Alles zum Thema Gewalt

Beiträge zum Thema Gewalt

Blaulicht

Sprayer verletzten Sicherheitskräfte

Prenzlauer Berg. Bei der Festnahme von zwei Sprayern am 1. August wurden ein Bahnmitarbeiter und ein Bundespolizist verletzt. Gegen 23 Uhr beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei und Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn im Rahmen eines gemeinsamen Einsatzes zwei Männer, die eine S-Bahn beschmierten. Nahe dem Bahnhof Greifswalder Straße hatten die Sprayer aus Polen die Bahn auf einer Fläche von etwa 15 Quadratmetern beschmiert. Bei der Festnahme trat einer der Täter einem Bahnmitarbeiter...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.08.15
  • 67× gelesen
Soziales

Engagement gegen häusliche Gewalt

Tempelhof-Schöneberg. Häusliche Gewalt hat Auswirkungen bis in Unternehmen und Verwaltungen. Tempelhof-Schöneberg will rasch handeln. Häusliche Gewalt findet fast ausschließlich in den vermeintlich sicheren eigenen vier Wänden statt. Doch was den Betroffenen widerfährt, wirkt sich auch auf deren Arbeit in Betrieben oder in der Verwaltungen aus. Fehlzeiten nehmen zu, die Arbeitsleistung nimmt ab. Auch unerwünschte Anrufe, E-Mails oder Besuche des Täters am Arbeitsplatz sind keine Seltenheit, so...

  • Schöneberg
  • 25.07.15
  • 59× gelesen
Blaulicht

Gewalt gegen Schwangere

Neu-Hohenschönhausen. Zu einem fremdenfeindlichen und gewalttätigen Übergriff gegen eine schwangere Frau kam es am Morgen des 19. Juli. Die 49-jährige Schwangere war gegen 5.30 Uhr mit einer Freundin in der Straßenbahn der Linie M4 unterwegs. Auf Höhe der Hansastraße fing plötzlich ein unbekannter Mitfahrer an, sie fremdenfeindlich zu beleidigen. Kurz bevor er an der Haltestelle Hansastraße/ Feldmannstraße ausstieg, soll er ihr ins Gesicht und auf die Kleidung gespuckt haben. Die beiden Frauen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 23.07.15
  • 60× gelesen
Blaulicht

Kreuzung blockiert

Kreuzberg. Während eines Aufzugs gegen die Neubaupläne auf der Cuvrybrache blockierten am 17. Juli gegen 21 Uhr bis zu 200 Personen die Kreuzung Schlesische- und Cuvrystraße und brachten den Verkehr zum Erliegen. Nachdem die Demonstranten mehrere Aufforderungen der Polizei zum freiwilligen Verlassen nicht nachgekommen waren, wurde, sie von den Beamten „teils unter Einsatz einfacher körperlicher Gewalt“, von der Fahrbahn gedrängt und die mitgeführte Lautsprecheranlage sichergestellt. Auch einen...

  • Kreuzberg
  • 20.07.15
  • 74× gelesen
Bildung
Claas Würfel und Angelina Geisler spielen als Krümel und Wurzel die „Geheimsache Igel“.
4 Bilder

Lustig, aber ernst: Theaterstück klärt Kinder über Gewalt auf

Prenzlauer Berg. Anfangs kommt es als Gute-Laune-Stück für Kinder daher, doch der erste Eindruck täuscht. Beim Stück „Geheimsache Igel“ geht es um ein sehr ernstes Thema, um Gewalt. In den nächsten Monaten führen Claas Würfel und Angelina Geisler das Stück in Kitas und Grundschulen im Bezirk auf. Nach einer kurzen Begrüßung schlüpften sie in die Rollen von Krümel und ihrem Kumpel Wurzel. Krümel lebt unbeschwert in den Tag hinein. Ihre Lieblingsfarbe ist gelb. Alles was sie benutzt, hat diese...

  • Pankow
  • 13.07.15
  • 582× gelesen
Kultur
Er war Installateur, lebte in der Erkstraße und machte gerne Musik: Der Neuköllner Willi Casper starb 25-jährig im heutigen Litauen.
2 Bilder

Neuköllner erarbeiten Broschüre über den Ersten Weltkrieg

Neukölln. Auf Initiative der Pfarrerin Anja Siebert-Bright formierte sich im vorigen Jahr eine Geschichtswerkstatt in der Martin-Luther-Gemeinde. Sie erarbeitete eine Dokumentation, die anschaulich das Leben und Sterben der Menschen aus der nächsten Nachbarschaft präsentiert. Willi Casper wohnte in der Erkstraße 7. Der Installateur musizierte gerne mit seiner Gruppe „Bellini Schrammeln“. Am 28. September 1912, seinem 23. Geburtstag, heiratete er Hedwig Gruschinske, die in der...

  • Neukölln
  • 12.07.15
  • 165× gelesen
Politik

Straftaten an Neuköllner Schulen haben zugenommen

Neukölln. Mobbing, Beleidigung, Schläge: Das gehört in vielen Berliner Schulen zum Alltag. Neukölln ist allerdings der einzige Bezirk, der jeden Gewaltvorfall an die Schulbehörde meldet. Bei echten Straftaten und Rohheitsdelikten (Körperverletzung, Raub, Bedrohung, Nötigung) wird auch häufig die Polizei informiert. Die veröffentlichte kürzlich ihre Kriminalstatstik für das Jahr 2014. Es zeigte sich: Bei den Straftaten liegt Neukölln direkt hinter dem Bezirk Mitte. Die gemeldeten Vorfälle...

  • Neukölln
  • 10.07.15
  • 104× gelesen
Bildung
Schulpsychologe Oliver Raum entwickelte des Gewaltpräventionsprojekt „CUT126“ für die Schulen des Bezirks.

Der Gewalt in Schulen den Kampf angesagt

Marzahn-Hellersdorf. Die Gewalt an Schulen nimmt zu. Der Bezirk reagiert mit „CUT126“, einem neuen Präventionsprojekt gegen Gewalt an Schulen. Die Zunahme von Gewalt an Schulen ist besorgniserregend. Seit Schuljahresbeginn wurden rund 190 Fälle von Gewalt an Schulen des Bezirks dem Schulpsychologischen Dienst des Bezirks gemeldet. Das reicht von schweren Mobbingvorfällen bis hin zu Körperverletzungen. „Hierbei handelt es sich nicht um einfache Keilereien auf dem Schulhof oder im...

  • Marzahn
  • 11.06.15
  • 379× gelesen
Soziales
Mit selbstgemalten Plakaten demonstrierten Schüler des Oberstufenzentrums bei der Schulfeier am 29. Mai gegen Rassismus und Diskriminierung.

Oberstufenzentrum IMT schließt sich Netzwerk an

Neukölln. Das Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik (OSZ-IMT) in der Haarlemer Straße feierte am 29. Mai nicht nur ein Schulfest. Als 65. Schule in Berlin trägt sie seit diesem Tag den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".Fast jeder wird im Laufe seines Lebens Opfer oder zumindest Zeuge eines respektlosen oder diskriminierenden Verhaltens, von Schlägen oder Mobbing. Dagegen kämpft der Bonner Verein Courage, der die Idee von "Schule ohne Rassismus" 1995 aus Belgien...

  • Neukölln
  • 08.06.15
  • 448× gelesen
Soziales
Sie wollen enger beim Thema Kinderschutz zusammenarbeiten: Die Jugendstadträte der drei Bezirke, ihre Jugendschutzbeauftragten, die Geschäftsbereichsleiter der Gesobau sowie die Kinderschutzbeauftragten der Gesobau-Kundencenter.

Wohnungsunternehmen und drei Bezirke kooperieren

Pankow. Laut Statistik von Bundeskriminalamt und Deutscher Kinderhilfe starben 2014 in Deutschland 108 Kinder, weil sie Opfer von Schlägen und Tritten waren oder weil die Eltern sie nicht versorgten. Die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau wird sich künftig im Kinder- und Jugendschutz engagieren."Die aktuelle Statistik zur Gewalt an und zur Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen ist erschreckend", sagt Lars Holborn, Prokurist der Gesobau. Ihr zufolge werden pro Tag in Deutschland 50 Kinder...

  • Pankow
  • 03.06.15
  • 145× gelesen
Blaulicht

Geschlagen und bedroht

Lichterfelde. Die Angestellte einer Pension ist am Dienstag, 26. Mai, überfallen worden. Gegenüber der Polizei gab sie an, dass der Unbekannte gegen 7.50 Uhr die Pension in der Ritterstraße durch den Hintereingang betreten habe. Die Angestellte habe sich im angrenzenden Wäscheraum aufgehalten. Dort bedrohte sie der Mann mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Die Angestellte gab ihm Geld aus der Kasse an der Rezeption. Bevor der Täter floh, schnappte er sich noch das Portemonnaie der Frau und...

  • Lichterfelde
  • 01.06.15
  • 96× gelesen
Blaulicht

Festnahmen nach Raub

Kreuzberg. Ein 25-jähriger Mann wurde am Abend des 30. Mai in der Oranienstraße zunächst von drei Tätern zu Boden geworfen und die Herausgabe seines Handys verlangt. Danach kam ein weiterer Räuber hinzu, bedrohte den Mann mit einem Messer und forderte seine Geldbörse. Mit ihrer Beute flüchtete das Quartett in Richtung Ritterstraße. Alarmierte Polizisten konnten kurz darauf zwei Verdächtige im Alter von 14 und 16 Jahren festnehmen. Beim Älteren der beiden fand sich der geraubte Geldbeutel. Die...

  • Kreuzberg
  • 01.06.15
  • 102× gelesen
Blaulicht

Homophober Angriff

Kreuzberg. Ein schwules Paar im Alter von 40 und 30 Jahren, das am Abend des 29. Mai händchenhaltend in der Admiralstraße unterwegs war, ist von einer sechs- bis achtköpfigen Gruppe zunächst beleidigt und danach angegriffen worden. Die Täter schlugen dem Älteren ins Gesicht, worauf er auf den Gehweg stürzte. Der Jüngere wurde ebenfalls geschlagen, außerdem eine Plastikflasche nach ihm geworfen. Die Männer erlitten Verletzungen am Kopf, Arm und Rumpf. Nach der Attacke flüchteten die Angreifer....

  • Kreuzberg
  • 01.06.15
  • 120× gelesen
Blaulicht

Mädchen überfallen

Hellersdorf. Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag, 26. Mai, einen Mann und eine Frau festgenommen. Die beiden hatten gegen 1 Uhr im Havelländer Ring zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen überfallen. Die junge Frau schlug dabei auf die Opfer mit einer Bierflasche ein, der junge Mann bedrohte die beiden Mädchen mit einem Schraubendreher. Schließlich entrissen sie einem der Mädchen eine Umhängetasche und flohen damit. Alarmierte Polizisten konnten dank der Täterbeschreibung wenig später die...

  • Hellersdorf
  • 28.05.15
  • 177× gelesen
Blaulicht

Rasierklingen im Buddelsand: Polizei ermittelt gegen unbekannt

Prenzlauer Berg. Vor wenigen Tagen war der Spielplatz auf dem Teutoburger Platz mit einem rot-weißen Flatterband abgesperrt. Ein Anwohner hatte im Buddelkasten-Sand drei Rasierklingen gefunden. Er rief die Polizei.Sie leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein. Die Polizei informierte außerdem das für öffentliche Spielplätze im Bezirk zuständige Grünflächenamt. Ein Mitarbeiter machte sich sofort daran, den gesamten Spielplatz nach weiteren Rasierklingen...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.05.15
  • 95× gelesen
Blaulicht

Verlagerung rechter Vorfälle von Schöneweide nach Köpenick und Adlershof

Treptow-Köpenick. Der Bezirk hat seit Jahren eine offene rechte Szene und mit der NPD-Bundeszentrale den Stammsitz der größten rechtsextremen Partei. Das Register Treptow-Köpenick dokumentiert schon länger eine Zunahme rechts motivierter Vorfälle. 2014 gab es 231 aufgezeichnete Vorfälle mit einem rechtsextremistischen Hintergrund (Vorjahr 214). Dabei ist noch nicht klar, ob es wirklich mehr Vorfälle gab, oder ob die Bereitschaft, Hetzaufkleber, Pöbeleien oder Angriffe auf Nazigegner zu melden,...

  • Köpenick
  • 27.05.15
  • 1.102× gelesen
Blaulicht
Am Verbindungsweg, wo die Leiche von Hanna K. gefunden wurde, legten viele Menschen Blumen und Briefe nieder oder stellten Kerzen auf.

Mord an der 18-jährigen Hanna K. aufgeklärt

Kaulsdorf. Die 18-jährige Hanna K. ist am 16. Mai das Opfer einer Gewalttat. Viele Menschen leiden mit den Angehörigen und äußerten ihre Wut über die schreckliche Tat. Mehrere Hundert Menschen nahmen am Abend des Mittwoch, 20. Mai, an einer Gedenkandacht am Tatort teil. Dazu hatte die Evangelische Kirchengemeinde Kaulsdorf aufgerufen.Beredter Ausdruck der Trauer sind auch die zahlreichen Blumen, die von Menschen am Fundort der Leiche abgelegt wurden. Es sind auch brennende Kerzen und Briefe...

  • Kaulsdorf
  • 21.05.15
  • 1.030× gelesen
Blaulicht

Rechte Parolen und Gewalt in der Tram

Alt-Hohenschönhausen. Fünf Männer und zwei Frauen brüllten in der Nacht zum 17. Mai in der Tram Nazi-Parolen und griffen andere Fahrgäste an. Die Tram der Linie M5 war in Richtung Alexanderplatz unterwegs. Kurz vor der Haltestelle Werneuchener Straße riefen sieben Personen laut "Sieg Heil" und zeigten den Nazi-Gruß. Dann griff die Gruppe, darunter zwei Frauen, drei männliche Fahrgäste an. Die Opfer erlitten Kopfverletzungen, ein Fahrgast musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 20.05.15
  • 168× gelesen
Politik

Bürgermeisterin verurteilt Gewaltattacken im Bezirk

Friedrichshain-Kreuzberg. Bezieher von neu gebauten Eigentumswohnungen sind im Bezirk immer wieder Opfer gewalttätiger Angriffe linksautonomer Gruppen.Aktuell betroffen sind beispielsweise die kürzlich eingezogenen Bewohner der Liebigstraße 1, Ecke Rigaer Straße. Stahlgeschosse, Steine und Farbbeutel sind dort in den vergangenen Wochen gegen die Häuser geflogen. Sie trafen auch die Fenster von Kinderzimmern. Nicht nur diese Attacken forderten jetzt die Bürgermeisterin Monika Herrmann...

  • Friedrichshain
  • 08.05.15
  • 165× gelesen
Soziales

Schamgefühlen entkommen

Neukölln. Am 11. Mai setzt die Lebensschule Neukölln ihre Vortragsreihe "Frieden schließen mit der eigenen Vergangenheit" im Adventhaus fort. Die Reihe der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist erwachsenen Kindern gewidmet, die in Familien aufwuchsen, die durch Sucht- oder Gewaltprobleme gestört waren. Der nächste Abend in dieser Reihe beschäftigt sich mit dem Thema "Verhängnisvolle Gefühle überwinden - Die Familie als Schamfabrik und wie wir falschen Schamgefühlen entkommen können"....

  • Neukölln
  • 04.05.15
  • 34× gelesen
Sport
Leider wurde dieser einsame Hinweis, der hinter einem der Tore auf dem Hubertussportplatz angebracht ist, am 19. April ignoriert.

Gewalt auf dem Hubertussportplatz: Polizei ermittelt weiter / BSC suspendiert Spieler

Grunewald. Am Sonntag wurde auf dem Hubertussportplatz wieder Fußball gespielt: Der Berliner SC trotzte in der Berlin-Liga dem SV Tasmania ein Remis ab - ein wichtiger Zähler im Abstiegskampf. Und im Anschluss unterlag der Berliner SC II dem SC Charlottenburg in der Landesliga mit 1:4. Ein ganz normaler Fußballsonntag? Mitnichten.Denn nur sieben Tage nach den schlimmen Ereignissen des Vorsonntags wird auf dem Hubertussportplatz nur allmählich wieder so etwas wie Normalität einkehren. Nach...

  • Grunewald
  • 27.04.15
  • 502× gelesen
SozialesAnzeige
In der Traumaambulanz Berlin wird Opfern von Gewalttaten geholfen.

Hilfe für Opfer von Gewalttaten

Kürzlich erinnerte ein Musical an das Gewaltopfer Jonny K. Er war im Oktober 2012 nach einem gewalttätigen Angriff gestorben. Nur selten ist die öffentliche Aufmerksamkeit so hoch und glücklicherweise sind die Folgen von Gewalttaten nicht immer tödlich. Dennoch gilt: Betroffene, die einer Gewalttat zum Opfer gefallen sind, benötigen Hilfe. Denn ihre Psyche leidet noch lange, nachdem die physischen Verletzungen verheilt sind unter den Folgen des Erlebten. Nach einer körperlichen oder...

  • Mitte
  • 17.04.15
  • 152× gelesen
Soziales
Die Lomonossow-Schule ist zur Zielscheibe ausländerfeindlichen Attacken geworden.

Rechtsextremisten überfielen deutsch-russische Privatschule

Marzahn. Die Lomonossow-Grundschule ist offenbar ein neues Ziel für den Fremdenhass von Neonazis. Die deutsch-russische Privatschule gilt als ein Beispiel für gelungene Integration und kulturelle Vielfalt.Auf dem Gelände der privaten Grundschule in der Allee der Kosmonauten wurden am Sonntagmorgen, 12. April, Flugblätter und Pappschilder mit volksverhetzenden Inhalten gefunden. Unbekannte hatten außerdem am Eingangstor der Schule eine Reichskriegsflagge befestigt und an den Mast eines...

  • Marzahn
  • 17.04.15
  • 996× gelesen
Politik
Stadtrat Falko Liecke (CDU) war überrascht vom Ergebnis: Kürzlich stellte er die neue Studie im Mädchentreff im Rollbergkiez vor.

Studie über Toleranz und Diskriminierung in Nord-Neukölln vorgestellt

Neukölln. In Nord-Neukölln wohnen Menschen aus 163 Herkunftsländern. Eine Studie kam nun zum dem Schluss: Das Zusammenleben ist von großer Toleranz geprägt - auch wenn Diskriminierungen vorkommen.Wegen der Vorwürfe, Nord-Neukölln sei von Rassismus, Islam- und auch Deutschenfeindlichkeit geprägt, hatte Gesundheits- und Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) die Studie "Zusammenleben in Nord-Neukölln" in Auftrag gegeben. "Die Debatten um muslimische Diskriminierung sind sehr emotional. Diese...

  • Neukölln
  • 13.04.15
  • 107× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.