Regine Günther

Beiträge zum Thema Regine Günther

Politik
Die Friedrichstraße soll ab Juni ein halbes Jahr lang zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße komplett autofrei sein. In der Corona-Krise ist sie das schon. Alle Geschäfte sind geschlossen.
2 Bilder

Wirtschaft gegen Straßensperrung
Unternehmen lehnen "Verkehrsversuch" auf der Friedrichstraße ab

Gegen den von Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) am 4. März angekündigten „Verkehrsversuch“, die Friedrichstraße von Anfang Juni bis Ende November für den Autoverkehr zu sperren, regt sich massiver Widerstand. In einer gemeinsamen Erklärung appellieren Wirtschaftsvertreter, die „Existenz der Unternehmen an der Friedrichstraße zu sichern und die Straßensperrung auszusetzen“. Den Appell haben die Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handelsverband Berlin-Brandenburg, der Deutsche...

  • Mitte
  • 03.04.20
  • 92× gelesen
  •  1
Verkehr

Ampeln werden barrierefrei
Bis 2030 sollen alle Lichtsignalanalgen blindengerecht umgebaut werden

Bis 2030 werden in Berlin sämtliche rund 2100 Lichtsignalanlagen blinden- und sehbehindertengerecht umgebaut. Das hat der Senat am 17. März beschlossen. Tak, tak, tak.... die Töne an Ampeln, die Blinden und Sehbehinderten signalisieren, ob Rot oder Grün ist, soll es zukünftig an allen Kreuzungen geben. Rund 2100 Lichtsignalanlagen, wie Ampeln im Amtsdeutsch heißen, bekommen einheitliche Taster mit akustischen beziehungsweise vibrierenden Signalgebern. Zum behindertengerechten Umbau gehören...

  • Mitte
  • 21.03.20
  • 71× gelesen
Verkehr

Radeln in Corona-Zeiten

Mitte. Der Senat nutzt die Virenkrise, um mehr Leute für die finanziell vom Senat unterstützten Leihfahrräder vom Anbieter „Deezer Nextbike“ zu begeistern. Damit soll auch erreicht werden, dass weniger Menschen wegen der Ansteckungsgefahren Bus und Bahn fahren. Die Fahrräder sind vorerst bis 19. April die ersten 30 Minuten kostenfrei. „Wir wollen den Menschen möglichst viele Optionen bieten, gesund mobil zu bleiben“, sagte Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne). Das halbstündige Umsonstradeln...

  • Mitte
  • 19.03.20
  • 185× gelesen
Verkehr
So soll die Karl-Marx-Allee im Spätsommer aussehen.

Karl-Marx-Allee wird grün
Mittelstreifen wird Grünfläche und bekommt drei Platzbereiche

Im Streit um den Wegfall von 160 Parkplätzen auf dem zehn Meter breiten Mittelstreifen wurde jetzt die neue Gestaltung für die Karl-Marx-Allee beschlossen. „Wir stimmen nicht ab, letztlich entscheiden wir“, hatte die Grünen-Verkehrssenatorin Regine Günther bereits auf dem „Bürgerdialog“ in Kino International im Februar den Leuten gesagt. Und so wird der Mittelstreifen entgegen der ursprünglichen Planungen begrünt, alle 160 Parkplätze entfallen. Darauf haben sich jetzt die Senatsverwaltung...

  • Mitte
  • 11.03.20
  • 218× gelesen
  •  9
Verkehr
Geschützte Radwege gibt es auf der Invalidenstraße noch nicht.

Warten auf sichere Radwege
Umbaupläne für die Invalidenstraße hängen in der Verwaltungsschleife

Die vollmundig angekündigte Umgestaltung der Invalidenstraße als Modellprojekt ist ins Stocken geraten. Planungen für geschützte Radwege gibt es noch nicht. Am Anfang ging alles ganz schnell. Nach dem tragischen Unfall vom 6. September hatten Senat und Bezirk erklärt, die Invalidenstraße zum Modellprojekt für Verkehrssicherheit zu machen. Ein 42-jähriger Porsche-Fahrer war nach bisherigen Ermittlungen aufgrund eines Krampfanfalls an der Kreuzung Ackerstraße mit seinem SUV-Geländewagen in...

  • Mitte
  • 05.03.20
  • 182× gelesen
Verkehr
Seltener Schnappschuss ohne Autos. Ab Sommer soll die Friedrichstraße in diesem Abschnitt wirklich autofrei sein.

Friedrichstraße wird autofrei
Senat will Einkaufsboulevard ein halbes Jahr lang sperren

Die von Verkehrssenatorin Regine Günther (für Grüne) betriebene Umwandlung der Friedrichstraße in eine Fußgängerzone wird konkreter. Die Pläne für eine sechsmonatige Sperrung ab Juni hat Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese am 4. März den Anrainern auf einem Workshop präsentiert. Senat und Bezirk wollen die Friedrichstraße unbedingt zur Fußgängerzone machen. Bereits Ende vergangenen Jahres wurden längere Sperrungen angekündigt. Jetzt wurden konkrete Vorschläge auf den Tisch gelegt. Der...

  • Mitte
  • 04.03.20
  • 257× gelesen
  •  1
Verkehr
Voller Kinosaal beim Bürgerdialog zur Karl-Marx-Allee.
4 Bilder

DDR-Paradestrecke wird grüne Vorzeigemeile
Über den Mittelstreifen auf der Karl-Marx-Allee wird nicht abgestimmt

Großes Kino für eine Straßensanierung. Rund 500 Anwohner waren zum „Bürgerdialog“ ins Kino International gekommen. Grünen-Verkehrssenatorin Regine Günther stellte die umstrittenen Umplanungen für den zehn Meter breiten Mittelstreifen zur Grünfläche vor. Die Karl-Marx-Allee wird zwischen Strausberger Platz und Alex grüner. Dass die 160 Parkplätze auf dem Mittelstreifen trotz bisher anders lautender Planungen komplett entfallen, steht fest. Die Kulturverwaltung und die Senatorin für Umwelt,...

  • Mitte
  • 12.02.20
  • 239× gelesen
  •  1
Verkehr

Autos mit Verbrennungsmotor sollen aus Berlin raus
Ohne Benzin und Diesel

Ein Auto hält in der Regel zehn Jahre. Wer sich gerade einen neuen Wagen mit Benzin- oder Dieselantrieb angeschafft hat, muss befürchten, dass er damit gegen Ende dieser Zeit nur noch eingeschränkt unterwegs sein kann. Zumindest nach den Plänen von Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis90/Grüne) wäre das so. Sie will Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bis 2030 aus dem Innenstadtring verbannen. 2035 soll das Verbot für ganz Berlin gelten. Ob das so Wirklichkeit werden kann, ist zwar längst...

  • Mitte
  • 27.01.20
  • 19.257× gelesen
  •  27
Verkehr
Elektroroller dürfen bald nicht mehr auf dem Gehweg stehen. Der Bezirk muss mindestens 100 Autoparkplätze in Scooter-Parkplätze umwandeln.

Hunderte Parkplätze fallen weg
Bezirk Mitte muss mindestens 100 Stellflächen für E-Scooter freiräumen

Das Rollerchaos sorgt seit der Zulassung der E-Scooter im vergangenen Sommer für Ärger. Damit die Teile nicht mehr die Gehwege verstopfen, müssen die Bezirke Autoparkplätze zu Rollerhäfen machen. Tausende Elektroroller und Mietfahrräder kurven vor allem durch die Citybezirke. Touristen nutzen die Fahrzeuge gern, um zu den Touri-Hotspots zu kommen. Das Problem: Die Roller und Räder verstopfen die Gehwege; liegen überall in der Gegend rum und sorgen für Chaos. Bereits sieben Wochen nach dem...

  • Mitte
  • 13.01.20
  • 303× gelesen
  •  2
Verkehr

Senatoren wollen reden
Gespräche über geplanten Grünstreifen auf der Karl-Marx-Allee

Nach dem nicht abgestimmten Vorstoß der Grünen-Verkehrssenatorin Regine Günther, auf dem Mittelstreifen der Karl-Marx-Allee entgegen bisheriger Planungen einen zehn Meter breiten Grünstreifen zu errichten, wollen die Senatoren jetzt reden. In einer gemeinsamen Erklärung kündigen Umwelt- und Verkehrssenatorin Regine Günther und Kultursenator Klaus Lederer (Linke) „weitere Gespräche zur künftigen Gestaltung der Karl-Marx-Allee im ersten Quartal 2020“ an. Wie berichtet, war der für das...

  • Mitte
  • 22.12.19
  • 93× gelesen
Verkehr
So soll der zehn Meter breite Grünstreifen auf der Karl-Marx-Allee aussehen.

Zoff um die Wiese
Senat streitet über Grünstreifen auf der Karl-Marx-Allee

Eine bunte Blümchenwiese mit kleinen Sträuchern – so soll die Grünschneise auf der neuen Karl-Marx-Allee aussehen, wie die jetzt veröffentlichte Visiualisierung zeigt. Doch die plötzliche Planungsänderung durch Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) sorgt für schlechtes Klima in der Regierung. Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) hatte sich als erster über die „Weisung der Senatorin Günther zur Umplanung der im Bau befindlichen Karl-Marx-Allee“ aufgeregt. Die Entscheidung, jetzt trotz des...

  • Mitte
  • 11.12.19
  • 261× gelesen
  •  1
Verkehr

In 50 Tagen auf Tempo 30
Nach Horror-Crash wird Invalidenstraße jetzt verkehrsberuhigt

Am 31. Oktober hat der Bezirk auf der Invalidenstraße zwischen Nordbahnhof und Brunnenstraße Tempo-30-Schilder montiert. Die „Projektgruppe Invalidenstraße“ trifft sich Mitte November zum ersten Mal, um geschützte Fahrradwege und weitere Verbesserungen zu planen. „In 50 Tagen auf Tempo 30“ hat Julian Kopmann unter seine Onlinepetition auf der Plattform Change.org gepostet. „Ich bin nach wie vor beeindruckt von dem Erfolg unseres Anliegens und den Auswirkungen unseres politischen...

  • Mitte
  • 06.11.19
  • 368× gelesen
  •  1
Umwelt
Illegales Müllentsorgen wie hier an der Gartenstraße in Wedding wird richtig teuer. Auch Kippen oder Kaugummi wegwerfen kostet zukünftig zwischen 80 und 120 Euro Bußgeld.

Kaugummi ausspucken kostet mindestens 55 Euro
Verschärfter Bußgeldkatalog für Umweltsünder ab Oktober

Noch sind die Buß- und Verwarngelder für Vermüllung unterschiedlich in den Bezirken. Der Senat will Ende Oktober einen einheitlichen Bußgeldkatalog beschließen. Die Strafen werden drastisch erhöht. Wer in Steglitz-Zehlendorf erwischt wird, wenn er seine Zigarettenkippe wegschmeißt, muss 35 Euro Verwarnungsgeld zahlen. Das Bußgeld für Zigarettenkippen und Hundekot lag dort bisher bei 100 Euro. In Neukölln hingegen liegt die Regelbuße für die sogenannten Kleinstverschmutzungen wie auch im...

  • Mitte
  • 15.10.19
  • 373× gelesen
Verkehr
Auf dieser gefährlichen Kreuzung an der Ackerstraße kam es am 6. September zu dem schrecklichen Unfall. Der Senat will jetzt eine richtige Ampel bauen.
3 Bilder

Invalidenstraße wird Tempo-30-Zone
Nach tragischem Unfall bekommt die Straße einen geschützten Radstreifen

Anwohner mit Pkw werden zukünftig wohl kaum noch auf der Invalidenstraße parken können. Der Senat will nach dem verheerenden Unfall vom 6. September mit vier Toten die Straße umbauen. Die Invalidenstraße ist ein gefährliches Pflaster. Autos, Straßenbahnen, Radfahrer und neuerdings auch Elektroroller drängeln sich auf der lauten Piste. Dazu kommen die Fußgänger, die zwischen den parkenden Autos über die Straße wollen. Immer wieder kommt es zu brenzligen Situationen und Unfällen. Am 6....

  • Mitte
  • 01.10.19
  • 1.750× gelesen
  •  1
Verkehr
Elektroroller dürfen nicht mehr auf Gehwegen abgestellt werden.

Regeln gegen das Rollerchaos
Parkverbot für Elektro-Scooter am Brandenburger Tor und Holocaust-Mahnmal

Nach einem Krisengespräch mit Verkehrssenatorin Regine Günther (für Grüne) haben die Anbieter Verbesserungen im Rollerchaos zugesagt. An dem Treffen sieben Wochen nach dem Start der Elektroroller nahmen auch Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel, Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) aus Friedrichshain-Kreuzberg, Bürgermeister Martin Hikel (SPD) aus Neukölln und Polizeipräsidentin Barbara Slowik teil. Die Vertreter der Sharing-Firmen Circ, Bird, Lime, Tier und Voi haben in dem...

  • Mitte
  • 10.08.19
  • 201× gelesen
Politik

Diesel-Fahrverbot und Tempo 30
Senat beschließt neuen Luftreinhalteplan für weniger Abgase

Um die Stickstoffdioxid-Belastung durch Autos zu verringern und die Abgasgrenzwerte einzuhalten, hat der Senat auf Vorlage von Umwelt- und Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) den neuen Luftreinhalteplan beschlossen. Diesel-Fahrer mit Autos bis Abgasnorm Euro 5 dürfen auf acht Straßen streckenweise nicht mehr durch. Spätestens im September sollen die Verbotsschilder an den Straßen hängen. Die gesperrten Strecken sind insgesamt knapp drei Kilometer lang. Dies entspreche...

  • Mitte
  • 24.07.19
  • 297× gelesen
  •  1
Verkehr
Im September ist die Friedrichstraße für drei Tage dicht, kommenden Mai mehrere Wochen.

Im Mai mehrere Wochen autofrei
Friedrichstraße wird Flaniermeile

Die von Senat und Bezirk gewollte komplette Schließung der Friedrichstraße für den Autoverkehr wird immer konkreter. Als nächster Test wird die Einkaufsmeile vom 6. bis 8. September für Autos gesperrt. Erst ein Tag, dann drei, dann sieben – und plötzlich ist sie ganz zu. So in etwa stellt sich Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) die Etappen zur Schließung der Friedrichstraße vor. Bereits im kommenden Mai soll ein mehrwöchiger Versuch starten, die Friedrichstraße zwischen Leipziger...

  • Mitte
  • 09.07.19
  • 250× gelesen
  •  2
Verkehr
Autofreie Friedrichstraße: Der Senat will das zumindest an den Wochenenden schon im Sommer.

„Keine zweite Wilmersdorfer“
Geschäftsleute lehnen geplante Fußgängerzone in der Friedrichstraße ab

Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für die Grünen) will schon im Sommer die Friedrichstraße zwischen Leipziger Straße und Unter den Linden für Autos sperren. Am 23. Mai gibt es ein Treffen mit dem Händlerverein „Die Mitte“. Der lehnt eine komplette Schließung für den Autoverkehr ab. Das Treffen Anfang Mai sollte nicht an die große Glocke gehängt werden. Senatorin Regine Günther, Bürgermeister Stephan von Dassel und die für das Straßenamt zuständige Stadträtin Sabine Weißler (alle...

  • Mitte
  • 16.05.19
  • 295× gelesen
Umwelt
Mitte hat den Park am Nordbahnhof für das Parkmanager-Projekt vorgeschlagen.
4 Bilder

Parkmanager im Parkmodus
Bezirk könnte längst loslegen, wartet aber auf Anweisungen vom Senat

Die gewünschten Parks hat der Bezirk gemeldet, in denen zukünftig sogenannte Parkmanager oder Parkhüter für Ordnung sorgen sollen. Ansonsten ist nichts passiert. Sie sollen eine Mittlerfunktion zwischen dem Park und seinen Nutzern haben – so beschreibt die Senatsumweltverwaltung das Pilotprojekt für die Parkmanager. Insgesamt sechs Millionen Euro hat Rot-Rot-Grün im Nachtragshaushalt locker gemacht. Zwei Millionen sind für sogenannte Stadtnatur-Ranger, die nicht ortsbezogen arbeiten, wie Jan...

  • Mitte
  • 10.04.19
  • 269× gelesen
Verkehr

Grüner Pfeil für Radfahrer
Pilotprojekt an fünf Kreuzungen

Die Senatsverkehrsverwaltung testet das Rechtsabbiegen auch bei Rot für Radfahrer. Den grünen Pfeil, den Autofahrer von Ampeln kennen, gibt es jetzt auch auf weißem Grund. Darunter das Wort „nur“ und ein Fahrradpiktogramm. So sieht das um den Fahrradzusatz ergänzte Verkehrszeichen 720 StVO („Grünpfeilschild“) aus, das der Senat an fünf Kreuzungen testet. Bis Januar soll untersucht werden, ob der Grünpfeil für Radfahrer etwas bringt. Zwei der neuen Schilder hängen in Tempelhof-Schöneberg und...

  • Mitte
  • 10.04.19
  • 126× gelesen
Verkehr

Mehr Parkzonen und Tempo 30
Verkehrssenatorin Regine Günther stellt Luftreinhalteplan vor

Um die vom Verwaltungsgericht geforderte Stickstoffdioxid-Belastung durch Autos zu verringern und die Abgas-Grenzwerte einzuhalten, hat Umwelt- und Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) den Entwurf des neuen Luftreinhalteplans vorgestellt. Demnach soll es ab Juli auf neun Streckenabschnitten Fahrverbote für altere Diesel-Pkw geben. Dieselautos bis Abgasnorm Euro 5 dürfen nicht mehr auf besonderes belasteten Abschnitten der Leipziger, Brücken-, Reinhardt-, Friedrich-,...

  • Mitte
  • 23.03.19
  • 147× gelesen
Verkehr

Baubeginn in etwa fünf Jahren
Mühlendammbrücke kommt weg

Die Senatsverkehrsverwaltung will neben der maroden Elsenbrücke die baugleiche Mühlendammbrücke in Mitte abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Wenn auf einer der wichtigsten Spreeüberquerungen schon Verkehrschaos herrscht, rollt auf dem achtspurigen Mühlendamm noch der Verkehr. Die marode Elsenbrücke zwischen Treptow und Friedrichshain soll ab 2020 abgebrochen und in zwei Etappen bis 2028 neugebaut werden. In fünf bis sechs Jahren wird es dann auch im Zentrum eng. Wie Verkehrssenatorin...

  • Mitte
  • 21.11.18
  • 247× gelesen
Verkehr

Senatorin setzt den letzten Poller
Erster geschützter Radfahrstreifen auf der Holzmarktstraße eingeweiht

Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) hat am 8. November Berlins ersten geschützten Radfahrstreifen auf der Holzmarktstraße eingeweiht. Der 3,50 Meter breite Radfahrstreifen wurde im Zuge der kompletten Neugestaltung der Holzmarktstraße angelegt. Er ist grün beschichtet und mit weiß-roten Pollern von der Autofahrbahn abgetrennt. Die geschützten Radfahrstreifen sind ein Modellversuch und werden in Berlin fünf Jahre lang erprobt. Im Rahmen der Untersuchungen sollen...

  • Mitte
  • 09.11.18
  • 71× gelesen
Politik
Tägliches Chaos vor dem Berliner Dom: Busse parken am Lustgarten.

Bus-Chaos auf der Spreeinsel
Anrainer fordern Busverbot am Weltkulturerbe-Ort

Die IG Spreeinsel kämpft gegen neue Busparkplätze vor dem Berliner Dom, dem Humboldt Forum und der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Das Weltkulturerbe dürfe nicht zum Busbahnhof werden, so die Anrainer. Ihren Alternativvorschlag lehnt der Senat ab. Laufende Motoren, stinkende Abgase, zugeparkte Feuerwehreinfahrten und gefährliche Wendemanöver – seit Jahren sorgen Reisebusse für Chaos vor dem Berliner Dom und in der Bodestraße. Bis zu zehn Busse blockieren dort gleichzeitig die Straßen....

  • Mitte
  • 18.10.18
  • 173× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.