städtebaulicher Wettbewerb

Beiträge zum Thema städtebaulicher Wettbewerb

Bauen
Auf unbebauten Flächen am Kino Cinemotion soll das Zentrum von Neu-Hohenschönhausen weiterentwickelt werden.

Ortsteilzentrum soll erweitert werden
Bezirk plant an der Wartenberger Straße ein Kulturhaus

Der Bezirk Lichtenberg hat die unbebauten Flächen rund um das Kino Cinemotion an der Wartenberger Straße für eine Weiterentwicklung des Zentrums von Neu-Hohenschönhausen gesichert. Nun bedarf es eines städtebaulichen Konzepts dazu, wie das Areal bebaut werden sollte. Um das bestehende Stadtteilzentrum zu stärken, soll nicht nur ein bauliches Bild durch einen Wettbewerb erarbeitet, sondern auch über dessen Funktionen nachgedacht werden. Geplant ist unter anderem ein kommunales Kultur- und...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 12.10.20
  • 186× gelesen
Bauen
Draufsicht auf die neun Häuser mit dem 7000 Quadratmeter großen Spreebord-Park in der Mitte. In dem neuen Stadtquartier soll gewohnt und gearbeitet werden.
2 Bilder

„Wir wollten etwas Besonderes“
Gewinnerentwurf für neues Stadtquartier "Am Spreebord" gekürt

Turmhäuser, Spreebord-Park und Wohn-Boulevard: Wie das neue Quartier „Am Spreebord“ auf der Mierendorff-Insel städtebaulich aussehen soll, steht jetzt fest. Der Siegerentwurf wurde gekürt. Er kommt aus dem Büro von „Stephan Höhne Gesellschaft von Architekten“. Die Berliner haben sich beim städtebaulichen Wettbewerb gegen vier andere Architekturbüros durchgesetzt. „Es hat uns überrascht“, sagt Stephan Höhne. Gut vier Monate hatten er und seine Architekten am Entwurf gearbeitet. Mix aus...

  • Charlottenburg
  • 27.08.20
  • 593× gelesen
Bauen

Projektaufruf: Nationale Projekte des Städtebaus 2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat zur Einreichung von Projektskizzen für das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus 2021“ aufgerufen. Seit 2014 läuft dieses Programm jährlich und wird in diesem Jahr mit 6 Millionen Euro für Berlin ausgestattet. Der Förderzeitraum beträgt 2021-2025. Gefördert werden national und international wahrnehmbare Projekte mit einem besonderen Qualitätsanspruch und innovativem und partizipativem Charakter. In den vergangenen Jahren...

  • Charlottenburg
  • 07.08.20
  • 237× gelesen
Bauen

Entwürfe zum Spreebord vorgestellt

Charlottenburg. Anwohner der Mierendorff-Insel können sich jetzt über die geplante Bebauung am Spreebord auf dem Gelände des Tanklagers informieren. Dazu wird am 11. August um 18 Uhr in die Aula des Gottfried-Keller-Gymnasiums an der Olbersstraße 38 geladen. Dort stellen fünf Architekturbüros ihre städtebaulichen Entwürfe vor. Diese hatten Bezirk und Investoren im Vorfeld ausgewählt. Am Tag nach der Veranstaltung entscheidet das Gutachtergremium über den Siegerentwurf. Der ist dann die Basis...

  • Charlottenburg
  • 29.07.20
  • 314× gelesen
Bauen
Rund um das Multiplexkino an der Wartenberger Straße ist noch viel Platz. Dort soll es entstehen, das neu urbane Zentrum von Neu-Hohenschönhausen.
5 Bilder

Ideen für Zentrum der Zukunft gesucht
Bezirksamt einigt sich auf städtebaulichen Wettbewerb für Neu-Hohenschönhausen

Der Großsiedlung im Norden des Bezirks fehlt bis heute ein echter, ansprechend gestalteter Ortskern. Das soll sich ändern. Das Bezirksamt will den städtebaulichen Wettbewerb „Urbanes Zentrum Neu-Hohenschönhausen“ ausloben, der Ideen für den Kiez um den Prerower Platz liefern soll. Bis zur Verwirklichung dürfte aber noch viel Verkehr durch die Falkenberger Chaussee fließen. Auf der einen Seite der Einkaufstempel Linden Center, auf der anderen der halbfertig wirkende Bahnhof Hohenschönhausen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 06.03.20
  • 408× gelesen
Bauen
Gekündigt: Bis Ende April müssen Michaela Lauterbach und ihr Mann ihr grünes Refugium verlassen.
7 Bilder

Siemens kündigt überraschend letzten Pächtern im „Alter Exer“
Mit grünem Idyll in Siemensstadt ist nun endgültig Schluss

Siemens hat jetzt auch den letzten Pächtern in seiner Kleingartenkolonie „Alter Exer“ gekündigt. Eigentlich sollten rund 40 Parzellen erhalten bleiben. Doch mit der „Siemensstadt 2.0“ ist auf dem Lauben-Land Wohnungsbau geplant. Der Rausschmiss hat die Lauterbachs überrascht. „Man hat uns lange in Sicherheit wiegen lassen“, sagt Michaela Lauterbach. Wasserleitungen wurden repariert, das Tor erneuert und ein Schutzzaun gebaut. Auch die Pacht für 2020 hat das Ehepaar bereits gezahlt. Doch nun...

  • Siemensstadt
  • 18.02.20
  • 1.152× gelesen
Bauen
Cedrik Neike (links) erklärt Michael Müller (rechts), Helmut Kleebank (Mitte) und Senatorin Katrin Lompscher den Siegerentwurf am 3D-Modell.
4 Bilder

Gewinnerentwurf für Siemens-Campus steht fest
Zentraler Stadtplatz mit Hochhaus

Zwei Tage, 17 Entwürfe, ein Sieger: Das Architekturbüro „Ortner & Ortner Baukunst“ hat das Rennen gemacht im städtebaulichen Wettbewerb für den Siemens-Campus an der Nonnendammallee. Ein zentraler Platz mit Hochhaus bilden im Entwurf die Mitte in der „Smart City“. Es blieb spannend bis zuletzt. Erst 50 Minuten vor Beginn der Präsentation des Siegerentwurfs in der Mosaikhalle der Siemens-Hauptverwaltung hatte die Jury ihre finale Entscheidung gefällt. Das Berliner Architekturbüro...

  • Siemensstadt
  • 09.01.20
  • 615× gelesen
Bauen
Der SPD-Bezirksverordnete Wolfgang Tillinger (Bildmitte) sprach Alexandra Elgert (Bildmitte rechts) und ihren Mitstreitern Mut zu, der rbb sammelte weiteres Material für einen Dokumentarfilm über die Mieterverdrängung in Berlin.

Bewohner der Fechnerstraße 7 bangen weiter um ihre Bleibe
Alles in der Schwebe

Die sieben verbliebenen Bewohner der Fechnerstraße 7 kämpfen weiter um ihre Bleibe. Mit einer Demonstration machten sie kürzlich erneut auf ihre drohende Verdrängung und den jahrelangen Leerstand in ihrem Mietshaus aufmerksam. Im Januar hatte das Immobilienunternehmen Krieger + Schramm dem Bauausschuss der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf seine Planungen für das von der Berliner Straße, der Uhlandstraße und der Fechnerstraße eingefassten Areals präsentiert. Sie sahen den Abriss der...

  • Wilmersdorf
  • 30.09.19
  • 997× gelesen
  • 1
Bauen
Gut drei Stunden dauerte der Bürgerdialog bei Siemens. Die meisten blieben bis zum Schluss.
8 Bilder

Bürgerdialog bei Siemens / Arbeiter bangen um Jobs
Wettbewerb läuft bis November

Der „städtebauliche Wettbewerb Siemensstadt 2.0“ ist in vollem Gange. Welche Ideen es für das neue Stadtviertel gibt, das bis 2030 entlang der Siemensbahn entstehen soll, erfuhren die Spandauer kürzlich beim „Bürgerdialog“ mit Siemens. Viele Mitarbeiter bangen derweil weiter um ihre Arbeitsplätze. Die Mosaikhalle war voll besetzt. Etwa 150 Leute saßen vor dem Podium oder drängten sich um die Stehtische. Alle trugen ein Bändchen am Handgelenk. Siemens nahm es ernst mit der Sicherheit in...

  • Siemensstadt
  • 23.09.19
  • 897× gelesen
Bauen

Bürgerforum zum Siemens-Campus

Siemensstadt. Der städtebauliche Wettbewerb für den Siemens Innovationscampus – werbeträchtig auch Zukunftsort Siemensstadt 2.0 genannt – ist angelaufen. Der Konzern lädt daher alle Spandauer am 11. September zu einem öffentlichen Bürgerforum ein. Dort stellen die Planer den Wettbewerb und seine Aufgaben näher vor und beantworten Fragen. Beginn ist um 17 Uhr in der Mosaikhalle im Verwaltungsgebäude der Siemens AG am Rohrdamm 85. Der Dialog dauert bis etwa 20.30 Uhr. Vorab können Interessierte...

  • Siemensstadt
  • 28.08.19
  • 597× gelesen
Bauen

Pläne für das Mettefeld
Kirchengemeinde plant Wohnungsbau / Infos für Anwohner

Sozialverträglich und ökologisch vertretbar soll die neue Wohnbebauung auf dem Baufeld Ostburger Weg werden. Am Dienstag, 7. Mai, um 19 Uhr gibt es im Gemeindezentrum an der Prierosser Straße 70 einen Informationsabend zum Thema. Die Evangelische Kirchengemeinde Rudow ist Eigentümerin der rund 44 000 Quadratmeter großen Ackerfläche, die die Anwohner auch unter der Bezeichnung „Mettefeld“ kennen. Das Areal liegt gegenüber des Kirchhofs Rudow, zwischen Neuhofer Straße und Ostburger Weg....

  • Rudow
  • 29.04.19
  • 669× gelesen
Bauen
Die Ruinenlandschaft an der Gehrenseestraße soll bald der Vergangenheit angehören.
4 Bilder

Veränderungen in Sicht
Ruinenlandschaft in Hohenschönhausen soll endlich verschwinden

Der Zustand der Gebäude ist für Anwohner kein schöner Anblick: scheibenlose Löcher, wo Fenster waren, ungepflegter Wildwuchs. Die früheren Wohnheime für vietnamesische Vertragsarbeiter der DDR an der Gehrensee-/Wollenberger Straße stehen seit Mitte der Neunzigerjahre leer. Trotz der Einzäunung dringen immer wieder Obdachlose ein, die Schlafplätze suchen. Bald soll diese Ruinenlandschaft der Vergangenheit angehören. Auch für die Wirtschaftsförderung sind die verfallenen Häuser nicht gerade...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 13.03.19
  • 4.299× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.