Alles zum Thema WBM

Beiträge zum Thema WBM

Bauen
"Weil uns dieser Hof gehört". die vorgesehene Nachverdichtungsfläche.

Berechtigte Sorgen oder Besitzstandswahrung?
Nachverdichtung an der Landsberger Allee erhitzt die Gemüter

Am Ende stand die Forderung nach einem "Neustart". So formuliert von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) vor allem an die Adresse der WBM. Gleichzeitig wurde der Einwohnerantrag gegen die geplante Nachverdichtung an der Landsberger Allee 62-72 mehrheitlich beschlossen. Dessen Protagonisten, Anwohner der Landsberger Allee 62-72, waren aber auch nach diesem Verlauf in der Sitzung des Stadtplanungsausschusses nicht uneingeschränkt zufrieden. Denn mehrfach wurde ebenfalls betont, dass...

  • Friedrichshain
  • 06.12.18
  • 114× gelesen
  •  1
Bauen
Die Deutsche Wohnen hat sich 700 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee gesichert. Nur bei wenigen gibt es eine direkte Handhabe gegen den Großeinkauf.

Monopoly an der Magistrale
Deutsche Wohnen kauft 700 Wohnungen entlang der Karl-Marx-Allee

An der Karl-Marx-Allee gibt es einen großen Immobiliendeal. 700 Wohnungen wechseln den Besitzer. Neuer Eigentümer: die Deutsche Wohnen. Deshalb sorgt nicht nur die Masse der verkauften Objekte, sondern auch der Käufer für Aufregung. Denn die Deutsche Wohnen genießt, gelinde gesagt, nicht gerade den besten Ruf. Sie ist mit rund 110 000 Appartements in Berlin der größte private Wohnungsgeber der Stadt und fiel in der Vergangenheit immer wieder durch rigides Vorgehen gegenüber Mietern auf....

  • Friedrichshain
  • 07.11.18
  • 214× gelesen
Bauen
Der Innenhof Landsberger Allee 62-72, eine Aufnahme von Ende August 2018.

Kampf gegen Nachverdichtung
Weitere Proteste wegen Neubauten der WBM

Den Einwohnerantrag gegen den geplanten Neubau der Wohnungsbaugesellschaft WBM im Innenhof des Ensembles Landsberger Allee 62-72 unterzeichneten 1457 Unterstützer. 1230 Unterschriften waren gültig. Die Mindestmarke liegt bei 1000. Damit muss sich die BVV mit dem Anliegen beschäftigen. 32 Wohnungen sollen in dem Achtgeschosser entstehen. Der falsche Ort für dieses Vorhaben, sagt das "Bürgerbündnis zum Erhalt eines lebenswerten grünen Kiezes", das den Einwohnerantrag initiiert hat. Und macht...

  • Friedrichshain
  • 02.11.18
  • 179× gelesen
  •  1
Politik

Vorkauf besteht vor Gericht
Investor kündigt Berufung an

Zum zweiten Mal hat das Berliner Verwaltungsgericht die Klage eines Investors gegen das vom Bezirk praktizierte Vorkaufsrecht abgewiesen. Streitobjekt waren in diesem Fall die Gebäude samt Grundstück Cuvrystraße 44-45. Die Vorkaufoption war dort im Oktober 2017 zu Gunsten der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft WBM angewendet worden. Nach Ansicht des Gerichts zu Recht, weil ansonsten zu befürchten sei, dass an dieser Stelle die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung gefährdet gewesen wäre....

  • Mitte
  • 25.10.18
  • 76× gelesen
Bauen und Wohnen

SERVICE
Wohnungstausch in der Hauptstadt

Bei der einen Familie sind die Kinder längst flügge und bei den Nachbarn ist der Nachwuchs gekommen. Für den einen ist die Wohnung zu groß und für die anderen wird es eng. Der Berliner Senat hat dafür mit dem Wohnungstauschportal eine patente Lösung geschaffen. Mieter der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Degewo, Gesobau, Gewobag, Stadt und Land sowie WBM erhalten exklusiv Zugang zu dieser Plattform, wenn sie ihre Mietwohnung zum Tausch anbieten wollen. Alle Details dazu auf...

  • Mitte
  • 16.10.18
  • 72× gelesen
Bauen
Die Mitglieder des Gründungsrats mit Ersatzkandidaten.
2 Bilder

Die Qual der Wahl
Gründungsrat für das Dragonerareal steht

Wahlen sind nicht immer eine einfache Sache. Es muss zuerst einmal darüber entschieden werden, in welcher Form sie stattfinden. So auch bei der Abstimmung über zwei Mitglieder für den Gründungsrat für das Dragonerareal. Sie wurden am 25. September aus den Reihen des "Forums Rathausblock" bestimmt. Das Forum ist eine offene Veranstaltung, die regelmäßig, meist im Rathaus Kreuzberg, stattfindet. Jeder, der sich für die Zukunft des Dragonerareals, hier Rathausblock genannt, interessiert,...

  • Kreuzberg
  • 29.09.18
  • 214× gelesen
Blaulicht
Rund um den Moritzplatz hat sich schon länger ein weiterer Drogen-Hotspot entwickelt.

Gefahr in der Grünanlage
Kind verletzte sich an HIV-Spritze

Ein fünfjähriger Junge kam am 3. September auf einer Grünfläche an der Stallschreiberstraße mit einer durch das HI-Virus infizierten Drogenspritze in Berührung und hat sich dabei verletzt. Ob er sich auch angesteckt hat, darüber gibt es erst in etwa sechs Wochen Klarheit. Experten verneinen das zwar eher, aber es bleibt zunächst die Ungewissheit und Sorge. Abgesehen von dieser besonderen Gefahr ist das Problem groß genug. Auch weil es nicht das erste Mal ist, dass Kinder mit Drogen oder...

  • Kreuzberg
  • 13.09.18
  • 167× gelesen
Bauen

Neubau-Spitzenreiter

Lichtenberg. Der Bezirk nimmt beim geplanten Neubau eine Spitzenposition in Berlin ein. Das teilt die HOWOGE über die geplante „Neubauoffensive“ der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften degewo, GESOBAU, Gewobag, HOWOGE, STADT UND LAND sowie WBM mit. Bis 2021 sollen in insgesamt 211 Projekten rund 32.000 neue Mietwohnungen auf den Weg gebracht werden, 6043 davon in Lichtenberg. Darauf folgen Marzahn-Hellersdorf mit 5618 geplanten neuen Wohnungen, Treptow-Köpenick mit 4407 und Spandau...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 07.09.18
  • 158× gelesen
Kultur
Zvi Aviram und Jimmy C. enthüllen das Wandbild.

Anne-Frank-Bild erneuert
Künstler Jimmy C. malt neues Streetart-Bild

Am 30. Juli wurde das restaurierte Streetart-Wandbild neben dem Eingang des Anne-Frank-Zentrums im Haus Schwarzenberg feierlich enthüllt. Das riesige Wandbild, das der Künstler Jimmy C. 2012 auf Einladung von Street Art BLN gestaltet hatte, war wetterbedingt nach ein paar Jahren stark beschädigt. Es befindet sich im ersten Hinterhof des Hauses Schwarzenberg in der Rosenthaler Straße 39 direkt am Hackeschen Markt. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) als Hauseigentümerin hat die...

  • Mitte
  • 01.08.18
  • 125× gelesen
Bauen
Eine Fläche, die viele Begehrlichkeiten weckt. Eingang zum Dragonerareal am Mehringdamm und der Obentrautstraße.

Ein langer Ritt
Projekt Dragonerareal kommt nur langsam auf Trab

Die künftige Bebauung des sogenannten Dragonerareals zwischen Rathaus Kreuzberg und Obentrautstraße ist eines der ambitioniertesten Bauvorhaben im Bezirk. Und nicht nur deshalb auch ein langwieriger Prozess. Deutlich wurde das zuletzt beim zweiten Beteiligungsforum am 17. Juli im Rathaus. Vor allem zwischen den politisch Verantwortlichen und verschiedenen Initiativen zeigen sich immer wieder Meinungsunterschiede. Dazu kommt, dass das Areal bisher, zumindest per Vertrag, noch gar nicht dem...

  • Kreuzberg
  • 18.07.18
  • 366× gelesen
Politik
Der Rathausparkplatz an der Berolinastraße 9-11 war immer öffentlich. Jetzt kassiert die WBM, bis hier ein Wohnhaus gebaut wird.

Parkplatz statt Wohnhäuser
Bezirk überträgt öffentliches Straßenland an WBM

Obwohl die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) frühestens 2020 ein Wohnhaus neben dem Rathaus Mitte bauen will, hat der Bezirk die bisher als Parkplatz genutzte Fläche bereits Mitte 2017 an die WBM übertragen. Die vermietet jetzt die Stellflächen. „Vermietete Parkplätze für Berechtigte“ steht auf dem Schild, das vor dem Abschleppen warnt. Ein paar wenige Autos parken dort, ansonsten ist alles frei. Das Grundstück war jahrelang öffentlicher Parkplatz. Das Bezirksamt hat für die 74 Stellplätze...

  • Mitte
  • 06.07.18
  • 204× gelesen
Bauen
Präzedenzfall mit Auswirkungen: das Haus Heimstraße 17.

Kein Freifahrtschein für den Bezirk: Fragen nach dem Vorkaufsrecht-Urteil

Die Entscheidung der 13. Kammer des Verwaltungsgerichts zum Vorkaufsrecht bedeutete einen großer Erfolg für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Was aber nicht bedeutet, dass dieses Instrument jetzt freie Bahn bekommen hat.Das Gericht sah noch einige Unwägbarkeiten und ließ ausdrücklich eine Berufung zu. Aber klar ist, es war für alle Verfechter des Vorkaufsrechts, etwa den Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) ein wichtiger Etappensieg. Wie wurde argumentiert? Es ging bei...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.05.18
  • 161× gelesen
Bauen

Etappensieg beim Vorkaufsrecht: Gericht hält Vorgehen für zulässig

Das ausgeübte Vorkaufsrecht des Bezirks bei der Immobilie Heimstraße 17 war zulässig. Das entschied am 17. Mai das Berliner Verwaltungsgericht. Die 13. Kammer begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, weil ansonsten erhebliche Mietsteigerungen, beziehungsweise das Umwandeln in Wohnungseigentum zu befürchten wären. Die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung wäre deshalb im konkreten Fall gefährdet. Dafür spreche bereits, dass die Abwendungsvereinbarung von der Klägerin nicht unterschrieben...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 111× gelesen
Bauen
Zwischen Corinthstraße und Stralauer Allee gibt es zahlreiche meist viergeschossiger Häuser, die Ende der 1950er-Jahre gebaut wurden. Dass einige von ihnen um drei Etagen erhöht werden sollen, stößt auf Widerstand bei den Mietern.
3 Bilder

WBM stellt Nachverdichtungspläne an der Stralauer Allee vor

Mit geplanten Neubauten hat die Wohnungsbaugesellschaft WBM zuletzt eher negative Erfahrungen im Bezirk gemacht. Speziell beim Protest gegen die sogenannten "Punkthochhäuser" in Friedrichshain-West. Wahrscheinlich auch deshalb haben ihre Vertreter die vorgesehenen neuen Gebäude beim Nachverdichtungsvorhaben im Rudolfkiez im Stadtplanungsausschuss zunächst eher defensiv verkauft. Sieben zusätzliche Häuser sollen dort gebaut werden, davon vier nur jeweils vier Stockwerke hoch. Knapp die...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 868× gelesen
Bauen
Der Grundstein wird versenkt: Regula Lüscher (Mitte) zusammen mit den beiden WBM-Geschäftsführern Christina Geib und Jan Robert Kowalewski.
4 Bilder

Grundstein für 192 Wohnungen an der Alten Mälzerei gelegt

Auf dem Gelände des ehemaligen Böhmischen Brauhauses an der Friedenstraße wurde am 24. April der Grundstein für ein neues Stadtquartier gelegt. Im Auftrag der Wohnungsbaugesellschaft WBM entstehen an der Alten Mälzerei 192 Mietwohnungen. Sie sind zwischen 34 und 110 Quadratmeter groß (ein bis vier Zimmer), alle mit Balkon, Loggia oder Terrasse. 68 Appartements sind barrierefrei, fünf rollstuhlgerecht. Für ein Drittel der Angebote gilt im Rahmen der kooperativen Baulandentwicklung ein...

  • Friedrichshain
  • 25.04.18
  • 935× gelesen
Bauen

Bisherige Vorkaufsbilanz

Friedrichshain-Kreuzberg. Seit Anfang des Jahres sind nach Angaben des Bezirksamtes weitere 114 Wohnungen und 16 Gewerbeeinheiten durch Ankündigen beziehungsweise Umsetzen des Vorkaufsrechts gesichert worden. Im einzelnen betraf das die Immobilie Proskauer Straße 36, wo dieser Eingriff zu Gunsten der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) erfolgte, sowie die Gebäude Eisenbahnstraß 2-3 und Muskauer Straße 10. Dort ist ein privater Eigentümer vorkaufsberechtigter Dritter. Außerdem konnten...

  • Friedrichshain
  • 22.03.18
  • 74× gelesen
Politik
Annett Kaßan, Inhaberin des Brauhauses Georgbräu und Vorsitzende der IG Nikolaiviertel, fürchtet restriktive Vorschriften.

BVV beschließt Erhaltungsverordnung für Nikolaiviertel

Nach jahrelangen Diskussionen hat der Stadtentwicklungsausschuss Ende Februar eine Erhaltungsverordnung für das Nikolaiviertel beschlossen. Geschäftsleute haben Angst, „dass über das Nikolaiviertel eine Glasglocke gestülpt wird“, wie die Chefin des in diesem Jahr gegründeten Vereins Interessengemeinschaft Nikolaiviertel, Annett Kaßan, sagt. „Wir sind das Nikolaiviertel“ lautet der Slogan der im Januar neu gegründeten IG Niko-laiviertel selbstbewusst. Der Verein betont, dass er im Gegensatz...

  • Mitte
  • 17.03.18
  • 287× gelesen
  •  1
Bauen
Unweit des Kraftwerks auf der Mierendorff-Insel soll dieser Siebengeschosser für die Unterbringung von Geflüchteten gebaut und spätestens nach 2029 als Mietshaus genutzt werden.

Bezirk hat Pläne für drei weitere Unterkünfte in der Schublade

Bezüglich der Unterbringung von Geflüchteten muss das Land Berlin – und damit auch der Bezirk – weiterhin große Herausforderungen meistern. 19 000 Betroffene warten auf eine Unterkunft, die wenigstens ein Minimum an Privatsphäre und eine Kochgelegenheit gewährleistet. 570 von ihnen sollen in einem siebengeschossigen Wohnhaus an der Quedlinburger Straße 45 unterkommen, das die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) im vierten Quartal 2020 fertiggestellt haben will. In den...

  • Charlottenburg
  • 12.03.18
  • 660× gelesen
  •  1
Bauen
Rauchstraße 34-40, 13587 Berlin (Wasserstadt Oberhavel)

Wohnbauprojekt Rauchstraße 34 - 40

WBM plant 350 Mietwohnungen in der Wasserstadt Oberhavel Städtebauliches Gutachterverfahren erfolgreich abgeschlossen Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) hat für die Quartiersentwicklung an der Rauchstraße, Wasserstadt Oberhavel, ein zweistufiges städtebauliches Gutachterverfahren unter Beteiligung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Spandau und einer Fachjury durchgeführt. Den ersten Preis erhielt der Entwurf von Bruno Fioretti Marquez...

  • Falkenhagener Feld
  • 12.01.18
  • 921× gelesen
Soziales
Zu groß für die Garage: der Rollstuhl der Familie Kollwitz.
3 Bilder

Eine Rollstuhl-Odyssee: Skurriler Kampf um einen Stellplatz

Er habe inzwischen den Ruf eines ewigen Kritikers, sagt Manfred Kollwitz. Damit fühlt er sich zwar keinesfalls richtig beschrieben. Aber ohne ständiges Nachhaken hätte sich bei seinem Anliegen überhaupt nichts bewegt. Und es ist auch jetzt noch nicht abgeschlossen. Manfred Kollwitz ist 84. Seine Frau Christa wird demnächst 85 und ist außerhalb der Wohnung auf einen Rollstuhl angewiesen. Wenn sie nach draußen will, muss der Ehemann den fahrbaren und elektrisch betriebenen Untersatz aus dem...

  • Friedrichshain
  • 04.01.18
  • 274× gelesen
Bauen

Nächster Fall von Vorkaufsrecht

Friedrichshain. Bei einer weiteren Immobilie hat der Bezirk von seinem Vorkaufsrecht in einem Milieuschutzgebiet Gebrauch gemacht. Es handelt sich um das Gebäude Straßmannstraße 25 mit 21 Wohnungen. Es soll künftig von der Wohnungsbaugesellschaft WBM bewirtschaftet werden. Damit erhöht sich die Zahl der Vorkäufe auf jetzt elf. tf

  • Friedrichshain
  • 19.12.17
  • 53× gelesen
Bauen
Das Dragonerareal weckt viele Begehrlichkeiten.

Wo bleiben die Initiativen?: Streit um die künftige Eigentümerschaft des Dragonerareals

Beim Kampf um die Übertragung des Dragnonerareals an das Land Berlin zogen Politik und verschiedene Interessengruppen noch an einem Strang. Inzwischen zeigen sich allerdings einige Differenzen. Die größte gibt es inzwischen bei der Frage der künftigen Eigentümerschaft. Denn aktuell beabsichtigt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, das etwa vier Hektar große Grundstück zwischen Rathaus Kreuzberg und Obentrautstraße an zwei landeseigene Wohnungsbaugesellschaften zu übergeben, namentlich...

  • Kreuzberg
  • 17.11.17
  • 343× gelesen
Politik
WBM kauft Wohnhaus an der Antonstraße, um bezahlbaren Wohnraum zu sichern.

WBM kauft 101 Wohnungen im Wedding

Wedding. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hat einen Sozialwohnungsbau in Wedding hinter dem Karstadt-Kaufhaus in der Antonstraße 43-45 gekauft. Der Erwerb der 101 Wohnungen ist Teil des „umfangreichen Neubau- und Ankaufsprogramms für die Neuschaffung und Sicherung kommunalen Wohnraums“. Bisheriger Eigentümer war die Baden-Württemberger Weisenburger Gruppe. Das Haus mit Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen zwischen 53 und 95 Quadratmetern Wohnfläche wurde 1986 im Rahmen des sozialen...

  • Mitte
  • 14.11.17
  • 786× gelesen
Bauen

Der nächste Vorkauf

Friedrichshain. Der Bezirk hat bei einer weiteren Immobilie in einem Milieuschutzgebiet von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Es handelt sich dabei um das Haus Eckertstraße 15. Dort befinden sich 17 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Das Gebäude soll künftig von der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) bewirtschaftet werden. Damit ist bisher bei zehn Objekten in Friedrichshain-Kreuzberg das Vorkaufsrecht ausgeübt worden. Gleichzeitig sind bei weiteren zehn sogenannte...

  • Friedrichshain
  • 03.11.17
  • 41× gelesen