Migrationshintergrund

Beiträge zum Thema Migrationshintergrund

Politik

Umstrittene Stellenbesetzung
Linke werfen der neuen Neuköllner Integrationsbeauftragten Nähe zu Thilo Sarrazin vor

Seit dem 1. August ist die Journalistin Güner Balcı neue Migrationsbeauftragte des Bezirks. Die Linken kritisieren jedoch Bürgermeister Martin Hikel (SPD), weil er den Migrationsbeirat bei der Entscheidung nicht einbezogen habe. Güner Balcı habe in mehreren TV-Beiträgen Thilo Sarrazin unterstützt, der gerade wegen rassistischer Äußerungen aus der SPD ausgeschlossen worden ist, so der Vorwurf von Ahmed Abed (Linke). Er ist auch Mitglied des Beirats, der Migranten hilft, ihre Interessen zu...

  • Neukölln
  • 06.08.20
  • 96× gelesen
  •  1
Soziales

38 Neuköllner eingebürgert

Neukölln. Bürgermeister Martin Hikel und Lars Oeverdieck, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, haben am 10. März bei einer Zeremonie 38 Neuköllnern ihre Staatsangehörigkeitsurkunde übergeben. Die frisch in Deutschland eingebürgerten Menschen stammen aus Afghanistan, Argentinien, Brasilien, Dänemark, Großbritannien, Irak, Israel, Italien, Kosovo, Libanon, Polen , Rumänien, Serbien, Spanien, Sri Lanka und Türkei. sus

  • Neukölln
  • 18.03.20
  • 28× gelesen
Politik

Neuköllner Aufruf nach Hanau

Neukölln. Mit einem Plädoyer für friedliche Debatten reagiert der gemeinnützige Verein Aufbruch Neukölln, der diverse soziale Projekte im Bezirk anbietet, auf das Attentat eines rechtsextremen Hobbyschützen in Hanau: „Aufbruch Neukölln ruft alle Menschen der Stadt Berlin und dieses Landes, alle Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte, zu mehr Besonnenheit und zu mehr Dialog in diesen schwierigen Zeiten auf. Wir glauben daran, dass jeder in seinem unmittelbaren Umfeld durch den Dialog Frieden...

  • Neukölln
  • 24.02.20
  • 36× gelesen
Politik
Neonazi-Schmiererei an einer Hauswand in Alt-Lichtenberg - auch solche Vorfälle dokumentiert das Lichtenberger Register.
  3 Bilder

Fallzahlen 2019 weiter gestiegen
Mehr rechtsextreme Vorfälle in Lichtenberg

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich ein Bezirk so hinter das Register stellt“, sagt Michael Mallé von der Fach- und Netzwerkstelle LichtBlicke. Der Öffentlichkeitsarbeiter der Sozialgesellschaft pad GmbH ist für das Lichtenberger Register zuständig – eine jährliche Dokumentation extrem rechter und diskriminierender Vorfälle. Erste Zahlen aus dem Jahr 2019 hat er jetzt vorgestellt. Am 5. Januar 2019 eine rassistische Bedrohung in der Weitlingstraße, am 8. Januar zwei...

  • Lichtenberg
  • 23.01.20
  • 412× gelesen
Kultur
ganz rechts Mostaffa Hossain Zadeh
  6 Bilder

Musical - "Der Neu-Deutsche" - Letzter Teil der Kabul-Berlin Trilogie in der jtw
Uns verbindet, dass wir Menschen sind!

Falkenhagener Feld. Eine Trilogie komplettiert sich. Nach zwei erfolgreichen Inszenierungen, die sich um Flucht und erste persönliche Erlebnisse des Afghanen Mostaffa Hossain Zadeh im neuen Land drehten, widmet sich das dritte Stück "Der Neu-Deutsche" verstärkt der Erforschung der eigenen Identität. An drei Abenden läd die jtw Spandau ihr Publikum zu diesem spannenden Musical ein: Fr. 17.1. (öffentl. Generalprobe), Sa. 18.1. Premiere, So. 19.1. Derniere jeweils um 18.00 Uhr.  Neun Darsteller...

  • Spandau
  • 12.01.20
  • 236× gelesen
Wirtschaft
Drei für eine gute Sache: BQN-Geschäftführer Klaus Kohlmeyer, Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die Integrationsbeauftragte des Landes Katarina Niewiedzial (v. li.) bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

"Ein geschichtlicher Moment"
Vielfalt in der Ausbildung fördern: Bezirksamt tritt dem Programm "Berlin braucht dich!" bei

Charlottenburg-Wilmersdorf ist als erster Berliner Bezirk dem Landesprogramm „Berlin braucht dich!“ beigetreten. Ziel ist es, mehr Schulabgänger mit Migrationshintergrund für die Ausbildung in der Verwaltung zu gewinnen und somit mittelfristig die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung auch in der Besetzung der Ämter abzubilden. Bereits seit 2001 sei er Mitglied des Bezirksamtskollegiums und schon immer habe es in dieser Zeit bezüglich der Herkunft die Schieflage zwischen der Heterogenität auf...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.12.19
  • 130× gelesen
Soziales

"Halbmondwahrheiten" – ein Film über Männerselbsthilfe

Kreuzberg. Der Verein Aufbruch Neukölln lädt zur kostenlosen Vorführung des Films „Halbmondwahrheiten“ ein. Sie findet in Kreuzberg statt, und zwar Mittwoch, 7. August, um 19 Uhr in den Räumen des Vereins Kotti, Oranienstraße 34. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde mit Kazim Erdogan, Hauptperson der Dokumentation, Psychologe und Gründer der ersten Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer. sus

  • Neukölln
  • 03.08.19
  • 29× gelesen
Bildung
Bei der Koptischen Gemeinde in der Kirche am Roedeliusplatz haben Anas Rukbi und Bürgermeister Michael Grunst die neue Elternbroschüre vor Kurzem vorgestellt. Vater Girgis fand das Projekt lobenswert.

Antworten rund ums Schulsystem
Integrationsbeirat Lichtenberg hat Elternbroschüre in acht Sprachen erstellt

Viele Familien, die noch nicht lange in der Stadt leben, brauchen Hilfe bei der Orientierung im komplexen Berliner Schulsystem. Die bietet jetzt die neue Elternbroschüre „Schule. Wege und Mehr.“ Auf welche Schule soll mein Kind gehen? Welche Schulabschlüsse gibt es in Berlin? Was ist eine Einschulungsuntersuchung? Wer hilft, wenn es Probleme gibt? Das sind nur einige Fragen, die sich gerade neuzugewanderte Eltern stellen, wenn es um ihren Nachwuchs und dessen Schulweg geht. „Viele Eltern...

  • Lichtenberg
  • 25.07.19
  • 117× gelesen
Politik

Aus dem Senegal in den Bundestag

Neu-Hohenschönhausen. Termin für die nächste „blauen Stunde“ im Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel ist am Donnerstag, 16. Mai, um 15.30 Uhr. In der Fischerhütte liest Karamba Diaby aus seinem Buch „Mit Karamba in den Bundestag: Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament“. Karamba Diaby wurde 1961 in Marsassoum, Senegal, geboren. Mehr als ein halbes Jahrhundert später wurde er 2013 als erster in Afrika geborener Mensch in den Deutschen Bundestag gewählt. Die Teilnahme an der Veranstaltung im...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 12.05.19
  • 88× gelesen
Sport
Konrad Locher leitet "buntkicktgut" in Berlin. Chaima Boukhari und Thaitai Tran wurden hier zu "Street Football Workern" ausgebildet.
  2 Bilder

Interkultureller Straßenfußball im ehemaligen Flughafen

Besonders im Winter wird deutlich, wie groß der Bedarf an Sporthallen in der Stadt ist. Vereine, Schulen und Jugendprojekte finden oft keinen Platz. Im Hangar 1 des Flughafens Tempelhof stellen die „interkulturellen straßenfußball-ligen“ von „buntkicktgut“ daher jetzt ihren Fußball-Court auch anderen zur freien Verfügung. Kinder und Jugendliche können dort kostenlos kicken oder auch einfach nur herumtoben. „Hallen sind Mangelware, deswegen wäre unsere Wintersaison mit über 400 Kindern fast...

  • Tempelhof
  • 08.02.18
  • 606× gelesen
Wirtschaft
Bürgermeisterin Franziska Giffey und der Intergrationsbeauftragte Andreas Germershausen eröffnen die Kampagne. Eingerahmt werden sie von drei Jugendlichen, die zurzeit eine Lehre absolvieren.

Neue Ausbildungskampagne für Jugendliche mit ausländischen Wurzeln gestartet

Jungen Leuten mit ausländischen Wurzeln bessere Chancen bieten, das will die Kampagne „Ausbildung – Eine Sache der Einstellung“. Der Startschuss dafür wurde am 30. November im Neuköllner Rathaus gegeben. „Hätte ich gewusst, wie herzlich ich aufgenommen werde, hätte ich mich früher beworben“, sagt Yasin, der türkischer Abstammung ist. Der junge Mann macht beim Bezirksamt eine Lehre zum Gärtner. Von seiner Arbeit ist er so überzeugt, dass er gemeinsam mit seinem Ausbilder Modell für eines der...

  • Neukölln
  • 02.12.17
  • 204× gelesen
Leute
Lucas Vogelsang (l.) und Raed Saleh bei der Buchvorstellung im Kulturhaus Spandau.

Unterwegs in der Spandauer Heimat: Lucas Vogelsang suchte Migrationsgeschichten

Spandau. „Heimaterde“ hat der gebürtige Spandauer Lucas Vogelsang sein Buch über Menschen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund genannt. Einer seiner Protagonisten: der Spandauer SPD-Vorsitzende Raed Saleh. Der Journalist Lucas Vogelsang beginnt seine „Weltreise durch Deutschland“ im ehemaligen Bezirk Wedding. Dort hat er eine Wohnung genommen mit Nachbarn, die meist nicht in Deutschland geboren sind. Er macht sich auf die Suche nach dem, was er und seine neuen Nachbarn als Heimat...

  • Falkenhagener Feld
  • 29.06.17
  • 245× gelesen
Politik

Neuer Beirat für Integration

Lichtenberg. Rund 63 000 Menschen mit einem Migrationshintergrund leben im Bezirk. Viele sind seit mehreren Jahrzehnten in Deutschland beheimatet, darunter sind EU-Bürger aus Polen, aber auch Vietnamesen oder Russlanddeutsche. Wie eine Integration von Menschen mit Migrationshintergrund gelingen kann, damit wird sich der Mitte April neu berufene Integrationsbeirat beschäftigen. Das Gremium soll von nun an das Bezirksamt, die Bezirksverordnetenversammlung, aber auch Vereine und Institutionen zur...

  • Lichtenberg
  • 20.04.17
  • 15× gelesen
Soziales

Sprechzeiten neu geregelt

Marzahn. Der Migrationssozialdienst der Volkssolidarität im Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte, Marzahner Promenade 38, hat neue Sprechzeiten. Sie finden donnerstags von 11 bis 14 Uhr und nach Terminvereinbarung statt. Der Dienst berät Menschen mit Migrationshintergrund, Spätaussiedler und Flüchtlinge, die älter als 27 Jahre sind und länger als drei Jahre in Deutschland leben. Kontakt über Cordula Bienstein unter  93 02 38 15 oder per E-Mail an cordula.bienstein@volkssolidarität.de....

  • Marzahn
  • 03.03.16
  • 34× gelesen
Soziales

Sozialbericht: Neukölln ist jung und arm

Neukölln. Neukölln ist der Bezirk mit dem niedrigsten Bildungsstand, der stärksten Abhängigkeit von Sozialleistungen und der größten Armutsgefährdung. Zu diesen Ergebnissen kommt der gerade herausgebrachte Sozialbericht 2016. Der Neuköllner ist im Durchschnitt 41,33 Jahre alt; jünger sind nur die Friedrichshain-Kreuzberger, die Mitte-Bewohner und die Pankower. Rund 42 Prozent aller Einwohner haben einen Migrationshintergrund, bei den Personen unter 18 Jahren sind es sogar fast 70 Prozent. Der...

  • Neukölln
  • 11.02.16
  • 260× gelesen
Soziales

Theaterprojekt mit Jugendlichen

Friedenau. „Legen wir los“ nennt das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern sein Projekt mit einheimischen und geflüchteten Jugendlichen im Rathaus Friedenau, Niedstraße 1. Zwischen dem 14. und 30. Dezember können Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren gemeinsam Theater machen und sich dabei kennenlernen, gemeinsame Themen finden, zusammen kochen und essen. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Jugendzentrum Burg und dem Nachbarschaftsheim Schöneberg. Es wird vom Bundesverband Freier...

  • Friedenau
  • 27.11.15
  • 50× gelesen
Bildung
Coach Nadine Dassain und die Projektleiterinnen Angela Dovifat und Britta Starke (v.l.) helfen den Frauen unter anderem beim Wiedereinstieg in das Arbeitsleben.

Fraueninfothek soll bleiben

Steglitz. Die Fraueninfothek ist im Bezirk zu einer der bekanntesten Adresse für Frauen geworden. Seit 2011 bietet die Einrichtung arbeitsuchenden Frauen Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und dem Wiedereinstieg in den Beruf. Die Bezirksverordneten setzen sich für eine Fortführung des Projektes ein. Grund für die Ansiedlung im Bezirk ist der Anteil überdurchschnittlich vieler hochqualifizierter Frauen. Über 40 Prozent haben einen Hochschulabschluss. Die meisten sind unter anderem...

  • Steglitz
  • 24.07.15
  • 276× gelesen
Politik

BVV will Engagement ehren

Steglitz-Zehlendorf. Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf möchte zukünftig das Engagement für Integration und Gleichberechtigung für Bürger mit Migrationshintergrund würdigen.Auf ihrer März-Sitzung haben die Verordneten daher beschlossen, einen Integrationspreis zu vergeben. Damit soll ein Zeichen für Vielfalt, Akzeptanz, Chancengleichheit und Toleranz gesetzt werden, heißt es in der Begründung. Die Entscheidung zur Preisvergabe trifft eine Jury aus dem Vorsteher der BVV, dem...

  • Steglitz
  • 07.04.14
  • 20× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.