Anzeige

Alles zum Thema Drogenkonsum

Beiträge zum Thema Drogenkonsum

Blaulicht

Mehr Dealer und Süchtige in den U-Bahnhöfen Kleistpark und Eisenacher Straße

Anwohnerin Nancy B. ist entsetzt über die steigende Zahl von Dealern und Drogensüchtigen in den U-Bahnhöfen Kleistpark und Eisenacher Straße. „Am Tage werden dort ganz offen Drogen verkauft und konsumiert“, sagt die junge Frau. Die Security unternehme meist nichts. Mehrfach habe man die Polizei gerufen. Auch im U-Bahnhof Eisenacher Straße bemerke sie zunehmend Drogenkonsumenten, erzählt Nancy B. Eisenacher Straße und Kleistpark sind Bahnhöfe der U 7. Die ist seit Jahren „Drogen-Linie“. Im...

  • Schöneberg
  • 10.12.17
  • 358× gelesen
Blaulicht

Sechs kaputte Autos nach Drogen-Tour: Fahrzeug vom Opa "ausgeliehen"

Märkisches Viertel. Insgesamt sechs beschädigte Autos sind das Ergebnis eines Ausflugs, den in der Nacht zum 24. September ein 17-Jähriger im Märkischen Viertel mit dem Auto seines Opas unternommen hat. Zeugen hatten gegen 23.20 Uhr die Polizei verständigt, nachdem sie ein Auto bemerkt hatten, das bei regennasser Fahrbahn auf der Quickborner Straße in Richtung Lübars unterwegs war. Der Fahrer hatte plötzlich die Kontrolle über den Wagen verloren, der in den Gegenverkehr geriet und dort zwei...

  • Märkisches Viertel
  • 26.09.17
  • 69× gelesen
Soziales

Toiletten oft verdreckt

Reinickendorf. Die SPD-Abgeordnete Bettina König sorgt sich um die Toiletten am Kiosk am Schäfersee. Sie stellte nicht zumutbare Verschmutzungen sowie Drogenkonsum fest. Nach einer von der Wall AG vorgenommenen Sonderreinigung war 24 Stunden später wieder der gleiche Zustand eingetreten. Zudem erschwere die anhaltende Zerstörungswut einen dauerhaften Betreib der Toilettenanlage. König will jetzt mit dem Senat eine Alternative suchen. CS

  • Reinickendorf
  • 28.07.17
  • 26× gelesen
Anzeige
Soziales

Drogenszene am S-Bahnhof Neukölln: Informationsabend für Anwohner

Neukölln. Um die Drogenszene rund um den S-Bahnhof Neukölln geht es am Montag, 12. Juni, ab 18 Uhr bei einem Informationsabend im Albrecht-Dürer-Gymnasium, Emser Straße 134. Interessierte sind dazu eingeladen. Wie mehrfach berichtet, leiden die Anwohner unter der Situation. Es sind vor allem polnisch- und russischsprachige Menschen, viele von ihnen obdachlos, die hier Drogen konsumieren. Bei der Veranstaltung sollen Fragen geklärt werden wie: Was mache ich, wenn ich Drogenspritzen finde? Wie...

  • Neukölln
  • 06.06.17
  • 246× gelesen
Soziales
Rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln gibt es seit Monaten ein massives Problem mit dem Konsum und Handel illegaler Drogen.
2 Bilder

Süchtige aus Hauseingängen holen: Bezirk setzt ab Juni Drogenberatungs- und Konsummobil ein

Neukölln. Seit Monaten wird das Problem des illegalen Drogenkonsums und –handels rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln immer akuter (wir berichteten). Anwohner und Passanten fühlen sich zunehmend belästigt, bedroht und beeinträchtigt von Fixern und Dealern. Schüler, die auf dem Schulweg von Dealern angesprochen werden, Anwohner, die regelmäßig von Fixern benutzte Spritzbestecke im Hausflur finden, vermehrte Einbrüche, tätliche Angriffe und Bedrohungen durch Fixer in Hauseingängen – so sieht...

  • Neukölln
  • 29.04.17
  • 166× gelesen
Soziales
Sie nahmen den Drogenhotspot um den S- und U-Bahnbereich Neukölln in Augenschein: Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (links), Sozialstadtrat Jochen Biedermann (hinten, Mitte) und Bürgermeisterin Franziska Giffey (3. von rechts) mit zwei Mitarbeitern des Trägers Fixpunkt und dessen Geschäftsführerin Astrid Leicht (rechts).
3 Bilder

Mix an Maßnahmen notwendig: Bezirksamt erwägt weitere Schritte gegen öffentlichen Drogenkonsum

Neukölln. Um das Problem des illegalen Drogenkonsums rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln in den Griff zu bekommen, setzt das Bezirksamt seit 1. März Straßensozialarbeiter dort ein. Wir berichteten. Zusätzliche Maßnahmen sind im Gespräch. Das Problem des öffentlichen Drogenkonsums und -handels belastet Anwohner und Gewerbetreibende massiv, da regelmäßig auf Parkplätzen, an Haltestellen und in Hauseingängen Spritzbestecke gefunden werden und Hausbewohner durch die Suchtkranken wiederholt...

  • Neukölln
  • 18.03.17
  • 222× gelesen
Anzeige
Politik
Hier steigen täglich Tausende von der U-Bahn in den Ring um: der S-Bahnhof Neukölln.

Drogen-Hotspot am S-Bahnhof: Modellprojekt: Streetworker und Drogenkonsummobil sollen Situation verbessern

Neukölln. Es wird mit Heroin gehandelt, Junkies setzen sich in Hausfluren einen Schuss, gebrauchte Spritzen liegen herum, die Gegend vermüllt: Rund um den S-Bahnhof Neukölln hat sich ein Drogen-Hotspot entwickelt. Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) will die Situation mit Straßensozialarbeitern entschärfen. „Es kann nicht sein, dass Eltern Angst haben, ihre Kinder alleine zur Schule zu schicken“, sagt er. Seit Mitte des vergangenen Jahres würden sich die Beschwerden häufen. Es sei auch...

  • Neukölln
  • 28.02.17
  • 374× gelesen
Soziales
Mit diesen Lastenrädern sind Anne Lehmann, Timo, Julius Legde und Justin in Pankower Parks unterwegs.
5 Bilder

Das Pankower Outreach-Team geht neue Wege bei der Drogenprävention

Pankow. Fast jeder hat es in seiner Jugend mal Erfahrungen mit dem Rauchen, Alkohol oder Drogen gemacht. Da halfen auch Drohungen oder gutgemeinte Ratschläge Erwachsener nicht. Deshalb geht das Pankower Outreach-Team einen ganz anderen Weg. „Junge Leute wollen sich ausprobieren. Das ist zu akzeptieren. Aber man kann mit ihnen über die Themen Drogen, Drogenkonsum und Sucht ins Gespräch kommen. Und dann denken sie vielleicht über sich und ihren Umgang mit diesen Sachen nach“, sagt Anne Lehmann....

  • Pankow
  • 11.10.16
  • 232× gelesen
Soziales
Welche Kunstwerke Patienten des "Tannenhofs" schufen, können nun auch Außenstehende erfahren.

"Tannenhof" gibt Einblick in seine Therapieangebote

Wilmersdorf. Suchtkranke Menschen in ein geregeltes Leben zurück helfen - das geschieht im Zentrum für Gesundheit und Rehabilitation des Trägers "Tannenhof" effektiv und geräuschlos. Nun öffnet das ZGR für jedermann. Und bittet zu einer Lesung, die unter die Haut gehen dürfte.Wohlbefinden. Zukunft. Rückfall. Dies sind Innschriften von Bausteinen, mal hell, mal dunkel. Und zusammengefügt ergeben sie ein vielsagendes Ganzes. Es sind die Bauklötze des "Turms der Erkenntnis", zu sehen im Flur des...

  • Wilmersdorf
  • 01.06.15
  • 241× gelesen
Politik
Kein Segen für Kiffer: Cannabis-Verkauf im geregelten Rahmen ist nicht gewollt, wie nun auch Piraten und Linke erfuhren.

Auch Piraten und Linke scheitern in der BVV mit Cannabis-Antrag

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zweiter Akt in der Causa Coffeeshop: Nachdem die Grünen bei der Beantragung von legalem Marihuana-Verkauf knapp unterlagen, votierte die BVV-Mehrheit nun abermals mit Nein. Im Gedächtnis bleibt ein Wortwechsel, der vor Stilblüten strotzte.Wieder das Gesuch nach legaler, kontrollierter Abgabe von Cannabis-Produkten in Coffeeshops, angelehnt an den politischen Willen in Friedrichshain-Kreuzberg. Wieder eine Klatsche für die Antragsteller - in dem Fall Piraten und...

  • Charlottenburg
  • 01.06.15
  • 339× gelesen
Bauen

Für umfassenden Schutz des Magdeburger Platzes fehlt das Geld

Tiergarten. Ein Zaun soll den Magdeburger Platz vor den Begleiterscheinungen von Prostitution und Drogenkonsum schützen. So die Überlegung einer Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV).Nach einem Beschluss des Gremiums im Februar hat das Bezirksamt geprüft, inwieweit eine abschließbare Umzäunung sinnvoll und finanzierbar ist. Eingezäunt sind der Platz und der dortige Kinderspielplatz bereits - mit einem ein Meter hohen Zaun auf einer Länge von 360 beziehungsweise 180 Metern. Der...

  • Tiergarten
  • 18.05.15
  • 89× gelesen
Blaulicht
Ganz schön grün hier: Die kurzzeitige Cannabis-Plantage am Kottbusser Tor.

700 Cannabis-Pflanzen in einer Grünanlage

Kreuzberg. Eine besondere Variante städtischer Landwirtschaft entdeckte ein Mitarbeiter der BSR am 11. Mai am Kottbusser Tor.Er bemerkte am Vormittag rund 700 kleine Setzlinge, die ihm wegen der Form ihrer Blätter verdächtig vorkamen. Die Vermutung bestätigte sich durch alarmierte Polizeibeamte. Bei den Mini-Gewächsen in der Grünanlage handelte es sich um Cannabis-Pflanzen. Die Polizisten betätigten sich danach als Gärtner. Sie holten die Gewächse aus dem Boden und stellten sie...

  • Kreuzberg
  • 13.05.15
  • 115× gelesen
Blaulicht

Renitenter Rollerfahrer

Friedrichshain. Dreimal versuchte der Fahrer eines Motorrollers am Nachmittag des 10. März vor der Polizei zu flüchten, ehe er überwältigt werden konnte. Der 22-Jährige war den Beamten zunächst in der Stralauer Allee aufgefallen, weil sein Fahrzeug ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen hatte. Als er zum Anhalten aufgefordert wurde, schien der Mann dem auch zunächst nachzukommen. Plötzlich beschleunigte er jedoch und fuhr bei Rot über die Ampel. An der Rudolfstraße schnitten ihm seine...

  • Friedrichshain
  • 12.03.15
  • 32× gelesen
Bildung
Am Fahrsimulator erlebten die Jugendlichen eine "realistische Autofahrt".
3 Bilder

Rund 700 Zehntklässler testeten die Rauschbrille

Steglitz-Zehlendorf. "Fit für die Straße" werden und das ganz ohne Alkohol und Drogen. Die Veranstaltung zur Verkehrssicherheit für Jugendliche informiert anschaulich über verantwortliches Fahren.Dass es bei der Aktion "Fit für die Straße - no drinks - no drugs - no problem" nicht um langweilige Theorie geht, wird gleich zum Auftakt der Veranstaltung vom 24. bis 26. Februar im Rathaus Zehlendorf klar. Ein Polizeibeamter begrüßt von der Bühne aus die anwesenden Zehntklässler. Ein Gewinnspiel mit...

  • Zehlendorf
  • 02.03.15
  • 265× gelesen
Politik

Zaun gegen Prostitution und Drogenkonsum: Verordnete fordern vom Bezirk Taten

Tiergarten. Spritzen, Kondome, sonstiger Unrat: Schulen und Spielplätze in Tiergarten-Süd bekommen täglich die Auswirkungen der Straßenprostitution und des Drogenkonsums zu spüren.Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat jetzt die Notbremse gezogen. Auf Initiative der SPD-Fraktion beauftragte sie das Bezirksamt, bis 21. Mai zu klären, ob ein Schließdienst für den Spielplatz in der Kurfürstenstraße nach dem Vorbild des Schließdienstes für den Geschichtspark "Ehemaliges Zellengefängnis" am...

  • Tiergarten
  • 02.03.15
  • 139× gelesen
Bildung
Ex-Junkie Klaus Großer im Gespräch mit Jugendlichen.

Ex-Junkie klärt Schüler über Suchtgefahren auf

Wedding. "Meine eigene Geschichte ist die beste Abschreckung", sagt Klaus Großer. Und die hat der Ex-Junkie in den vergangenen sechs Jahren im Brunnenviertel oft erzählt: in Schulen, Jugendclubs und sozialen Einrichtungen - und immer auf Augenhöhe mit den jungen Leuten.Der große, tätowierte Mann erzählt, wie die Sucht über fast zwei Jahrzehnte sein Leben bestimmte. Mit 15 fing er an, Gras zu rauchen, probierte später LSD und Amphetamine und nahm schließlich Kokain. Durch Bekannte geriet er...

  • Mitte
  • 22.10.14
  • 376× gelesen
Soziales
Diplompädagogin Astrid Leicht sieht den zunehmenden Handel und Konsum am Stuttgarter Platz mit Sorge.

Astrid Leicht über Drogenkonsumenten und den Brennpunkt Stuttgarter Platz

Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit Spritzenautomaten und Präsenz vor Ort versucht der Verein Fixpunkt die schlimmsten Folgen von Drogenkonsum zu mildern. Berliner-Woche-Reporter Thomas Schubert sprach mit der Diplompädagogin Astrid Leicht über die angespannte Situation.Wie beurteilen Sie die Situation von Drogenhandel- und Konsum entlang der U-Bahnlinie 7? Astrid Leicht: An den Bahnhöfen der stark genutzten U 7 findet Handel mit Heroin und Kokain statt. Das führt zu vermehrtem Konsum im...

  • Charlottenburg
  • 31.03.14
  • 375× gelesen