07.14
  • 18× gelesen
Leute
Theo ist begeisterter Rugbyspieler. In Namibia geht es aber nicht nur um Sport, sondern auch soziales Engagement ist gefragt.

18-Jähriger geht für ein Jahr nach Namibia

Zehlendorf. Gerade mal hat er sein Abi bestanden, jetzt zieht es Theo Markwardt ganz weit weg, nach Afrika. Der 18-jährige Zehlendorfer geht für ein Freiwilliges Soziales Jahr nach Namibia."Ich will Zeit mit Kindern verbringen und Erfahrungen fürs Leben sammeln", sagt Theo. Auf der Suche nach einer Einsatzstelle über "weltwärts", dem Freiwilligendienst des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), ist er auf den ASC Göttingen gestoßen, einen der größten...

  • Zehlendorf
  • 14.07.14
  • 103× gelesen
Soziales

Johanniter helfen Afrika-Flüchtlingen

Lichterfelde. 30 Flüchtlinge aus Afrika sind derzeit im Rahmen der Kältehilfe im Übergangswohnheim in Marienfelde untergebracht. Das Johanniter-Stift in Lichterfelde hilft den Asylsuchenden mit warmem Essen.Die Flüchtlinge kommen aus Libyen. Sie haben einen gefährlichen Weg hinter sich. Die Flucht führte aus Libyen auf die Insel Lampedusa. Italien ließ keine Asylanträge zu, sondern erteilte ein befristetes Aufenthaltsrecht in der EU. Bedingung war, dass sie Italien verlassen. Aufgrund...

  • Lichterfelde
  • 24.03.14
  • 29× gelesen