Anzeige

Alles zum Thema WBM

Beiträge zum Thema WBM

Bauen
Präzedenzfall mit Auswirkungen: das Haus Heimstraße 17.

Kein Freifahrtschein für den Bezirk: Fragen nach dem Vorkaufsrecht-Urteil

Die Entscheidung der 13. Kammer des Verwaltungsgerichts zum Vorkaufsrecht bedeutete einen großer Erfolg für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Was aber nicht bedeutet, dass dieses Instrument jetzt freie Bahn bekommen hat.Das Gericht sah noch einige Unwägbarkeiten und ließ ausdrücklich eine Berufung zu. Aber klar ist, es war für alle Verfechter des Vorkaufsrechts, etwa den Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) ein wichtiger Etappensieg. Wie wurde argumentiert? Es ging bei...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.05.18
  • 109× gelesen
Bauen

Etappensieg beim Vorkaufsrecht: Gericht hält Vorgehen für zulässig

Das ausgeübte Vorkaufsrecht des Bezirks bei der Immobilie Heimstraße 17 war zulässig. Das entschied am 17. Mai das Berliner Verwaltungsgericht. Die 13. Kammer begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, weil ansonsten erhebliche Mietsteigerungen, beziehungsweise das Umwandeln in Wohnungseigentum zu befürchten wären. Die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung wäre deshalb im konkreten Fall gefährdet. Dafür spreche bereits, dass die Abwendungsvereinbarung von der Klägerin nicht unterschrieben...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 62× gelesen
Bauen
Zwischen Corinthstraße und Stralauer Allee gibt es zahlreiche meist viergeschossiger Häuser, die Ende der 1950er-Jahre gebaut wurden. Dass einige von ihnen um drei Etagen erhöht werden sollen, stößt auf Widerstand bei den Mietern.
3 Bilder

WBM stellt Nachverdichtungspläne an der Stralauer Allee vor

Mit geplanten Neubauten hat die Wohnungsbaugesellschaft WBM zuletzt eher negative Erfahrungen im Bezirk gemacht. Speziell beim Protest gegen die sogenannten "Punkthochhäuser" in Friedrichshain-West. Wahrscheinlich auch deshalb haben ihre Vertreter die vorgesehenen neuen Gebäude beim Nachverdichtungsvorhaben im Rudolfkiez im Stadtplanungsausschuss zunächst eher defensiv verkauft. Sieben zusätzliche Häuser sollen dort gebaut werden, davon vier nur jeweils vier Stockwerke hoch. Knapp die...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 524× gelesen
Anzeige
Bauen
Der Grundstein wird versenkt: Regula Lüscher (Mitte) zusammen mit den beiden WBM-Geschäftsführern Christina Geib und Jan Robert Kowalewski.
4 Bilder

Grundstein für 192 Wohnungen an der Alten Mälzerei gelegt

Auf dem Gelände des ehemaligen Böhmischen Brauhauses an der Friedenstraße wurde am 24. April der Grundstein für ein neues Stadtquartier gelegt. Im Auftrag der Wohnungsbaugesellschaft WBM entstehen an der Alten Mälzerei 192 Mietwohnungen. Sie sind zwischen 34 und 110 Quadratmeter groß (ein bis vier Zimmer), alle mit Balkon, Loggia oder Terrasse. 68 Appartements sind barrierefrei, fünf rollstuhlgerecht. Für ein Drittel der Angebote gilt im Rahmen der kooperativen Baulandentwicklung ein...

  • Friedrichshain
  • 25.04.18
  • 499× gelesen
Bauen

Bisherige Vorkaufsbilanz

Friedrichshain-Kreuzberg. Seit Anfang des Jahres sind nach Angaben des Bezirksamtes weitere 114 Wohnungen und 16 Gewerbeeinheiten durch Ankündigen beziehungsweise Umsetzen des Vorkaufsrechts gesichert worden. Im einzelnen betraf das die Immobilie Proskauer Straße 36, wo dieser Eingriff zu Gunsten der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) erfolgte, sowie die Gebäude Eisenbahnstraß 2-3 und Muskauer Straße 10. Dort ist ein privater Eigentümer vorkaufsberechtigter Dritter. Außerdem konnten...

  • Friedrichshain
  • 22.03.18
  • 60× gelesen
Politik
Annett Kaßan, Inhaberin des Brauhauses Georgbräu und Vorsitzende der IG Nikolaiviertel, fürchtet restriktive Vorschriften.

BVV beschließt Erhaltungsverordnung für Nikolaiviertel

Nach jahrelangen Diskussionen hat der Stadtentwicklungsausschuss Ende Februar eine Erhaltungsverordnung für das Nikolaiviertel beschlossen. Geschäftsleute haben Angst, „dass über das Nikolaiviertel eine Glasglocke gestülpt wird“, wie die Chefin des in diesem Jahr gegründeten Vereins Interessengemeinschaft Nikolaiviertel, Annett Kaßan, sagt. „Wir sind das Nikolaiviertel“ lautet der Slogan der im Januar neu gegründeten IG Niko-laiviertel selbstbewusst. Der Verein betont, dass er im Gegensatz...

  • Mitte
  • 17.03.18
  • 125× gelesen
Anzeige
Bauen
Unweit des Kraftwerks auf der Mierendorff-Insel soll dieser Siebengeschosser für die Unterbringung von Geflüchteten gebaut und spätestens nach 2029 als Mietshaus genutzt werden.

Bezirk hat Pläne für drei weitere Unterkünfte in der Schublade

Bezüglich der Unterbringung von Geflüchteten muss das Land Berlin – und damit auch der Bezirk – weiterhin große Herausforderungen meistern. 19 000 Betroffene warten auf eine Unterkunft, die wenigstens ein Minimum an Privatsphäre und eine Kochgelegenheit gewährleistet. 570 von ihnen sollen in einem siebengeschossigen Wohnhaus an der Quedlinburger Straße 45 unterkommen, das die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) im vierten Quartal 2020 fertiggestellt haben will. In den...

  • Charlottenburg
  • 12.03.18
  • 385× gelesen
  • 1
Bauen
Rauchstraße 34-40, 13587 Berlin (Wasserstadt Oberhavel)

Wohnbauprojekt Rauchstraße 34 - 40

WBM plant 350 Mietwohnungen in der Wasserstadt Oberhavel Städtebauliches Gutachterverfahren erfolgreich abgeschlossen Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) hat für die Quartiersentwicklung an der Rauchstraße, Wasserstadt Oberhavel, ein zweistufiges städtebauliches Gutachterverfahren unter Beteiligung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Spandau und einer Fachjury durchgeführt. Den ersten Preis erhielt der Entwurf von Bruno Fioretti Marquez...

  • Falkenhagener Feld
  • 12.01.18
  • 651× gelesen
Soziales
Zu groß für die Garage: der Rollstuhl der Familie Kollwitz.
3 Bilder

Eine Rollstuhl-Odyssee: Skurriler Kampf um einen Stellplatz

Er habe inzwischen den Ruf eines ewigen Kritikers, sagt Manfred Kollwitz. Damit fühlt er sich zwar keinesfalls richtig beschrieben. Aber ohne ständiges Nachhaken hätte sich bei seinem Anliegen überhaupt nichts bewegt. Und es ist auch jetzt noch nicht abgeschlossen. Manfred Kollwitz ist 84. Seine Frau Christa wird demnächst 85 und ist außerhalb der Wohnung auf einen Rollstuhl angewiesen. Wenn sie nach draußen will, muss der Ehemann den fahrbaren und elektrisch betriebenen Untersatz aus dem...

  • Friedrichshain
  • 04.01.18
  • 134× gelesen
Bauen

Nächster Fall von Vorkaufsrecht

Friedrichshain. Bei einer weiteren Immobilie hat der Bezirk von seinem Vorkaufsrecht in einem Milieuschutzgebiet Gebrauch gemacht. Es handelt sich um das Gebäude Straßmannstraße 25 mit 21 Wohnungen. Es soll künftig von der Wohnungsbaugesellschaft WBM bewirtschaftet werden. Damit erhöht sich die Zahl der Vorkäufe auf jetzt elf. tf

  • Friedrichshain
  • 19.12.17
  • 47× gelesen
Bauen
Das Dragonerareal weckt viele Begehrlichkeiten.

Wo bleiben die Initiativen?: Streit um die künftige Eigentümerschaft des Dragonerareals

Beim Kampf um die Übertragung des Dragnonerareals an das Land Berlin zogen Politik und verschiedene Interessengruppen noch an einem Strang. Inzwischen zeigen sich allerdings einige Differenzen. Die größte gibt es inzwischen bei der Frage der künftigen Eigentümerschaft. Denn aktuell beabsichtigt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, das etwa vier Hektar große Grundstück zwischen Rathaus Kreuzberg und Obentrautstraße an zwei landeseigene Wohnungsbaugesellschaften zu übergeben, namentlich...

  • Kreuzberg
  • 17.11.17
  • 276× gelesen
Politik
WBM kauft Wohnhaus an der Antonstraße, um bezahlbaren Wohnraum zu sichern.

WBM kauft 101 Wohnungen im Wedding

Wedding. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat einen Sozialwohnungsbau in Wedding hinter dem Karstadt-Kaufhaus in der Antonstraße 43-45 gekauft. Der Erwerb der 101 Wohnungen ist Teil des „umfangreichen Neubau- und Ankaufsprogramms für die Neuschaffung und Sicherung kommunalen Wohnraums“. Bisheriger Eigentümer war die Baden-Württemberger Weisenburger Gruppe. Das Haus mit Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen zwischen 53 und 95 Quadratmetern Wohnfläche wurde 1986 im Rahmen des sozialen...

  • Mitte
  • 14.11.17
  • 584× gelesen
Bauen

Der nächste Vorkauf

Friedrichshain. Der Bezirk hat bei einer weiteren Immobilie in einem Milieuschutzgebiet von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Es handelt sich dabei um das Haus Eckertstraße 15. Dort befinden sich 17 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Das Gebäude soll künftig von der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) bewirtschaftet werden. Damit ist bisher bei zehn Objekten in Friedrichshain-Kreuzberg das Vorkaufsrecht ausgeübt worden. Gleichzeitig sind bei weiteren zehn sogenannte...

  • Friedrichshain
  • 03.11.17
  • 40× gelesen
Leute
Simon Dörr auf einer Fläche in der Krautstraße, auf der eigentlich ein Neubau entstehen soll.
2 Bilder

Recherche in Friedrichshain: Simon Dörr schreibt Dissertation über den Paragrafen 34

Friedrichshain. Simon Dörr stammt aus Rheinland-Pfalz und lebt in Kiel. Mit Friedrichshain-Kreuzberg hatte er lange Zeit nichts zu tun. Inzwischen hat sich das etwas geändert. Der 27-jährige angehende Stadtplaner recherchiert derzeit für seine Doktorarbeit, die er an der TU Berlin einreichen wird. Sein Thema ist der berühmt-berüchtigte Paragraf 34 des Baugesetzbuchs. Womit wir dann im Bezirk wären, ganz genau in Friedrichshain-West. Die Auseinandersetzung um die Nachverdichtung in diesem...

  • Friedrichshain
  • 14.07.17
  • 256× gelesen
Bauen

Das nächste Vorkaufsrecht

Kreuzberg. Der Bezirk hat bei einem weiteren Gebäude das Vorkaufsrecht angewendet. Laut Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) handelt es sich dabei um die Immobilie Falckensteintraße 33. Möglich wurde der Erwerb durch die Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft WBM sowie der Senatsverwaltung für Finanzen. Laut Schmidt werden aktuell weitere acht Vorkaufsfälle im Bezirk geprüft. tf

  • Kreuzberg
  • 13.07.17
  • 49× gelesen
Bauen
Halbzeit bei den "Pepitahöfen": Wo schwebt sie denn, die Krone?
6 Bilder

Pepitahöfe wachsen: Berlins größtes Wohnungsbauprojekt feierte Richtfest

Hakenfelde. Konfetti, Knaller und Kronkorken: Berlins derzeit größtes Wohnungsbauprojekt feierte Richtfest. Neun Monate nach der Grundsteinlegung wachsen die „Pepitahöfe“ an der Goltzstraße/Ecke Mertensstraße. Rund 300 Bauarbeiter ackern auf der Großbaustelle, 19 Baukräne drehen sich über den acht Baukomplexen. Hier und dort sind schon Fenster zu sehen. Auch eine barrierfreie Musterwohnung ist bereits fertig. Laut den Bauherren liegt alles im Zeit- und Kostenplan. Mit einer Bauzeit von weniger...

  • Hakenfelde
  • 30.06.17
  • 669× gelesen
Politik

Gewerbe statt Sozialprojekte: WBM einigt sich mit Kiez-Einrichtungen

Mitte. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ist ihrem Ziel, die großen Ladeneinheiten im Plattenbau Torstraße 201-209 leerzuziehen, einen weiteren Schritt näher gekommen. Das bezirkliche Begegnungszentrum und der Seniorenclub in der Torstraße 203 soll einen ehemaligen Hausmeisterstützpunkt beziehen. Seit Monaten gibt es Proteste, weil die WBM vier Mietern in den Gewerbeeinheiten gekündigt hat. Das Unternehmen hatte dies mit der notwendigen Strangsanierung begründet. Grund ist jedoch, dass...

  • Mitte
  • 30.06.17
  • 144× gelesen
Bauen
2 Bilder

Pepitahöfe - Berlins derzeit größtes Wohnungsbauprojekt in der Wasserstadt feiert Richtfest

In Rekordzeit errichten degewo, WBM, Kilian Immobiliengruppe (KIM) und MHMI mit 1.024 Wohnungen das derzeit größte Wohnungsbauprojekt Berlins in der Wasserstadt Oberhavel. Die Pepitahöfe mit 1.024 Wohnungen feierten am 26.06.2017 Richtfest. Im Frühjahr 2018 werden die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. Das gesamte Projekt wird im Herbst 2018, weniger als vier Jahre nach Beginn des Bebauungsplanverfahrens im Januar 2015, abgeschlossen sein. Bei diesem ersten gemeinsamen Neubauprojekt von...

  • Falkenhagener Feld
  • 27.06.17
  • 784× gelesen
Bauen
Die WBM-Geschäftsführer Christina Geib und Jan Robert Kowalewski (hintere Reihe, Vierte und Dritter von links) zusammen mit dem Bauteam.
3 Bilder

50 neue Wohnungen: Richtfest an der Strausberger Straße

Friedrichshain. Auf dem Grundstück Strausberger Straße 37, Ecke Palisadenstraße, hat die Wohnungsbaugesellschaft WBM am 23. Mai Richtfest gefeiert. Entstehen werden dort 50 Mietwohnungen. Sie sind zwischen 42 und 117 Quadratmeter groß (ein bis vier Zimmer) und verfügen alle über einen Balkon oder Terrasse. Außerdem besteht nach Angaben der WBM bei den meisten Appartements Barrierefreiheit. Der Neubau nach einem Entwurf des Büros S&P Sahlmann aus Potsdam schießt an ein Bestandsgebäude an. Der...

  • Friedrichshain
  • 29.05.17
  • 456× gelesen
Bauen

Wieder alles auf Anfang

Friedrichshain. Die Arbeit an den Bebauungsplänen für den Bereich Friedrichshain-West wird derzeit nicht vor-angetrieben. Der Grund dafür sei die Entscheidung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die Neubaupläne der Wohnungsbaugesellschaft WBM in diesem Gebiet zunächst zurückzustellen und in einen "neuen Dialog mit den Bürgern zu treten", erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne). Wie mehrfach berichtet, sorgt die vorgesehene Nachverdichtung der WBM für Proteste bei...

  • Friedrichshain
  • 11.05.17
  • 145× gelesen
Wirtschaft
Erst vor kurzem wurden der Boden und die Beleuchtung in der Inselgalerie neu gemacht. Jetzt hat die WBM der Frauengalerie gekündigt. Kathrin Schrader möchte gern in Mitte bleiben.
4 Bilder

Mieter haben Existenzangst: WBM kündigt Frauengalerie, Sozialladen und Museum

Mitte. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat drei Gewerbemietern im Plattenbau Torstraße 201-209 gekündigt, weil sie die Ladenflächen sanieren und neu vermieten will. Erst vor kurzem wurde ein neuer Fußboden verlegt und eine moderne Beleuchtung für die Bilder eingebaut – doch jetzt muss die Inselgalerie in der Torstraße 207 raus. Am 3. März findet die letzte Lesung statt, dann ist nach 15 Jahren Schluss. Die Frauengalerie der gemeinnützigen Berliner Fraueninitiative Xanthippe e.V. muss...

  • Mitte
  • 25.02.17
  • 259× gelesen
Bauen
Um die vorgesehenen Baugrundstücke in der Krautstraße sind zu Beginn des Jahres Zäune aufgestellt worden. Auch Bäume sollten gefällt werden. Zunächst wird sich dort aber nichts tun.

Erstmal passiert nichts: Bauanträge für die Krautstraße ruhen

Friedrichshain. Das Tauziehen um den geplanten Neubau von sogenannten Punkthochhäusern an der Krautstraße geht in eine neue Phase. Die Bauanträge für diese Vorhaben würden derzeit ruhen, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne). Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) als Bauherr bestätigt das. Es gehe um eine weitere Beteiligung, auch insgesamt zu den Planungen in Friedrichshain-West. Die WBM hätte damit "kein Problem". Bisher klang das etwas anders. Die gesamte...

  • Friedrichshain
  • 22.02.17
  • 387× gelesen
Soziales

Bienenkampagne nominiert

Mitte. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ist für ihre Naturkampagne „Bee my friend“ für den Deutschen CSR-Preis 2017 nominiert. CSR steht für Corporate Social Responsibility meint die soziale und unternehmerische Verantwortung von Firmen. Die WBM-Kampagne „Bee my friend“ stellt die Themen Stadtoasen und Bienen in der Innenstadt in den Fokus. Damit stelle sich die WBM der Verantwortung gegenüber Stadt, Mensch und Umwelt, heißt es in der Begründung. Der CSR-Preis wird am 4. April im Rahmen...

  • Mitte
  • 17.02.17
  • 11× gelesen
Bauen
Lückenschluss im Scheunenviertel: der Neubau in der Almstadtstraße.
2 Bilder

Wohnen an der Volksbühne: Richtfest für WBM-Neubau im Scheunenviertel

Mitte. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat in der Almstadtstraße 45/47 Richtfest für einen Neubau gefeiert. Perfekte Lage, ruhig und doch mittendrin: Der WBM-Neubau in der Almstadtstraße hinter dem Schendelpark ist keine schlechte Wohnadresse. Wenige Meter von der Volksbühne entfernt steht der Neubau in einer Wohnstraße. Das Haus im Scheunenviertel ist ein Lückenschluss zwischen einem DDR-Plattenbau und einem Altbau. An der Stelle stand ein zweigeschossiges Heizhaus mir riesigem...

  • Mitte
  • 16.02.17
  • 394× gelesen