Senat verschiebt Realisierungswettbewerb / Viele Fragen noch offen
Debatte um Mühlendammbrücke geht weiter

Wer auf direktem Weg vom Potsdamer Platz nach Mitte will, muss über die Mühlendammbrücke.
3Bilder
  • Wer auf direktem Weg vom Potsdamer Platz nach Mitte will, muss über die Mühlendammbrücke.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert

Seit Jahren werben Bezirk und Initiativen für eine schmalere neue Mühlendammbrücke. Als Reaktion auf die Kritik hat der Senat den angekündigten Realisierungswettbewerb zum Brückenneubau verschoben. Er soll erst nach einer Online-Bürgerveranstaltung starten. 

Drei Briefe hat Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) seit Februar an die Senatsverwaltung für Verkehr geschrieben, seine Argumente wiederholt, zwölf Fragen gestellt und eine Beteiligung des Abgeordnetenhauses gefordert. Doch der Senat blieb stur und kündigte an, den Realisierungswettbewerb zur neuen Mühlendammbrücke im Europäischen Amtsblatt zu veröffentlichen. Damit wäre die Senatsplanung unumkehrbar. „Denn der Realisierungswettbewerb ist zugleich ein Vergabeverfahren zur Beauftragung des Brückenneubaus“, erklärt der Baustadtrat.

Online-Infoabend am 9. November

Nun lädt der Verkehrssenat die Berliner am 9. November zu einer neuen Online-Bürgerveranstaltung ein. Als Reaktion auf die "Kritik und Anregungen aus der Zivilgesellschaft". Erst danach soll der Realisierungswettbewerb für die Brücke im Amtsblatt ausgelobt werden und somit starten. Wann genau, steht allerdings noch nicht fest. Sicher aber ist, die Breite, Aufteilung und Gestaltung der neuen Brücke sollen erneut thematisiert werden. Was beim Online-Chat an weiteren Anregungen und Vorschlägen kommt, soll laut Senat in die "Vorbereitung des Realisierungswettbewerbs einfließen". Nach der Auslobung sind inhaltliche Änderungen nicht mehr möglich.
Für Stadtrat Ephraim Gothe sind derweil noch viele Fragen offen. Gibt es ein Mobilitätskonzept für die Berliner Mitte oder einen Entwurf für einen neuen StEP-Verkehr? Wie kommt der Senat darauf, dass täglich 62 800 Autos über die neue Brücke rollen? Warum sind die Fußwege auf der neuen Brücke nur vier Meter breit (jetzt 6,3 Meter), und wieso gibt es keine Prognose zum Rad- und Fußverkehr? All diese Fragen und noch viel mehr seien ihm bisher nicht beantwortet worden, sagt Gothe. Er wird sie folglich auf der Infoveranstaltung wiederholen, denn der Baustadtrat ist beim Chat dabei. Und er hofft, dass dies auch viele Bürger tun, Fragen stellen und Hinweise geben. Denn das sei ihre einzige Beteiligungsmöglichkeit in diesem Planungsprozess.

„Allianz für einen neuen Mühlendamm“

Der Bezirk und mit ihm 14 Vereine und Initiativen wehren sich seit Jahren gegen die Pläne des Senats zum Brückeneubau. Darunter sind der Verein Berliner Historische Mitte, die Gesellschaft Historisches Berlin, die IG Leipziger Straße, der Berliner Fahrgastverband und die Fußgängervereinigung „Fuss" e.V. Alle zusammen sind sie die „Allianz für einen neuen Mühlendamm“. In einem öffentlichen Brief kritisierten sie, wie berichtet, bereits 2019 das "völlig überdimensionierte" Brückenbauwerk, das weder der Politik der Landesregierung noch dem Bürgerwillen entspreche. Fest steht aber: Die Mühlendammbrücke zwischen Nikolaiviertel und Fischerinsel ist marode, muss abgerissen und ersetzt werden. Baustart soll 2023 sein. 

Tram soll in der Mitte fahren

Erbaut wurde die Brücke, die die viel befahrene Leipziger Straße verlängert, 1894. Damals war sie 26,5 Meter breit. Fußgänger hatten bereits fast sechs Meter Platz. Seit ihrem Neubau 1968 ist die Brücke 45 Meter breit. Heute rollen über die achtspurige Autobrücke werktags täglich knapp 73 000 Autos und 2500 Lkw. Zu viel, sagt der Senat und will den Verkehr in Zeiten des Klimawandels reduzieren. Geplant wird die neue Brücke darum auf knapp 40 Metern Breite mit Gehweg, Radweg, zwei Autospuren auf jeder Seite und mittig die neue Tramverbindung zwischen Alex und Potsdamer Platz. Die Pläne zur Tram-Verlängerung sind Teil der Neugestaltung des Gebietes rund um den Molkenmarkt. Ziel des Brückenneubaus ist es, die Zahl der Autos bis 2030 auf 62 800 pro Tag zu minimieren.

Bezirk will nur eine Fahrspur für Fahrzeuge

Der Bezirk Mitte will dagegen nur eine 36 Meter breite Brücke mit einer Aufteilung des Verkehrsraums zu je einem Viertel für Fußgänger, Radfahrer, Autos und Straßenbahn. Will heißen: Pro Richtung gäbe es dann nur noch eine Fahrspur. Damit sollen im Jahr 2030 nur noch maximal 35 000 Kfz die Brücke täglich passieren können.

Online-Chat am 9. November, 18 bis 19.45 Uhr auf dem You-Tube-Kanal der Senatsverkehrsverwaltung www.youtube.com/channel/UC-lUvOKzkBn9Uf0teQUqZ0A.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 50× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 182× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 79× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 223× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 151× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 24× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 261× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.