Werbung

Beiträge zum Thema Werbung

Wirtschaft

Überall Plakate: Initiative will Außenwerbung drastisch einschränken

Berlin. Plakate, Leuchtreklame und Werbebanner überall – per Volksbegehren will eine Berliner Initiative die Werbung an Straßen und auf Plätzen erheblich einschränken. Nach Angaben der Initiatoren von „Berlin werbefrei“ sehen, lesen und hören wir alle am Tag 3000- bis 13.000-mal Werbebotschaften. Berlin sei voll beziehungsweise zu voll mit Werbung von Unternehmen, die den öffentlichen Raum nutzen, um ihre Produkte besser verkaufen zu können. Die Initiative spart nicht an Kritik, wenn sie für...

  • Charlottenburg
  • 25.07.17
  • 489× gelesen
Verkehr
Die Diskussion um Tegel wird in der Stadt reger.

Umweltverband für "Nein zu Tegel": BUND-Kampagne startet im August

Tegel. Der Landesverband Berlin des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) setzt sich aktiv für ein Scheitern des Volksentscheides zur Offenhaltung des Flughafens Tegel ein. Laut Landesgeschäftsführer Tilman Heuser wird der BUND ab Mitte August mit dem Slogan „Danke für Ihr Nein zu TXL“ dafür werben, dass die Berliner beim Volksentscheid parallel zur Bundestagswahl am 24. September die bisherige Planung unterstützen, dass Tegel spätestens ein halbes Jahr nach Eröffnung des Großflughafens...

  • Tegel
  • 25.07.17
  • 143× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Lupusgrafik Friedenau

Lupusgrafik Friedenau, Bundesallee 123, 12161 Berlin, 0162/598 14 39, www.lupusgrafik-friedenau.de Angelika Wolff plant und erstellt Prospekte, Beilagen und Kataloge, erstellt Flyer, Visitenkarten, Faltblätter und Briefpapier. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Friedenau
  • 18.07.17
  • 28× gelesen
Kultur
Jochen Trus (50) darf sich freuen: Er konnte den einstigen Verlust seiner Hörer wett machen und ist wieder auf Erfolgskurs mit seinem Spreeradio 105.5

Spreeradio 105.5: Jochen Trus holt viele Hörer zurück!

BERLIN - Die Radiomediaanalyse - kurz MA - zeigt jedes Quartal, ob ein Sender Hörer verloren oder gewonnen hat. Diese Daten sind entscheidend für die Werbepreise. In Berlin hat Jochen Trus vom Spreeradio besonders Grund zum feiern. Dem Chef vom Spreeradio 105.5, Jochen Trus, flatterte gestern die Mediaanalyse auf den Schreibtisch. Bei der ersten MA in diesem Jahr verlor der Sender laut Quotenmeter.de dramatische 16 Prozent seiner Hörer. Nun die Kehrtwende bei der MA im 2. Quartal 2017: Die...

  • Friedrichshain
  • 11.07.17
  • 1.248× gelesen
Kultur
Jörn Schlönvoigt (30) empfiehlt das Waschmittel Coral des Herstellers Unilever.

RTL "GZSZ" Jörn Schlönvoigt: TV-Star macht Werbung für Coral!

BERLIN - Nanu, wird Jörn Schlönvoigt der neue Coral-Mann? Der 30-jährige Berliner aus der RTL-Soap "GZSZ" präsentiert der Netzgemeinde ein Waschmittel des Herstellers Unilever. Freundin Hanna dürfte begeistert sein, dass endlich der Mann im Hause wäscht. Sunnyboy Jörn Schlönvoigt wäscht selbst seine Klamotten. Der Berliner schwört dabei auf Coral. So, so! Seine Fans fragen zu Recht: Ist das jetzt ein Vorgeschmack auf einen großen Werbedeal? Aus der Konzernzentrale des Herstellers Unilever...

  • Friedrichshain
  • 16.06.17
  • 1.513× gelesen
Politik
Halt im Namen des Feminismus: Plakate, bei denen offenherzig gekleidete Frauen im Fokus stehen, könnten aus der City West verschwinden.

Sexy Werbung bald tabu? Linksbündnis plant Verbot von nackter Haut auf Reklame

Charlottenburg-Wilmersdorf. Bilder von knapp bekleideten Damen gelten als verkaufsfördernd. Aber sind sie auch frauenverachtend? SPD, Grüne und Linke wollen sexistische Werbung verbieten und arbeiten an einem Antrag nach Kreuzberger Vorbild. Andere warnen vor einer Plakatpolizei. Wenn das viele Fleisch den wenigen Stoff als Mode bewirbt, wenn nackte Frauenbeine neben Tischpfosten zum Möbelkauf animieren, wenn der Hormonhaushalt beim Anblick von Werbebildern in Wallung kommt, rüttelt das an der...

  • Charlottenburg
  • 10.05.17
  • 483× gelesen
Soziales

Moabiter Gewerbetreibende fühlen sich von Sozialsponsoring-Firma übervorteilt

Moabit. System oder bloß ein Einzelfall? Das wird sich hoffentlich bald herausstellen. Es geht um eine „miese Nummer“ beim Sozialsponsoring. „Helfen steht bei uns an erster Stelle. Soziale und städtische Einrichtungen, Institutionen und Vereine werden durch uns bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt.“ So die Philosophie einer Münchner Firma mit einer ganzen Latte wohlklingender Referenzen. Für Gewerbetreibende in Moabit ist das blanker Hohn. Die ins Zwielicht geratene Firma stellt Kleinbusse...

  • Moabit
  • 17.02.17
  • 123× gelesen
WirtschaftAnzeige

Werben Sie lokal und individuell in der Berliner Woche

Werben Sie gezielt lokal oder berlinweit. Mit einer Gesamtauflage von 1,557 Millionen Exemplaren wöchentlich in 32 Ausgaben - werben Sie in der größten Anzeigenzeitung der Hauptstadt. Die Berliner Woche bietet Ihnen zahlreiche Werbemöglichkeiten: Gestaltete Anzeigen können individuell in Einzelausgaben oder Ausgabenkombinationen geschaltet werden. Zur Gestaltung Ihrer Anzeigen stehen verschiedene Vorlagen zur Verfügung, die mit Bildern, Farben und Logos individualisiert werden. Durch...

  • Zehlendorf
  • 08.02.17
  • 239× gelesen
Kultur
Der Klassiker: Kiesers Plakat für Jimi Hendrix Experience Tournee entstand im Jahre 1969.
2 Bilder

Bröhan-Museum setzt Günther Kiesers Plakate in Szene

Charlottenburg. Jimi Hendrix als Medusa des Rock, Ella Fitzgerald als schwarz-rote Schraffur, Personifizierungen des Jazz: Grafikkünstler Günther Kieser ließ die ganz Großen teilhaben an seiner ganz eigenen Bildsprache. Jetzt sind seine Werke museumsreif. Wie werden Ikonen des Klangs zu Mythen auf Papier? Günther Kieser, 1930 geboren, wird der Welt ein paar Vorschläge hinterlassen. Da wächst das Gesicht von Jimi Hendrix aus einem schlangenhaften Konvolut aus bunten Schläuchen. Da verknoten...

  • Charlottenburg
  • 08.02.17
  • 537× gelesen
Wirtschaft
Eine Milchstraße über dem Boulevard: Die Weihnachtsbeleuchtung bringt Touristen und Einheimische erwiesenermaßen in Kauflaune.
9 Bilder

Glanzmeile in Gefahr? Firma Wall zahlt den City-West-Leuchtschmuck zum 13. Mal

Charlottenburg-Wilmersdorf. Auf Knopfdruck entzündeten zwei Bürgermeister und der Sponsor eine ganze Galaxie aus LEDs. Der Kurfürstendamm strahlt nun, als sei er eine Landebahn für himmlische Schlitten. Doch mit etwas Pech geht das Licht bald aus. Würde man die Girlanden entwirren, man könnte mit ihnen eine Strecke von Berlin nach Wolfsburg beleuchten. 230 Kilometer misst jenes Gesamtkunstwerk, das sich am Kurfürstendamm und der Tauentzienstraße durch die Bäume schlingt. Bis zu 300...

  • Wilmersdorf
  • 28.11.16
  • 343× gelesen
  •  3
  •  1
Wirtschaft

Beitrag von Monika Liedtke

Beitrag von Monika Liedtke Post an die Redaktion Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich zum Thema "Ärger mit der Post" äußern. Seit 2014 informiere ich die Post schriftlich über die zu späte Wurfsendungzustellung des Fernsehprogramms mit Werbung. Diese bekomme ich montags. Es bedeutet: Wochenendfernsehprogramm ist vorbei, Werbeanzeigen die mich interessieren sind am Dienstag nicht mehr vorhanden. Ich bekomme also Altpapier in meinem Briefkasten, welche keine Bedeutung mehr hat...

  • Marzahn
  • 01.11.16
  • 53× gelesen
Kultur
Werbung ist hier fehl am Platz.

Werbung an Gedenkstätte untersagt

Staaken. Gerade erst wurde am 12. August an der Staakener Gedenkstätte des Mauerfalls gedacht. Zwei Tage später wurde sie für Werbung missbraucht. Die Kränze von der Gedenkveranstaltung sind noch gut erhalten. Doch direkt darüber wird nicht an die deutsche Teilung erinnert, sondern auf einen Flohmarkt verwiesen. Am 14. August dokumentierte ein Leser des Spandauer Volksblatts den Missbrauch der Gedenkstätte als Werbeort. „So etwas geht gar nicht“, sagt der für das Ordnungsamt zuständige...

  • Staaken
  • 22.08.16
  • 72× gelesen
Wirtschaft

id praxis GmbH

id praxis GmbH, Kaiserdamm 89, 10457 Berlin, 69 53 76 25, www.idpraxis.de Im Juni eröffnete die Agentur für Werbung, PR, New Media, die für ihre Kunden Homepages erstellt und auch die Kundenauftritt in sozialen Medien betreut. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Charlottenburg
  • 15.08.16
  • 27× gelesen
Wirtschaft

Bußgeld für Großplakat

Charlottenburg. 44 mal 36 Meter weit spannte sich ein Werbeplakat, das von September bis Dezember des vergangenen Jahres das Hochhaus am Ernst-Reuter-Platz 9 verhüllte. Und trotz eines ausdrücklichen Verbots dieser Aktion weigerte sich der Eigentümer, das Plakat von der denkmalgeschützten Fassade zu entfernen. Nun hat die Kampagne ein teures Nachspiel – denn wie Stadtrat Marc Schulte (SPD) mitteilte, verlangt das Bezirksamt ein Bußgeld von 500 000 Euro. Den entsprechenden Bescheid habe man...

  • Charlottenburg
  • 14.06.16
  • 26× gelesen
Politik

Nacktfotos sind rechtens

Charlottenburg. Nach mehreren Beschwerden über anzügliche Nacktfotos im Fenster eines Restaurants in der Kantstraße untersuchte die Gleichstellungsbeauftragte Carolina Böhm den Fall. Sie fand aber keine rechtliche Handhabe, um die Zurschaustellung zu stoppen. „Ich kann den Bürgern nur mitteilen, das die Dekoration der Schaufenster Sache der Ladeninhaber ist“, sagte Böhm. Gleichwohl ließ sie wissen: „Wir befinden uns an der Grenze dessen, was für die einen individuelle Freiheit bedeutet, wobei...

  • Charlottenburg
  • 25.03.16
  • 60× gelesen
Wirtschaft

AdBody – Agentur für Promotion

AdBody – Agentur für Promotion, Auerbacher Ring 48, 12619 Berlin, 0177/233 40 78, www.adbody.de Unter dem Motto "Der Mensch macht den Kontakt" verbindet die neue Agentur klassische Promotion mit Guerilla-Marketing. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Hellersdorf
  • 16.02.16
  • 84× gelesen
Tipps und Service

Irreführende Werbung

Auf vielen Reiseportalen werden dem Nutzer zusätzliche Versicherungen angepriesen. Diese Werbung darf aber nicht irreführend sein, entschied das Landgericht Berlin (Az.: 05 O 911/15). Auf einem Portal erschien die Warnung "Achtung – nicht empfehlenswert", wenn Nutzer keine Umbuchungsoption und keine Reiseversicherung hinzubuchten. Solche Aussagen seien nicht zulässig, so das Gericht. Zur Reiseversicherung hieß es auf dem Portal: "Volles Risiko ohne Reiseschutz!" Das ist ebenfalls nicht korrekt....

  • Mitte
  • 26.01.16
  • 41× gelesen
Politik

Ärger um das Riesenplakat

Charlottenburg. Ein riesiges Werbebanner am denkmalgeschützten Hochhaus mit der Adresse Ernst-Reuter-Platz 7 sorgt für Ärger beim Bezirksamt. Denn trotz eines gerichtlichen Verbots weigerte sich der Eigentümer, es wieder abzuhängen. Ein Problem: Das Bußgeld, was man verlangen kann, ist niedriger als jene Summe, die der Eigentümer durch die Werbung einnimmt. Stadtrat Marc Schulte (SPD) würde in dem Fall gerne ein Zwangsgeld erheben, das sich nach und nach erhöht – was aber rechtlich nicht...

  • Charlottenburg
  • 26.10.15
  • 33× gelesen
Politik
Noch in Ordnung oder schon Sexismus? Die Frage stellt sich nicht nur bei diesem Bild, sondern auch, wenn es um Reklame für die Dienstleistungen von Prostituierten geht.

Prostitution, Werbung und das achte Gebot

Friedrichshain-Kreuzberg. In der Bibel geht es im achten der zehn Gebote um das falsche Zeugnis, sprich lügen, was der Mensch nicht machen soll. In den zehn Sexismus Ge- oder besser Verboten aus Friedrichshain-Kreuzberg behandelt diese Ziffer das Thema Reklame für das älteste Gewerbe der Welt. „Werbung ist sexistisch, wenn sie auf sexuelle Dienstleistungen hinweist“, heißt es dort. Formuliert wurde der Passus wie auch die anderen Vorgaben von einer Arbeitsgemeinschaft gegen frauenfeindliche,...

  • Friedrichshain
  • 15.10.15
  • 811× gelesen
Tipps und Service

Einwilligung zur Telefonwerbung

Wer die Erlaubnis zur Telefonwerbung einholen will, muss über Art und Umfang der Werbung konkret informieren. Nicht zulässig ist es, Verbraucher erst nach dem Klick auf einen Link darüber zu informieren, welche Daten erhoben und verarbeitet werden. Das entschied das Landgericht Frankfurt am Main (Az.: O 030/14) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 59× gelesen
WirtschaftAnzeige
Alexander Ellmer

Berliner Texter mit dem Herzen auf der Zunge

Intelligent kommunizieren und brutal direkt sein: Der Satz bringt auf den Punkt, was mit der berühmten „Berliner Schnauze“ gemeint ist. Texter und Kommunikationstrainer Alexander Ellmer ist Berliner durch und durch. Er trägt sein Herz auf der Zunge und ist überzeugt: Sein Unternehmenserfolg hängt mit dieser Einstellung eng zusammen. Kommunikation gilt für den Texter als gelungen, wenn sie den Kunden aufrichtig und authentisch erreicht. Der Erfolg gibt ihm Recht: Vom Querdenker-Club Deutschland...

  • Mitte
  • 07.09.15
  • 474× gelesen
Wirtschaft

Zehn Gebote gegen Diskriminierung in der Werbung

Friedrichshain-Kreuzberg. Anfang 2014 tobte im Bezirk eine Debatte um sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche Werbemotive. Das Bezirksamt setzt einen BVV-Beschluss von damals um. Jetzt gibt es einen Zwischenbericht.Bereits im Sommer 2014 bildete sich eine Arbeitsgruppe. Deren 15 Mitglieder haben einen Katalog erarbeitet, eine Art zehn Gebote, in denen ablehnungswürdige Reklame näher definiert wird. Die ist natürlich dann gegeben, wenn Darstellungen zu Hass und Gewalt anstacheln,...

  • Friedrichshain
  • 09.04.15
  • 124× gelesen
  •  1
Kultur
Typisches Rollenklischee. Solche Reklamebilder sollen in Friedrichshain-Kreuzberg künftig geächtet werden.

Ausstellung beschäftigt sich mit diskriminierender Werbung

Kreuzberg. Anfang des Jahres gab es im Bezirk eine lebhafte Debatte über das Verbot anstößiger Werbeplakate. Sie ist noch nicht zu Ende, sondern scheint jetzt erst richtig Fahrt aufzunehmen.Deutlich wird das an der Ausstellung "Kauf mich", die bis 24. Oktober im Rathaus Kreuzberg zu sehen ist. Die Schau, konzipiert im Auftrag der Gleichstellungsbeauftragten in Dresden, soll einige besonders verachtenswerte Fundsachen von nicht hinehmbarer Reklame zeigen. Also deutlich machen, wo künftig auch in...

  • Kreuzberg
  • 25.09.14
  • 103× gelesen
Wirtschaft

Geschäftsleute werben für den Platz

Mitte. Das Projekt "Treffpunkt Alexanderplatz" ist von der Jury der Zentreninitiative "Mittendrin Berlin!" von Senat und IHK Berlin für die Endrunde qualifiziert.Auf dem Alexanderplatz finden alle möglichen Veranstaltungen statt. im kommenden Sommer soll es ein Fest in eigener Sache geben. Die Geschäftsleute und Anrainer haben sich beim Zentrenwettbewerb "Mittendrin Berlin!" beworben und sind mit ihrem Konzept "Treffpunkt Alexanderplatz" in die zweite Runde gekommen. Insgesamt 18...

  • Mitte
  • 10.07.14
  • 107× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.