Alles zum Thema Lärmbelästigung

Beiträge zum Thema Lärmbelästigung

Soziales
Ihr Gesicht möchte Gertrud Schrader nicht in der Zeitung sehen. Sie befürchtet Anfeindungen.

Keine Lust auf würdelosen Kleinkrieg
Eine Anwohnerin der Weserstraße über nächtlichen Lärm, Kneipen und ein Tourismuskonzept

Seit Jahren leiden die Bewohner des Reuterkiezes unter dem nächtlichen Kneipenlärm. Eine der Betroffenen, die sich mit Nachbarn zu einer Initiative zusammengeschlossen hat, ist Getrud Schrader. Ein Gespräch. Frau Schrader, wie ist die aktuelle Situation? Kaum auszuhalten. Ich wohne in der Weserstraße. Im Abschnitt zwischen Reuterplatz und Pannierstraße ist jede Ladenfläche von einer Kneipe belegt, und alle stellen Tische raus. Es ist fast jede Nacht sehr laut, bei schönem Wetter bis gegen...

  • Neukölln
  • 28.10.18
  • 695× gelesen
  •  1
Verkehr

Tempo 30 auf 280 Metern

Weißensee. Auf der Piesporter Straße soll zwischen Liebermann- und Feldtmannstraße Tempo 30 angeordnet werden. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der Linksfraktion. Auf der Piesporter Straße gilt bereits bis zur Liebermannstraße Tempo 30. Danach verbreitere sich der Querschnitt der Straße, sagt Wolfram Kempe von der Linksfraktion, sodass eine weitere Anordnung von Tempo 30 bisher nicht notwendig schien. Hinzu komme, dass es bis vor einigen Jahren in diesem Bereich kaum Wohnbebauung gab....

  • Weißensee
  • 01.10.18
  • 45× gelesen
Verkehr

Alte Gleise sollen raus

Weißensee. Damit es auf der Piesporter Straße leiser wird, beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion einen Prüfauftrag. Das Bezirksamt soll klären, unter welchen Umständen, zu welchen Kosten und von wem die Gleise der ehemaligen Industriebahn entfernt werden könnten. Diese Gleise kreuzen die Piesporter Straße in Höhe der Straße An den Feldtmanngärten. Die östliche Verlängerung der Trasse ist mittlerweile mit Einfamilienhäusern bebaut, sodass diese Bahn sowieso nicht wiederbelebt werden...

  • Weißensee
  • 24.09.18
  • 96× gelesen
Umwelt

Klangbrei im Schlafzimmer
Anwohner des Mauerparks fordern Durchsetzung geltenden Rechts

Der Mauerpark ist ein Magnet für Berliner und Touristen gleichermaßen. An Wochenenden wird er schon mal von 5000 Menschen bevölkert. Die spielen Ball, grillen, trinken, reden und machen vielerorts Musik. Und das bis tief in die Nacht. Was die Parkbesucher vergnügt, stört die Anwohner gewaltig. Vor allem die Musik, die nicht selten mit allerhand Beschallungstechnik noch verstärkt wird. Der Klangbrei dringt dann von Freitagabend bis Sonntagnacht in die Wohn- und Schlafzimmer der Anwohner ein....

  • Prenzlauer Berg
  • 21.09.18
  • 143× gelesen
Wirtschaft
Stehen für AWB 4.0: Reiner Bachnick mit Geschäftsführer Laszlo Kalman, Sohn Florian und Tochter Stephanie.
3 Bilder

Made in Spandau
Aluminiumwerk investiert in AWB 4.0 / Anwohner kritisieren die Lärmentwicklung

Die AWB Aluminiumwerk GmbH Berlin hat sieben Millionen Euro in ihre neue Produktionsstätte investiert. Für Spandau ist ein wichtiges Signal, dass die Firma bleiben will. Anwohner beschweren sich dagegen über den Lärm. Ob Kreuzfahrtschiffe oder Autos, Fenster oder Klimaanlagen: Aluminium ist in vielen Industriezweigen ein wichtiger Rohstoff. Das weiß keiner besser als Reiner Bachnik. „Unser Werk ist voll ausgelastet, weil die Nachfrage auf dem Markt riesig ist“, sagt der Prokurist des AWB...

  • Staaken
  • 17.09.18
  • 185× gelesen
Bauen
Geplagte Mieterinnen: Larisa Nowak (Mitte) und Nachbarin Tevs nervt das Brummen. Bettina Domer will helfen.
3 Bilder

Kühlgerät nervt Mieter
Jahrelange Beschwerden haben jetzt offenbar Erfolg

Vier Mieter, die über einem Discounter wohnen, sind vom Lärm eines Kühlaggregats genervt. Sie beschweren sich bei Bezirksamt und Firma. Die bessert auch nach, doch die Mieter fühlen sich weiter gestört. Jetzt soll die Technik komplett erneuert werden. Ein sonores Brummen zieht durch das Haus. Mal etwas lauter, dann wieder leiser, aber stets im Dauerton. Das mag am Tag vielleicht auszuhalten sein. Aber nachts bringt das Brummen Larisa Nowak regelmäßig um die Ruhe. „Wenn man im Bett liegt...

  • Haselhorst
  • 28.05.18
  • 293× gelesen
Bildung
In der denkmalgeschützten Stadtbibliothek wird es langsam zu eng für die vielen Leser.

Zu voll, zu laut, zu eng: Stadtbibliothek in der Altstadt braucht dringend mehr Platz

Jeder dritte Spandauer besucht mindestens drei Mal im Jahr eine Bibliothek im Bezirk. Was erfreulich ist, aber vor allem die zentrale Stadtbibliothek in der Altstadt an ihre Kapazitätsgrenze bringt. Mit über 1,3 Millionen Ausleihen und knapp 680.000 Besuchern waren Spandaus Zentralbibliothek, vier Stadtteilbibliotheken, die Fahrbibliothek und die einzige Schulbibliothek auch im Vorjahr wieder stark nachgefragt. Zwar schwächelten die Zahlen leicht. Aber Kopfzerbrechen bereitet Heike Schmidt,...

  • Haselhorst
  • 03.05.18
  • 123× gelesen
Bauen
Lösungen wegen der möglichen Lärmbelästigung durch Skater auf den Halfpipes im Libertypark werden gesucht.

Gesobau will bauen, Skater vom Libertypark könnten Mietern zu laut sein

Auch im Bezirk wird mehr gebaut. Daraus können sich Konflikte ergeben, wie der Fall des Libertyparks zeigt. Beim Libertypark handelt es sich um eine Spielfläche an der Senftenberger Straße. Besonders die Halfpipes sind bei Skatern beliebt. Diese Halfpipes stellen für die Gesobau bei ihren Bebauungsplänen für das Gut Hellersdorf ein Problem dar: Die landeseigene Wohnungsgesellschaft befürchtet, dass sich ihre künftigen Mieter nach der Bebauung des Umfeldes von dem Lärm gestört fühlen...

  • Hellersdorf
  • 04.04.18
  • 763× gelesen
Politik

App ist nicht bekannt genug

Tempelhof-Schöneberg. Über die App „Ordnungsamt-Online“ können Bürger anonym Störungen im öffentlichen Raum melden. Dazu gehören zum Beispiel Lärmbelästigungen oder illegale Müllablagerungen. Diese werden anschließend an das jeweils zuständige Bezirksamt weitergeleitet. In Tempelhof-Schöneberg wissen offenbar viele Menschen noch gar nichts von dieser Möglichkeit. Daher soll nach einer Empfehlung des Ausschusses für Bürgerdienste und Ordnungsamt der Bezirk künftig besser über die Nutzung der App...

  • Tempelhof
  • 27.03.18
  • 39× gelesen
Politik

Eltern warnen vor Bahnlärm an geplantem Grundschulstandort

In Lichterfelde-Süd entsteht in den nächsten Jahren ein Wohngebiet mit rund 2500 Wohnungen. Auch eine neue Grundschule ist vorgesehen. Sie soll an der Trasse der Anhalter Bahn gebaut werden. Der Standort sei  aus Lärmschutzgründen nicht geeignet, erklärt der Bezirkselternausschuss (BEA). 400 Züge fahren täglich an diesem Standort vorbei: Fern-, Regional, Güter- und S-Bahn-Züge. Laut Schallbericht aus dem Jahr 2016 ist eine Lärmbelastung für die zukünftige Schule von bis zu 67 Dezibel zu...

  • Lichterfelde
  • 15.03.18
  • 211× gelesen
Soziales

IGA-Wolkenhain grüßt bei Wind mit schrillem Pfeifton

Die Aussichtsplattform „Wolkenhain“ auf dem Kienberg ist einer der spektakulären Bauten, die zur IGA errichtet wurden - leider mit einem für uns Anwohner in der Suhler Str. im Kienbergviertel bedeutsamen baulichen Mangel. Sobald der Wind etwas stärker weht, hören wir einen nervtötenden schrillen Pfeifton, der offensichtlich von diesem Gebäude verursacht wird. Schon lange vor der Eröffnung der IGA, als der Wolkenhain zu ca. 50% fertiggestellt war, begann dieses Problem. Ganz schlimm war es...

  • Hellersdorf
  • 28.10.17
  • 313× gelesen
Bauen
In der Schellendorffstraße beginnen im April umfangreiche Bauarbeiten.

Bohrungen in der Schellendorffstraße: Kirchliche Versorgungskasse saniert

Schmargendorf. Der VERKA VK Kirchliche Vorsorge VVaG wird ab Mitte April mit umfangreichen Sanierungsarbeiten am Gebäude in der Schellendorffstraße 17/19 beginnen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich anderthalb bis zwei Jahre dauern und sollen im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. In einer Anwohnerinformation heißt es: "Baubehördliche Auflagen und Brandschutzbestimmungen machen gewisse Baumaßnahmen am und im Gebäude sowie auf dem Grundstück erforderlich. Dies nehmen wir zum Anlass, das...

  • Schmargendorf
  • 23.03.17
  • 183× gelesen
Soziales
Kurz vor Weihnachten erhielt Ronny Adler von der Wohnungsgenossenschaft die fristlose Kündigung.
2 Bilder

Familie vor dem Rauswurf: Johannisthaler Genossenschaft verschickt fristlose Kündigung

Plänterwald. Ronny Adler und seine Familie, Ehefrau Yolimar und zwei Kinder, hatten kein schönes Weihnachtsfest. Eine knappe Woche vor Weihnachten flatterte ihnen die fristlose Kündigung ihres Vermieters per Einschreiben auf den Tisch. „Vorgeworfen wird mir ruhestörender Lärm und Störung des Hausfriedens. Man kündigt uns mit sofortiger Wirkung, bis spätestens 15. Januar 2017 sollen wir die Wohnung verlassen“, erzählt ein sichtlich verzweifelter Ronny Adler. Der 39-Jährige ist vor knapp vier...

  • Plänterwald
  • 29.12.16
  • 620× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Im Sommer genießt man das Essen gern draußen. Anwohnern gefällt das nicht immer – insbesondere nicht in den Abendstunden.

Beschwerden wegen Lärm

Friedenau. Freunde der italienischen Kochkunst lieben es. Für das Restaurant in Friedenau regnet es Sterne im Internet. Weniger Freude haben die Nachbarn. Der Friedenauer Fall ist ein beredtes Beispiel für den Interessenkonflikt zwischen Gastwirten, Gästen und Anwohnern. Über drei Sommer hinweg sei die Nachtruhe mehrfach gestört worden, klagt eine Anwohnerin. Das Lokal bewirtet Gäste auch draußen. Bei schmackhafter Kost steigt die Stimmung – und eben manchmal auch die Lautstärke. Die Nachbarn,...

  • Friedenau
  • 18.08.16
  • 517× gelesen
Bauen

Lärm und Staub in der Bautzener Straße

Schöneberg. Seit Tagen leiden Anwohner der Bautzener Straße unter Lärm und Staub. Bauschutt wird geschreddert. Wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mitgeteilt hat, ist etwa 80 Meter vom neuen Spielplatz und den Wohnhäusern entfernt ein großer Bauschuttbrecher im Einsatz. Er zerkleinert das Abbruchmaterial aus den abgerissenen Gebäuden auf der sogenannten Bautzener Brache. Die Senatsverwaltung ist für die Überwachung solcher Baustellen zuständig. Eine Beschwerde aus der...

  • Schöneberg
  • 28.04.16
  • 66× gelesen
Kultur

Erneut kein Mieterfest in der „Schwalbensiedlung“: Veranstalter befürchtet Klagen

Staaken. Wochenlang ist Holger Merwitz im vergangenen Herbst in der „Schwalbensiedlung“ rund um die Pfarrer-Theile-Straße von Tür zu Tür gelaufen. Bei den rund 750 Mietparteien hat er dabei gut 500 Unterschriften für ein weiteres „Siedlungs- und Kinderfest in der Schwalbensiedlung“ gesammelt. Doch seine Mühen bleiben wohl erfolglos. Vier Mal hat die Siedlung von 2008 bis 2011 das Fest gefeiert. Veranstalter war in allen Jahren der „Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz“. Doch dessen...

  • Staaken
  • 03.08.15
  • 168× gelesen
Soziales

Anwohner genervt vom Krach im ICE-Werk Rummelsburg

Karlshorst. Seit Jahren ärgern sich Anwohner in der Wandlitzstraße über Lärm. Doch wo kommt der überhaupt her? Camilla Schuler, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, hat sich auf die Suche gemacht."Manchmal zischt, rauscht und pfeift es stundenlang", sagt Anwohnerin Christiane Strehlau. Sie wohnt seit Jahren in der Wandlitzstraße, ist verärgert und ziemlich sicher: "Der Lärm kommt vom benachbarten Gelände des ICE-Werks der Deutschen Bahn." Gerade nachts fühlen sich einige...

  • Karlshorst
  • 24.07.14
  • 739× gelesen
Leute
Schroffe Geste: Beim Weinbrunnen-Fest werden Gäste anhand von Gittern erkennen, wann sie den Platz zu räumen haben.

Schärfere Regelung beim Weinbrunnen: Stille ab 22 Uhr

Wilmersdorf. Dass Wein die Zunge lockert, ist bekannt. Aber was sich im vergangenen Herbst beim Weinbrunnen am Rüdesheimer Platz ereignete, war einigen Anwohnern lautstärkemäßig zu viel des Guten. Sie legten zwischenzeitlich beim Bezirk Beschwerde ein. Mit Erfolg.Seit 47 Jahren eine beliebte Tradition, aber für jene, die auf ihre Nachtruhe pochen, ein wochenlanger Quell des Lärms: Das Weinbrunnen-Fest wird auch in diesem Herbst am Rüdesheimer Platz stattfinden. Wie jetzt im Ausschuss für...

  • Wilmersdorf
  • 28.04.14
  • 662× gelesen