Tierisches Weihnachtsgeschenk
Zoo und Tierpark suchen Spendenpaten für Ameisen und Nacktmulle

Bei den Blattschneide-Ameisen zählt Frauenpower. Männliche Ameisen haben nichts zu melden.
  • Bei den Blattschneide-Ameisen zählt Frauenpower. Männliche Ameisen haben nichts zu melden.
  • Foto: Foto: Zoo Berlin
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Unter dem Motto „Staatshilfe für Ameisen“ startet der Zoo Berlin eine Spendenaktion für sein Aquarium. Denn trotz Schließzeit laufen die Kosten für die Tierpflege weiter.

Sieben Tage in der Woche ist die fleißige Blattschneide-Ameise unermüdlich im Einsatz. Wie alle Pfleger im Zoo, die ihre tierischen Schützlinge auch in Corona-Zeiten weiter versorgen müssen. 140 000 Euro kostet der Betrieb des Zoologischen Gartens täglich. Einen Großteil bringt das Aquarium ein, doch das musste seine Tore jetzt erneut schließen. Weshalb Zoo und Tierpark derzeit von den Ersparnissen der letzten Jahre zehren müssen, wie Leiter Andreas Knieriem mitteilt. Dabei sollten mit dem Geld eigentlich Elefant, Affe und Co. ein neues Zuhause bekommen. Das ist nun erstmal nicht drin, denn auch die Eintrittsgelder fallen weg.

Die Berliner können trotzdem helfen. Mit einer Patenschaft für eine Blattschneide-Ameise. Egal, ob Babysitterin, Gärtnerin, Leibwächterin oder die Königin höchstpersönlich – schon ab einem Euro kann jeder Teil der Zoo-Kampagne „Staatshilfe für die Ameisen“ werden. Parallel dazu gibt es im Tierpark Friedrichsfelde die Chance, dem Nacktmull-Volk mit einem Heizkostenzuschuss zu helfen und zwar ab einem Betrag von 5 Euro. Als Dankeschön bekommt jeder eine offzielle „Unterstützungsurkunde“. „Mit diesem ungewöhnlichen Geschenk kann man vielleicht auch zu Weihnachten seinen Verwandten eine tierische Freude bereiten“, so Andreas Knieriem.

Faszinierende Geschöpfe

Wer es noch nicht wusste: Blattschneide-Ameisen können das Zehnfache ihres Körpergewichts tragen. Mit den Blättern bewirtschaften sie ihre Pilzgärten, von denen sich der ganze Staat ernährt. So erhalten sie ihre Gemeinschaft. Alle zusammen teilen sich die Abwehr von Krankheitserregern. Denn auf den Panzern der Ameisen leben nützliche Bakterien, die echte Antibiotika produzieren. Ob in der Heimarbeit oder im Außendienst, im Ameisenstaat zählt Frauenpower. Männliche Ameisen gehören natürlich auch zum Team, sie dienen jedoch ausschließlich zur Fortpflanzung und haben sonst keine weiteren Aufgaben.

Der Nacktmull wiederum kann nicht an Krebs erkranken und ist wenig schmerzempfindlich. Der splitterfasernackte Nager lebt wie die Ameise in Staaten – mit strenger Arbeitsteilung. Weibliche Nacktmulle dürfen sich nicht fortpflanzen, das ist nur der Königin erlaubt. Die allerdings wählt nur wenige Männchen zur Paarung aus. Ihren Nachwuchs bringt die Königin bereits nach etwa 80 Tagen zur Welt. Erst wenn sie abdankt oder gestürzt wird, hat ein anderes Weibchen die Chance, sich fortzupflanzen.

Wer sich für eine Spende zwischen 1 und 500 Euro für eine Ameise interessiert, schaut hier nach: www.aquarium-berlin.de/staatshilfe. Die Heizkostenpauschale für die Nackmulle ist hier leistbar: www.tierpark-berlin.de/heizkosten.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 933× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen